Überblick 1. Runde des Dieburger Kreispokals.

Bildergalerie SV Münster - Germania Ober-Roden

Bericht und Bilder Pokalendspiel Saison 18/19 Hassia Dieburg - SV Münster

15.8.: FSV Schlierbach - TSV Lengfeld 0:1 (0:0). Bis zur 80. Minute hielt B-Ligist Schlierbach gegen den Gruppenligisten Lengfeld ein 0:0, dann traf der erst in der 64. Minute eingewechselte David Zulauf doch noch für die Gäste.
Tor: 0:1 David Zulauf (80.)

14.8.: SV Groß-Bieberau - Viktoria Urberach 0:1 (0:1). 
Die gegenüber dem letzten Ligaspiel auf einigen Positionen veränderte Viktoria tat sich schwer. „Das Chancenverhältnis war ziemlich ausgeglichen. Wir haben es verpasst, nach dem ersten Tor den Deckel drauf zu machen. Dann hat der Gegner die zweite Luft bekommen“, sagte Urberachs Trainer Jens Wöll, der Kevin Puls (umgeknickt) früh auswechseln musste. Mostafa El Aadmi war kurz vor der Pause mit einer Bogenlampe erfolgreich, zuvor hatten Jürgen Bufi und Idriss Aouraghe gute Möglichkeiten. Die Groß-Bieberauer hatten bei ihren größten Chancen Pech. Ein Schuss aus 30 Metern von Daniel Machado (62.) und ein Kopfball von Elefterios Kotsaridis (82.) gingen an die Latte. Kurz vor Schluss hatte die Viktoria durch Marco Di Maria eine gute Möglichkeit.
Viktoria Urberach: Wahab; Schneider, Kohl, Bufi, Sevket Yildirim, Di Maria, Puls (18. Serra), Amallah, Piarulli, Aouraghe (67. Czerwinski), El Aadmi (55. Alempic)
Tor: 0:1 El Aadmi (44.)

7.8.: Spvgg. Groß-Umstadt - SG Ueberau 6:4 n. E. (1:1, 1:1).
Ueberau ging in Führung, Groß-Umstadt glich aber aus und entschied das Elfmeterschießen für sich.
Tore: 0:1 Puhl (39.), 1:1 Erdem (45.) - Elfmeterschießen: 2:1 Erdem, 2:2 Puhl, 3:2 Altunbas, 3:3 Stuckert, 4:3 Can, Rannone verschießt, 5:3 Mohammad, 5:4 Yonkeu Tchuizou, 6:4 Aygün

1.8.: Viktoria Schaafheim - Viktoria Klein-Zimmern 0:3 (0:1).
„Die erste halbe Stunde ist das Spiel so dahin geplätschert, danach hatten wir bis zur Pause Chancen beinahe im Minutentakt“, sagte Klein-Zimmerns Vorsitzender Erhard Höptner. Kurz vor der Halbzeit brachte Tobias Haase die Gäste auf Vorarbeit von Nils Böttler in Führung. Böttler, der ein schönes Dribbling erfolgreich abschloss, und der eingewechselte Alexander Glenz trafen nach der Pause. „Insgesamt hatten wir das Spiel im Griff“, sagte Erhard Höptner.
Tore: 0:1 Haase (42.), 0:2 Böttler (50.), 0:3 Glenz (83.)

31.7.: DJK Viktoria Dieburg - TSV Klein-Umstadt 7:0 (5:0).
Im Duell der B-Ligisten führte Dieburg bereits zur Pause mit 5:0. 
Tore: 1:0 Marton (13.), 2:0 Kovacs (15.), 3:0 Novoa Aguilar (35.), 4:0 Enders (38.), 5:0 Keil (41.), 6:0 Kovacs (56.), 7:0 Kusber (80.)

31.7.: GSV Gundernhausen - SV Hering 3:1 (0:0). Nach torloser erster Hälfte ging Hering zunächst in Führung. Letztlich setzte sich Gundernhausen aber noch durch.
Tore: 0:1 Kern (56.), 1:1 Linzing (62.), 2:1 Asis (68.), 3:1 Steinberger (85.)

