Jetzt hat es auch den souveränen Tabellenführer SG Langstadt/Babenhausen in der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald erwischt. Im Nachholspiel verlor die SG, die 13 Punkte Vorsprung auf den kommenden Gegner und Tabellenzweiten SC Hassia Dieburg hat, am Samstag mit 1:2 (1:0) beim Aufsteiger Türkspor Beerfelden. Das entscheidende Tor fiel in der Nachspielzeit.

Tabelle & Statistik KOL

Beerfelden gewinnt in zweiter Hälfte fast jeden Zweikampf

Dabei ging es für Babenhausen/Langstadt in Beerfelden - das Spiel war im alten Jahr zweimal ausgefallen - gut los. In der 22. Minute brachte Alexander Haberkorn die SG mit einem Flachschuss aus 16 Metern ins linke Eck in Führung. "Wir waren in der Anfangsphase die bessere Mannschaft. Nach dem 1:0 haben wir aber zu wenig getan", sagte Toni Coppolecchia vom SG-Spielausschuss. "Beerfelden kam dann gerade in der zweiten Hälfte stärker auf. Die Gastgeber haben nach der Pause fast jeden Zweikampf gewonnen und hatten gefühlt 90 Prozent Ballbesitz", so Coppolecchia. Zunächst erzielte Martin Küs in der 67. Minute den Ausgleich. Im Anschluss an einen Eckball traf Umut Kizilyar in der 91. Minute zum Beerfeldener 2:1. "Aufgrund der starken kämpferischen Leistung geht der Sieg für Beerfelden in Ordnung", sagte Toni Coppolecchia. 


Statistik

SG Langstadt/Babenhausen: Affeldt; Fabio Corso, Wachtel, Flör, Bejaoui, Giovanni Corso, Romeo, Moretti, Schildbach, Haberkorn, Önk (Schmidt)

Tore: 0:1 Haberkorn (22.), 1:1 Küs (67.), 2:1 Kizilyar (90., +1) - Gelb-Rot: Özdemir (90., +2, Beerfelden), Koachal (90., +3, Beerfelden)