Die vergangenen Spieltage waren für Rödermarks Verbandsligisten wenig erfolgreich. Zuletzt blieben die Mannschaften sieglos, die jüngste Niederlage gab es am Donnerstag für Viktoria Urberach.

Drei Niederlagen in Folge für Urberach

Nach dem 2:1-Derbysieg gegen Germania Ober-Roden war bei der Viktoria die Hoffnung groß, dass der Befreiungsschlag gelungen ist. In der Folge gab es aber zwei Niederlagen. Am Donnerstag vergangener Woche ging die Viktoria in der 87. Minute beim FC 07 Bensheim mit 2:1 in Führung, verlor dann aber noch mit 2:3. Am Sonntag unterlagen die Urberacher mit 1:3 bei RW Darmstadt, Tim Kalzu traf zum zwischenzeitlichen 1:1. An diesem Donnerstag gab es erneut eine Urberacher Niederlage durch ein spätes Tor. Bei Aufsteiger RW Frankfurt II hatte die Viktoria mit 1:2 (1:0) das Nachsehen. Tim Kalzu brachte die Viktoria zwar in Führung, in der schwachen Partie glichen die Frankfurter aber in der 24. Minute aus und trafen in der 83. Minute zum 2:1-Sieg. So geht die Viktoria mit einer Niederlage ins spielfreie Urberacher Kerbwochenende.

Remis für Germania und TS

Germania Ober-Roden hatte zunächst unter der Woche trotz einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte mit 0:3 gegen RW Darmstadt das Nachsehen, am Sonntag gab es ein 3:3 gegen Eintracht Wald-Michelbach. Die Germania lag mit 0:2 und 1:3 hinten, durch Tore von Marco Christophori-Como (2) und Tim Lehnert reichte es aber noch zum 3:3. Ober-Roden, derzeit mit fünf Punkten Tabellenneunter, spielt am Samstag bei Viktoria Nidda. Die TS Ober-Roden holte beim 2:2 beim FC 07 Bensheim ebenfalls einen Punkt. Die TS lag durch Tore von Florian Henkel und Cengiz Veisoglu nach zwölf Minuten bereits mit 2:0 in Führung, bis zur Pause hatte Bensheim aber zum 2:2 asugeglichen. Beim leistungsgerechten Remis blieb es bis zum Ende. Am Mittwoch hatte die TS beim Aufsteiger Sandzak Frankfurt mit 1:5 das Nachsehen. Am Sonntag spielt die TS gegen Schlusslicht SG Bruchköbel.

Tabelle & Statistik Verbandsliga Süd

Video: Höhepunkte 1. Hälfte Germania Ober-Roden - RW Darmstadt