In der Kreisliga A Dieburg zog die SG Mosbach/Radheim durch einen 7:3-Sieg beim Schlusslicht KSV Urberach nach Punkten mit Tabellenführer Spvgg. Groß-Umstadt gleich. Groß-Umstadt hatte am Donnerstag bereits den TSV Richen mit 2:1 besiegt.

Drei Spiele gab es unter der Woche in der Kreisliga A Dieburg. Die Spvgg. Groß-Umstadt bleibt Spitzenreiter, Mosbach/Radheim gewinnt einen Krimi und Harreshausen feiert den ersten Sieg.

Der SG Ueberau gelang zum Saisonauftakt der Kreisliga A Dieburg beim 7:0 gegen den KSV Urberach der höchste Sieg. Auftakterfolge feierten auch die TS Ober-Roden II, der FSV Groß-Zimmern und Kreisoberliga-Absteiger Spvgg. Groß-Umstadt.

Am letzten Spieltag der Kreisliga A Dieburg, vor dem bereits alle Entscheidungen gefallen waren, siegte Meister TSV Langstadt mit 5:1 gegen den FSV Groß-Zimmern. Der Tabellenzweite FSV Spachbrücken gewann in Eppertshausen.  Vier Tore gelangen Max Daniel von der SG Mosbach/Radheim.

Am vorletzten Spieltag der Kreisliga A Dieburg hat der TSV Langstadt die Meisterschaft perfekt gemacht. Die Langstädter feierten beim 5:2-Sieg beim Tabellendritten TS Ober-Roden II den zwölften Sieg in Folge. Da der Tabellenzweite Spachbrücken gegen Ueberau über ein 1:1 nicht hinaus kam, ist Langstadt vorzeitig Meister.

Trotz des Abzuges eines Punktes wegen Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls steht der TSV Langstadt nach dem drittletzten Spieltag an der Spitze der Kreisliga A Dieburg. Während Langstadt beim 6:3 gegen Kleestadt den elften Sieg in Folge feierte, spielte der bisherige Tabellenführer FSV Spachbrücken 1:1 bei der SG Mosbach/Radheim. Langstadt hat nun einen Punkt Vorsprung.

In einem Nachholspiel besiegte am Donnerstag in der Kreisliga A Dieburg der FSV Groß-Zimmern den TSV Altheim. Am Wochenende kommt es unter anderem zum Derby zwischen Viktoria Kleestadt und dem Tabellenzweiten TSV Langstadt.

Der TSV Langstadt feierte im Spitzenspiel der A-Liga einen 4:0-Erfolg beim FSV Spachbrücken. Eigentlich wären die Langstädter nun Tabellenführer. Allerdings wird Langstadt wegen Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls ein Punkt abgezogen. So hat Spachbrücken in den verbleibenden drei Spielen weiter alles in eigener Hand.