Zwei Unentschieden gab es am Wochenende aus Rödermärker Sicht in der Verbandsliga Süd. Der Tabellenachte Germania Ober-Roden holte gegen den Dritten Türk Gücü Friedberg ein 0:0. Die Germania überzeugte vor allem in der ersten Hälfte, hatte leichte Vorteile. Nach der Pause war dann Friedberg etwas besser. Die Germania ist am kommenden Wochenende spielfrei.

Vier Tore in vier Minuten

Eine dramatische Schlussphase wurde den Besuchern beim Spiel zwischen Viktoria Urberach und dem SV FC Sandzak Frankfurt geboten. 4:4 endete die Partie, in den letzten vier Minuten fielen vier Tore. Die Viktoria ging zunächst zweimal in Führung, dann machte Urberach in den turbulenten Schlussminuten zweimal einen Rückstand wett. Die Viktoria bleibt Vorletzter, allerdings sind die Mannschaften im unteren Tabellendrittel nah beieinander, außerdem hat die Viktoria noch ein Nachholspiel zu bestreiten. Bereits am Freitag spielt Urberach beim Tabellenfünften Usinger TSG. Die TS Ober-Roden war spielfrei. Am Samstag geht es zum Tabellensechsten Viktoria Nidda.

Tabelle & Statistik Verbandsliga Süd