In der Gruppenliga versäumte es Germania Ober-Roden, die Tabellenführung zu übernehmen. Beim TSV Höchst gab es ein torreiches Remis. Die Germania liegt einen Punkt hinter Unter-Absteinach und Walldorf auf Platz drei, hat aber zwei Spiele weniger ausgetragen. Münster gewann gegen Fürth.

Durch einen Sieg beim Tabellenletzten FCA Darmstadt hat der 1. FC Germania Ober-Roden am Samstag die Tabellenführung in der Gruppenliga Darmstadt übernommen. Eine Niederlage kassierte dagegen bereits am Gründonnerstag der SV Münster im Aufsteigerduell.

Nach dem 1:0-Erfolg im Topspiel beim bisherigen Spitzenreiter Rot-Weiss Walldorf - dem siebten Sieg in Folge - bleibt Germania Ober-Roden zwar Dritter der Gruppenliga. Der neue Tabellenerste SG Unter-Absteinach und Walldorf haben allerdings nur zwei Punkte mehr als die Germania auf dem Konto, bei schon drei mehr ausgetragenen Spielen. Ober-Roden ist nun klarer Meisterschaftsfavorit.

In der Gruppenliga Darmstadt geht Germania Ober-Roden bestens gerüstet in das Topspiel am kommenden Sonntag bei Rot-Weiss Walldorf. Das 6:3 am vergangenen Sonntag gegen den SV Nauheim war der sechste Sieg in Folge. Auch der SV Münster gewann.

In der Gruppenliga Darmstadt gewann der 1. FC Germania Ober-Roden am 23. Spieltag mit 2:0 gegen Abstiegskandidat FSV Riedrode. Einen wichtigen 2:1-Sieg sicherte sich der SV Münster gegen den TSV Lengfeld. Im Kampf um den Klassenerhalt hielt Münster die Otzberger damit auf Distanz.

Mit einem knappen Sieg bei der TSG Messel wahrte Gruppenligist 1. FC Germania Ober-Roden seine Chancen auf Platz zwei. Ligakonkurrent SV Münster kam mit 0:5 beim TV Lampertheim unter die Räder. Trainer Kurosh Heidari war enttäuscht über die Leistung seiner Mannschaft.

Trotz vieler Ausfälle glückte dem SV Münster am Donnerstag in der Gruppenliga Darmstadt ein 1:0-Sieg im Nachholspiel gegen Riedrode. Ganz am Ende der Partie wurden die Münsterer für ihre Überlegenheit doch noch belohnt. Im zweiten Nachholspiel gewann Lengfeld gegen Michelstadt.

In der Gruppenliga Darmstadt gewann Germania Ober-Roden durch ein Tor in der Nachspielzeit gegen die Sportfreunde Heppenheim. Auch der SV Münster feierte einen Sieg, der SVM gewann 1:0 in Nauheim.