Die Rödermärker Verbandsligisten Germania Ober-Roden, TS Ober-Roden und Viktoria Urberach waren in der englischen Woche alle im Einsatz. Am Mittwoch gab es deutliche Niederlagen für die Germania und die TS, auch die Viktoria verlor am Donnerstag. Spielberichte und Video hier.

Video: Höhepunkte 1. Hälfte Germania Ober-Roden - RW Darmstadt


FC 07 Bensheim - Viktoria Urberach 3:2 (1:1).
Am Sonntag feierte die Viktoria einen Last-Minute-Sieg gegen Germania Ober-Roden, diesmal gab es eine Last-Minute-Niederlage. Die Schlussminuten hatten es in sich. Bensheim ging in Führung, Urberach glich zum 2:2 aus, in der dritten Minuten der Nachspielzeit erzielten die Gastgeber das Tor zum 3:2-Sieg.
Viktoria Urberach: Weinreich, Schneider, Toprak, Serra, Kalzu, Czerwinski, Scheel, Mokhtari (67. Benhima), Makengo, Sariano, Gecili
Tore: 1:0 Hechler (10.), 1:1 Kalzu (32.), 2:1 Ylitalo (87.), 2:2 Makengo (89.), 3:2 Saltzer (90., +3)

Germania Ober-Roden - RW Darmstadt 0:3 (0:1). Nach der Niederlage am Sonntag im Derby bei der Viktoria verlor die Germania auch gegen RW Darmstadt und bleibt bei vier Punkten stehen. Bei der Germania gab es gezwungenermaßen sechs defensive Veränderungen in der Startaufstellung, lediglich Tim Lehnert agierte auf seiner angestammten Position des Innenverteidigers. Die Germania war in der ersten Spielhälfte sowohl spielerisch als auch körperlich deutlich unterlegen. Auf eine Freistoßflanke von Christopher Felter köpfte Alvano Kroeh unhaltbar zur Darmstädter Führung ein (34.). Darmstadt hatte ein Chancenplus, für die Germania vergab Fabian Bäcker zwei gute Chancen. Germania-Trainer Adi Akinwale reagierte zur Halbzeit mit einem doppelten Spielerwechsel, dessen Wirkung für deutliche Belebung im Offensivspiel der Germania sorgte. Unter anderem vergaben Mohammed Hakimi und Marco Christophori-Como gute Chancen, Hakimi traf in der 72. Minute die Latte. Die Ausgleichsbemühungen der Germania blieben erfolglos, in der Schlussphase legte Darmstadt noch zwei Tore nach. Für die Germania war es am vierten Spieltag das erste Heimspiel.
Germania Ober-Roden: Kahl, Palacios Hernandez, Marweg, Stolze, Lehnert, Franz, Mensinger (76. Madmar), Hakimi, Firat, Owusu (46. Stuckert), Bäcker (46. Christophori-Como)
Tore: 0:1 Kroeh (34.), 0:2 Damm (84.), Nguyen (85.)

Sandzak Frankfurt - TS Ober-Roden 5:1 (2:1).
Die TS ging zwar nach 23 Minuten durch Feta Suljic in Führung, verlor aber letztlich deutlich. Der Aufsteiger aus Frankfurt glich die TS-Führung schnell aus und ging vor der Pause mit 2:1 in Führung. Im zweiten Abschnitt legten die Frankfurter drei Tore nach, auch weil Ober-Rodens Paul Wolf die gelb-rote Karte sah. Nach Wolfs Foul im Strafraum verwandelten die Frankfurter in der 72. Minute zum vorentscheidenden 3:1.
TS Ober-Roden: Gkokos, Wolf, Enders, Henkel, Schwab, Schöppner (46. Zeise), Klinger, Hesse, Veisoglu, Djordjevic (76. Schaub), Suljic (75. Pantic)
Tore: 0:1 Suljic (23.), 1:1 Printemps (25.), 2:1 Derlek (39.), 3:1 Cakovic (72., FE), 4:1 Printemps (75.), 5:1 Ljubicic (81.) - Gelb-Rot: Wolf (72., Ober-Roden)

Tabelle & Statistik Verbandsliga