Überraschung bei Verbandsligist Germania Ober-Roden: Trainer Adi Akinwale hat aus beruflichen Gründen sein Traineramt mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Das teilte der Verein am Freitag auf seiner Webseite mit.

Bäcker bereits im Spiel bei RW Frankfurt Trainer

Vor der Mannschaft habe Akinwale erklärt, dass seine Aufgaben als Trainer, die Herausforderungen in seiner Fitnessfirma GuFiE und das Familienleben nicht mehr miteinander vereinbar seien. Germania-Präsident Norbert Rink hat Fabian Bäcker zum neuen Trainer des Verbandsligateams ernannt. Als Co-Trainer fungiert weiterhin Erich Jäger. Somit wird Fabian Bäcker bereits am Sonntag im Verbandsliga-Auftaktspiel bei Rot-Weiß Frankfurt als Trainer fungieren. 

Trainerwechsel Germania Ober-RodenVon links: Germania-Präsident Norbert Rink, der scheidende Trainer Adi Akinwale, der neue Trainer Fabian Bäcker und Co-Trainer Erich Jäger. (Foto: Edgar Weber/Germania Ober-Roden)

Torschützenkönig Hakimi fehlt lange

Die Germania hatte die vergangene Saison als Tabellendritter abgeschlossen. Damit hatte das Akinwale-Team den fünften Platz aus der ersten Saison nach dem Aufstieg noch einmal verbessert. Die Mannschaft stellte zudem mit Mohammed Hakimi (21 Treffer) den Torschützenkönig. Allerdings wird Hakimi der Germania wegen eines studienbedingten Auslandsaufenthaltes von Mitte August bis zur Winterpause fehlen. Die Germania hat aber unter anderem mit Kapitän Marco Christophori-Como, der in der vergangenen Saison lange verletzt fehlte, weitere torgefährliche Spieler in ihren Reihen.

"Klasse ideal für uns"

„Wir waren vor zwei Jahren Fünfter, zuletzt Dritter. Wenn wir die Saison wieder in diesem Bereich abschließen, dann wäre das wunderbar“, sagt Germania-Präsident Norbert Rink. „Die Klasse ist ideal für uns“, so Rink zur Verbandsliga Süd. Neben den Derbys gegen Viktoria Urberach und die TS Ober-Roden kommt es in der neuen Runde unter anderem auch zu den Duellen mit Aufsteiger JSK Rodgau und Hessenliga-Absteiger Spvgg. 03 Neu-Isenburg. Nach Fabian Bäcker, der in seine dritte Saison bei der Germania geht, verpflichtete die Germania mit Abwehrspieler Dennis Schulte einen weiteren Ex-Profi von Kickers Offenbach, der in der vergangenen Saison noch Regionalliga spielte.

TS will gute Frühform auch in der Liga halten

Kader Germania Ober-Roden

Tor: Marius Heinlein, Dennis Weinreich

Abwehr: Kareem Baumann (FC Germania 1911 Enkheim), Marc Bergmann (Bayern Alzenau), Michel Tobias Feuchter, Kastriot Krasniqi (1. FC 1906 Erlensee), Tim Lehnert, Sebastian Marweg, Sinan Özgün, Dennis Schulte (Kickers Offenbach)

Mittelfeld: Aziz Bidou, Jonas Dapp, Mervan Emir (1. FC 1906 Erlensee), Hakan Firat, Fabian Frieß, Zafer Sancak (TSV Vatanspor Bad Homburg), David Stemann, Filip Sumanov (Jugend SG Rosenhöhe)

Sturm: Fabian Bäcker, Marc Bozseyovski (eigene Jugend), Marco Christophori-Como, Leroy Ennin (1. FC 1906 Erlensee), Mohammed Hakimi, Samuel Owusu, Alexander Weinbuch (eigene Jugend)

Abgänge: Nicolai Ermert (Spvgg. 03 Neu-Isenburg), Maximilian Mensinger (SSG 1899 Langen), Dennis Nessen (Spvgg. 03 Neu-Isenburg), Marcus Stolze (SSG 1899 Langen)

Trainer: Fabian Bäcker

Saisonziel: oberes Drittel

Favoriten: SC 1960 Hanau

Mannschaftsbild Germania Ober-RodenDas Germania-Mannschaftsbild von Mitte Juli. (Foto: Edgar Weber/Germania Ober-Roden)