Der erste Sieg der SG Langstadt/Babenhausen in diesem Jahr fiel gleich deutlich aus: Mit 6:0 behielt der souveräne Tabellenführer im Derby gegen den Letzten Viktoria Schaafheim die Oberhand. Der Tabellenzweite Fränkisch-Crumbach, der 2:1 bei der TS Ober-Roden II gewann, liegt elf Punkte und zwei Spiele zurück.

Tabelle & Statistik KOL

SG Langstadt/Babenhausen - Viktoria Schaafheim 6:0 (4:0). In der 27. Minute erzielte Spielertrainer Mario Moretti mit einem Weitschuss die SG-Führung. Sieben Minuten später stand es bereits 4:0. „Wir waren von Anfang an spielbestimmend, die Schaafheimer haben aber zunächst gut verteidigt“, sagte Christian Segeth vom SG-Spielausschuss. „Das 1:0 von Mario Moretti war der Dosenöffner. In der zweiten Hälfte haben wir dann einen Gang zurückgeschaltet“, so Moretti.
SG Langstadt/Babenhausen: Affeldt; Flör, Hippe, Antonica, Bejaoui, Kuduz, Romeo, Moretti, Fabio Corso, Haberkorn, Schildbach (Islami, Giovanni Corso, Kuduz)
Viktoria Schaafheim: Hübner; Patrick Böhm, Romero Lagares, Eifert, Krapp, Pascal Böhm, Cakici, Altunbas, Kreher, Eifert, Trippel (Virag, Stehle, Wiche)
Tore: 1:0 Moretti (27.), 2:0 Corso (29.), 3:0 Haberkorn (32.), 4:0 Schildbach (34.), 5:0 Bejaoui (52), 6:0 Schildbach (55., FE)

TS Ober-Roden II - TV Fränkisch-Crumbach 1:2 (0:1). „Es war ein gutes Spiel, mit viel Tempo drin“, berichtete Ober-Rodens Trainer Mark Schierenberg. Die TS zeigte zwar eine ordentliche Leistung, musste sich dem favorisierten Tabellenzweiten aber geschlagen geben. „Am Ende war der Fränkisch-Crumbacher Sieg verdient“, so Schierenberg. Die Gäste hätten ihre Erfahrung ausgespielt. Der Anschlusstreffer zum 1:2 kam für Ober-Roden zu spät.TS Ober-Roden II: Stamer; Fernandez, Weitzdörfer, Wertge, Fraccica, Taupitz, Markus Winter, Zeise, Schierenberg, Buonomo, Holzschneider (Wunderlin, Tatar, Jacobs)
Tore: 0:1 Cucu (30.), 0:2 Stefanovski (55.), 1:2 Tatar (90., +1)

Viktoria Klein-Zimmern - SC Hassia Dieburg 0:5 (0:3). Hassia-Trainer Wolfgang Kern hatte an der Leistung seiner Mannschaft gestern überhaupt nicht auszusetzen „Heute haben wir sehr gut gespielt, es hat alles gepasst“, freute sich Kern über schön heraus gespielte Tore. Torsten Schnitzer und Pierre Kampka trafen jeweils doppelt. Mark Dillmann war ebenfalls erfolgreich. In der zwölften Minute ging Dieburg durch einen Foulelfmeter in Führung, nach 25 Minuten lagen die Gäste bereits mit 3:0 vorne. „Die Niederlage war auch in dieser Höhe verdient, bei uns lief nichts zusammen“, meinte Klein-Zimmerns Sprecher Jens Emmerich. Klein-Zimmern war harmlos.Viktoria Klein-Zimmern: Fabian Müller; Goncalves Machado, Soffack Dongmo, Ollesch, Nowak, Cansever; Youdom Vocta, Böttler, Neudert, Bernhard (Barthelmes, Glenz, Krauss) 
SC Hassia Dieburg: Ludwig; Böttler, Machado, Karaca, Pierre Kampka, Hieronymus, Alan, Schnitzer, Dillmann, Arikan, Baumbach (Naim, Schönig, Euler)
Tore: 0:1 Schnitzer (12., FE), 0:2 Pierre Kampka (18.), 0:3 Schnitzer (25.), 0:4 Dillmann (52), 0:5 Pierre Kampka (59.)

SV Groß-Bieberau - FV Mümling-Grumbach 3:5 (2:1). Groß-Bieberau führte bereits mit 3:1, dann kamen die Mümling-Grumbacher Christopher und Fabian Hörr mit einem Dreierpack innerhalb von zehn Minuten.
Tore: 1:0 Machado (12.), 2:0 da Silva (28.), 2:1 Volk (38., FE), 3:1 da Silva (53.), 3:2 Ch. Hörr (56.), 3:3 F. Hörr (58.), 3:4 Ch. Hörr (66.), 3:5 Rus (85.)

TSV Seckmauern - Germania Ober-Roden II 3:6 (1:3). Durch ein Eigentor in der 15. Minute - Steffen Reichert, der später auch noch ins richtige Tor traf, war der Unglücksrabe - geriet die Germania früh in Rückstand. Dennoch reichte es zu einem Sieg mit sechs Auswärtstoren. „Die Mannschaft hat richtig guten Fußball gespielt. Das war eine sehr konzentrierte Leistung, unter dem Strich haben wir absolut verdient gewonnen“, sagte Germania-Trainer Johannes Peters. „Wir haben heute unsere Chancen eiskalt ausgenutzt“, so Peters. Besonders sehenswert das Traumtor in den Winkel von Jannik Beutin zum 1:2, der auch noch drei Tore vorbereitete.
Germania Ober-Roden II: Gotta; Singh, Seidl, Shafiq, Korndörfer, Beutin, Reichert, Milenkovic, Shafiq, Cerveny, Aram Sahinyan (Geyer, Aukal, Dathe)
Tore: 1:0 Eigentor Reichert (15.), 1:1 Seidl (33.), 1:2 Beutin (36.), 1:3 Korndörfer (38.), 2:3 Gessner (51.), 2:4 Reichert (56.), 3:4 Klewar (77.), 3:5 Aram Sahinyan (80.), 3:6 Isah Shafiq (90., +2)

Weitere Ergebnisse: TSG Steinbach - SG Sandbach 2:2, Türkspor Beerfelden - SV Lützel-Wiebelsbach 1:3, TSV Neustadt - KSG Rai-Breitenbach 4:4