Trotz eines 0:1-Rückstandes gewann der ungeschlagene Tabellenführer FSV Spachbrücken in der Kreisliga A Dieburg gegen die TS Ober-Roden II. Der Tabellenzweite TSV Langstadt siegte mit 3:1 in Altheim. Neues Schlusslicht ist der KSV Urberach.

Im Auswärtsspiel bei Viktoria Kleestadt war der FSV Spachbrücken, souveräner Tabellenführer der Kreisliga A Dieburg, der ersten Saisonniederlage so nah wie nie zuvor. Nach einem 0:2 und 1:3-Rückstand erreichten die Spachbrückener aber noch ein 3:3. Der Tabellenzweite Langstadt besiegte Heubach und verkürzte den Rückstand auf Spachbrücken auf sechs Punkte.

In der A-Liga scheinen an der Tabellenspitze bereits Vorentscheidungen gefallen zu sein. Der ungeschlagene Spitzenreiter Spachbrücken gewann in Richen und hat weiter acht Punkte Vorsprung auf Langstadt. Die Langstädter haben nach dem Erfolg bei Viktoria Urberach II ihrerseits nun ein komfortables Polster auf die nachfolgenden Mannschaften. Acht Zähler sind es bereits auf den Dritten Ueberau, der in Eppertshausen patzte.

Der ungeschlagene Tabellenführer FSV Spachbrücken besiegte in der Kreisliga A Dieburg Schlusslicht SG Raibach/Umstadt mit 3:0. Schwerer tat sich der Tabellenzweite TSV Langstadt beim 3:2 gegen den KSV Urberach. Einen 7:0-Kantersieg feierte die TS Ober-Roden II gegen den SV Heubach, nach neun Minuten stand es bereits 3:0.

Tabellenführer FSV Spachbrücken bleibt in der Kreisliga A Dieburg zwar ungeschlagen, beim 1:1 beim TSV Altheim war die erste Niederlage allerdings ziemlich nah. Spachbrücken hat nun acht Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten TSV Langstadt, der mit 2:1 beim FV Eppertshausen siegte.

Während Tabellenführer FSV Spachbrücken in der Kreisliga A Dieburg nach dem 3:1-Sieg gegen Heubach zehn Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz hat, verdrängte der TSV Langstadt die SG Ueberau durch einen 2:0-Sieg im direkten Duell von Platz zwei. Einen 11:1-Kantersieg feierte die TS Ober-Roden II.

Der FSV Spachbrücken marschiert in der Kreisliga A Dieburg weiter vorne weg. Nach dem 2:1-Erfolg bei Viktoria Urberach II bleibt Spachbrücken ungeschlagen und hat weiter sieben Punkte Vorsprung auf die SG Ueberau, die Groß-Zimmern klar schlug.

Tabellenführer FSV Spachbrücken geht in der Kreisliga A Dieburg zweifelsohne mit den besten Aussichten auf die Meisterschaft in die Restsaison. Satte sieben Punkte ist der Vorsprung auf den Tabellenzweiten SG Ueberau groß, auf den Dritten TSV Langstadt sind es sogar zehn Zähler.