Gruppenligist SV Münster gegen Verbandsligist Germania Ober-Roden ist das Topspiel in der zweiten Runde des Dieburger Kreispokals. Am Mittwoch wurden in Altheim zehn Spiele ausgelost. Danach geht es mit einer Zwischenrunde weiter.

Die Spielberichte der ersten Runde des Kreispokals im Überblick. Es gab zahlreiche Derbys. Zum Abschluss siegte Viktoria Klein-Zimmern zweistellig, auch des PSV Groß-Umstadt kam weiter.

TS Ober-Roden gegen Viktoria Urberach, DJK Viktoria Dieburg gegen SC Hassia Dieburg, FSV Münster gegen SV Münster, SV Hering gegen den TSV Lengfeld, KSV Urberach gegen Germania Ober-Roden - die Auslosung zur ersten Runde des Dieburger Kreispokals brachte zahlreiche Derbys.

Der FC Viktoria 09 Urberach hat im Dieburger Kreispokal seinen Titel verteidigt. In einer Neuauflage des Vorjahresfinals setzte sich der Hessenliga-Absteiger auf neutralem Platz in Mosbach mit 4:0 (2:0) gegen den Gruppenliga-Absteiger TSV Lengfeld durch.

Viktoria Urberach steht im Endspiel des Kreispokals. Der Tabellenletzte der Hessenliga setzte sich am Mittwoch im ersten Halbfinale beim Verbandsligisten Turnerschaft Ober-Roden durch. Mit Video und Bildergalerie.

Die TS Ober-Roden ist durch einen 2:0-Sieg bei Viktoria Schaafheim als letzte Mannschaft ins Kreispokal-Halbfinale eingezogen Hessenligist Viktoria Urberach setzte sich im Elfmeterschießen beim Gruppenligisten SV Münster durch. Außerdem im Halbfinale dabei sind der TSV Lengfeld und der GSV gundernhausen.

Der GSV Gundernhausen steht bereits im Halbfinale des Dieburger Kreispokals. Der B-Ligist musste dafür gar nicht mal spielen. Bei den Ansetzungen der noch folgenden Viertelfinalspiele gab es Terminänderungen.

Überblick über die zweite Runde des Dieburger Kreispokals. Durch ein Tor in letzter Sekunde siegte die TS Ober-Roden bei Hassia Dieburg. Hessenligist Viktoria Urberach gewann in Kleestadt klar.