Überraschender Trainerwechsel bei Germania Ober-Roden

30.7.: SV Münster - Germania Ober-Roden 0:4 (0:2).
David Stemann schloss auf dem Münsterer Kunstrasenplatz nach 18 Minuten auf Vorarbeit von Mohammed Hakimi einen schönen Angriff zum 0:1 ab. Die Germania-Führung ging durchaus in Ordnung, der Favorit hatte in der Anfangsphase Vorteile. Auch die restliche erste Hälfte war Ober-Roden überlegen. Sehenswert auch das 0:2 durch Filip Sumanov in der 25. Minute. Der Neuzugang aus der Jugend der SG Rosenhöhe war mit einem Flachschuss erfolgreich. Fabian Bäcker verpasste in der ersten Hälfte einen dritten Germania-Treffer. Sowohl in der 28. als auch in der 40. Minute scheiterte er an Münsters Torhüter Magnus Morian. Christopher Schrom (23.) und Arian Sahitolli (36.) hatten Chancen für Münster. Nach der Pause wurde Münster stärker. Die Gastgeber hatten nun zunächst Vorteile, unter anderem hielt Germania-Torhüter Dennis Weinreich stark gegen Daniel Lampevski (60.). Nur drei Minuten später sorgte Ober-Rodens Torjäger Mohammed Hakimi mit dem 0:3 für die Vorentscheidung, als er aus 20 Metern in den Winkel traf. Für den 0:4-Endstand und den letztlich klaren Sieg für die Mannschaft von Trainer Adi Akinwale war mit Leroy Ennin in der Schlussminute ein weiterer Neuzugang verantwortlich. Kurzes Video aus dem Spiel unten.
SV Münster: Morian; Seib, Ries, Ouzounis, Braun, Arian Sahitolli, Lampevski, Butt, Rubic, Schrom, Köllhofer (Baader, Diarra, Samoschkoff)
Germania Ober-Roden: Weinreich; Schulte, Friess, Marweg, Firat, Stemann, Sumanov, Bidou, Emir, Bäcker, Hakimi (Ennin)
Tore: 0:1 Stemann (18.), 0:2 Sumanov (25.), 0:3 Hakimi (63.), 0:4 Ennin (90.) - Schiedsrichter: Reisert (TG Ober-Roden)

30.7.: FSV Groß-Zimmern - KSG Georgenhausen 2:1 (1:0). „In der ersten Hälfte waren wir einen Tick stärker. Nach dem 2:0 hat Georgenhausen dann den Druck erhöht“, sagte Groß-Zimmerns Sportlicher Leiter Sascha Spross. Die favorisierten Gäste kamen aber nur noch auf 2:1 heran.
Tore: 1:0 Ficut (30.), 2:0 Helfenbein (46.), 2:1 Bank (65.)

30.7.: PSV Groß-Umstadt - SG Klingen 3:5 (1:4). Die Portugiesen gingen zwar in Führung, mit einem Viererpack vor der Pause stellte Kreisoberliga-Aufsteiger Klingen aber die Weichen auf Sieg.
Tore:  1:0 Silva Ferreira (28.), 1:1 Schneider (33.), 1:2 Pilz (35.), 1:3 Hubinsky (43.), 1:4 Hubinsky (45., +1), 2:4 De Costa Ferreira (49.), 2:5 Hubinsky (70.), 3:5 da Silva (78.)

28.7.: TV Semd - Viktoria Kleestadt 1:9 (0:4).
A-Ligist Kleestadt verpasste beim C-Ligisten Semd einen zweistelligen Sieg nur knapp. Sebastian Kurz, Tim Hafner und Juliano Machado Ferreira trafen jeweils doppelt.
Tore: 0:1 Nick Thierolf (15.), 0:2, 0:3 Kurz (29., 35., FE), 0:4 Hafner (40.), 0:5 Daum (47.), 0:6 Machado Ferreira (59.), 1:6 Bock (70.), 1:7 Machado Ferreira (87.), 1:8 Paul Thierolf (89.), 1:9 Hafner (90.)

28.7.: FC Ueberau - Kickers Hergershausen 0:4 (0:2).
Hergershausen wurde seiner Favoritenrolle gerecht.
Tore: 0:1 Stemmler (18.), 0:2 Lempart (25.), 0:3 Lindemann (48.), 0:4 Ribeiro (68.) 

28.7.: SG Niedernhausen/Rohrbach - SG Raibach/Umstadt kampflos Niedernhausen/Rohrbach.
Raibach/Umstadt trat nicht an, da zu viele Spieler, u. a. urlaubsbedingt, nicht zur Verfügung standen.

27.7. TSV Harreshausen - FSG Heubach/Wiebelsbach 2:3 (2:2). B-Ligist Harreshausen führte gegen den A-Ligisten Heubach/Wiebelsbach nach zehn Minuten bereits mit 2:0, auch begünstigt durch individuelle Fehler bei Harreshausen glich Heubach/Wiebelsbach aber bis zur Pause aus. Letztlich setzten sich die Gäste knapp durch. Sarit Nirman traf doppelt für Heubach/Wiebelsbach. 
Tore: 1:0 Öttmeier (6.), 2:0 Tanrikulu (10.), 2:1 Nirman (31.), 2:2 Kirst (45.), 2:3 Nirman (47.) - Gelb-Rot: Garcia (81., Harreshausen)

25.7.: SG Mosbach/Radheim - SG Langstadt/Babenhausen 0:2 (0:0).
In der ersten Hälfte fielen keine Tore.  Mosbach/Radheim stand recht gut in der Defensive. „Wir haben zwar auf ein Tor gespielt, aber insgesamt war das zu wenig von uns“, sagte Christian Segeth vom SG-Spielausschuss. Auch nach dem Wechsel war der Gruppenliga-Aufsteiger beim A-Ligisten überlegen, dann klappte es auch mit dem Toreschießen. In der 50. Minute brachte Neuzugang Andrej Kolchak Langstadt/Babenhausen in Führung, Sturmkollege Alexander Haberkorn legte kurz vor Schluss das zweite Tor nach. Wegen einer Notbremse sah Luigi Antonica in der 72. Minute die Rote Karte.  
Tore: 0:1 Kolchak (50.), 0:2 Haberkorn (85.) - Rot: Antonica (72., Langstadt)

25.7.: FSV Münster - KSV Urberach 0:2 (0:0). Es dauerte eine Stunde, ehe der A-Liga-Aufsteiger beim C-Liga-Aufsteiger in Führung ging. Auf Vorarbeit von Spielertrainer Emil Husser, der sich zur Pause selbst eingewechselt hatte, traf Mergim Zekaj zum 0:1. Ibrahim Colak ließ in der 74. Minute den 0:2-Endstand folgen. „Münster hat gut dagegen gehalten. Insgesamt hatten wir aber die besseren Chancen und haben verdient gewonnen“, sagte Urberachs Abteilungsleiter Holger Behnicke. Kurzes Video aus dem Spiel unten.
Tore: 0:1 Zekaj (61.), 0:2 Colak (74.) - Bes. Vork.: Münsters Dölz hält FE von Barak (89.)

5.7.: FV Eppertshausen - TSV Altheim 2:1 (1:0). Tim Schröter erzielte in der 23. Minute auf Vorarbeit von Aram Sahinyan die Führung im Duell der beiden A-Ligisten. In der Schlussphase fielen zwei weitere Tore.  „Unser Sieg war verdient, wir hatten ein deutliches Chancenplus. Es war ein spannendes und gutes Spiel“, sagte Eppertshausens Sprecher Hans Heckwolf.
Tor: 1:0 Schröter (23.), 2:0 Spionjak (90.), 2 1 von Berg (90., +1)

14.7.: Hassia Dieburg - TS Ober-Roden 0:4 (0:2). Durch ein Eigentor geriet die Hassia auf die Verliererstraße. Verbandsligist TS feierte einen souveränen Sieg.
Tore: 0:1 Eigentor Karaca (30.), 0:2 Kriegsch (39.), 0:3 Sitter (51.), 0:4 Mert Barak (71.) 

11.7.: TG Ober-Roden - SG Reinheim/Spachbrücken 1:8 (1:3). Ober-Roden ging zwar durch ein Eigentor früh in Führung, die neue Spielgemeinschaft siegte in ihrem ersten Pflichtspiel aber noch deutlich. Der Zwei-Klassen-Unterschied zwischen beiden Teams machte sich bemerkbar. Letztlich gewann der A-Ligist beim C-Ligisten mit sieben Toren Unterschied.
Tore: 1:0 Kraft (6., Eigentor), 1:1 Yigit (11.), 1:2 Steidl (39.), 1:3 Heinemann (43.), 1:4 Heinemann (48.), 1:5 Beck (62., FE), 1:6 Tchikahane (75.), 1:7 Keil (88.), 1:8 Tchikahane (90., +1)
 
Video: Chance Fabian Bäcker erste Hälfte SV Münster - Germania Ober-Roden
Video: Urberacher Angriff aus der Anfangsphase FSV Münster - KSV Urberach