Nach dem 20. Spieltag hat die SG Sandbach als Tabellenführer der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald bereits 20 Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz. Auch der FV Mümling-Crumbach konnte die Sandbacher nicht stoppen. Schmerzhafte Niederlagen gab es für Dieburg und Babenhausen.
Tabelle & Statistik KOL

FV Mümling-Crumbach - SG Sandbach 1:5 (0:2). Aljosha Klewar erzielte drei Tore, er brachte die Sandbacher im Spitzenspiel auch früh auf die Siegerstraße. Sandbach war überlegen und nutzte seine Chancen zudem konsequent.
Tore: 0:1 Klewar (9.), 0:2 Pliakas (29.), 0:3 Klewar (61.), 1:3 Zatocil (64., HE), 1:4 Klewar (66.), 1:5 Eckert (78.) - Schiedsrichter: Ballweg

KSG Rai-Breitenbach - SC Hassia Dieburg 3:0 (2:0). "Wir hatten mehr Ballbesitz, die KSG konterte und hat uns damit geknackt". sagte Hassia Spielertrainer Torsten Schnitzer und fügte an.: Uns fehlen einfach zu viele starke Spieler, das können wir nicht kompensieren."
Hassia Dieburg: Ludwig - Embaye (78. Schönig), Tuerkguelsuen, Jakob, Benjamin Kampka - Durmus, Karaca, Robin Schnitzer, Ünalan - Torsten Schnitzer, Trninic.
Tore: 1:0 Reppe (18.), 2:0 Geist (32.), 3:0 Gist (89.)

SV Lützel-Wiebelsbach - Germania Babenhausen 1:0 (0:0). Die Grippeausfälle Romero, Bayrak, Schmidt und Da Silva und ein tiefer Platz schmeckten den Gästen nicht. Kuduz vor der Pause und Moretti im zweiten Durchgang vergaben die wenigen Chancen der Germania, die in der Nachspielzeit den entscheidenden Gegentreffer hinnehmen musste. "Wir haben einfach schlecht gespielt und mit dieser Leistung keinen Punkt verdient", beschönigte Spielertrainer Mario Moretti die unerwartete Niederlage nicht.
Germania Babenhausen: Koch - Polito, Manger, Bejaoui, Antonica - Moretti, Haberkorn, Sindico, Altunbas, Kuduz - Kolchak
Tor: 1:0 Raab (90.+1)

Germania Ober-Roden II - Viktoria Schaafheim 2:2 (1:2). Die Partie war hart umkämpft. Die Hausherren legten durch Dennis Cerveny schnell das 1:0 vor. Schaafheim überrumpelte der Treffer aber nicht. Die Gäste zeigten sich mit Kontern gefährlich und drehten die Partie vor der Pause. Mit viel Elan und Kraftanstrengung stemmten sich die Rödermärker in der zweiten Hälfte gegen die Niederlage. Das sollte belohnt werden. "Die Mannschaft hat eine tolle Willensleistung gezeigt und war am Ende kräftemäßig am Ende", sagte Germania-Trainer Johannes Peters.
Germania Ober-Roden II: Jäger - Singh, Hofmann (27. Shafiq), Geyer, Grants - Robin Gruber, Aram Sahinyan, Korndörfer, Bromberger (46. Pradel), Beutin - Cerveny (67. Mario Brand)
Viktoria Schaafheim: Chlipek - Erbacher, Fey, Pascal Böhm, Ueruen -- Cakici (40. Lackner), Kreher, Hartl, Boz, Öcal (67. Patrick Böhm) - Sebastian Kurz
Tore: 1:0 Cerveny (3.), 1:1 Hartl (15.), 1:2 Kurz (28.), 2:2 Aram Sahinyan (56.) - Rot: Cakici (69./Viktoria, Beleidigung)

KSG Georgenhausen - TSG Steinbach 0:0. Ein leistungsgerechtes Remis in einer eher chancenarmen Partie.
Schiedsrichter: Kollerer

KSV Reichelsheim - Viktoria Klein-Zimmern 2:5 (2:1). Marvin Bernhard brachte die Gäste gleich mit dem ersten Angriff in Führung, das brachte aber keine Sicherheit. Die heimstarken Odenwälder glichen bald aus und KSV-Torjäger Aktuerk sorgte gar für die Pausenführung. Im zweiten Durchgang und beflügelt durch das frühe 2:2 von Björn Stroh spielte nur noch die Viktoria, die letztlich verdient den neunten Saisonsieg feiern konnte.
Viktoria Klein-Zimmern: Babiuch - Hahn, Barthelmes (9. Krauss), Stroh, Horscht - Machado, Müller, Bernhard, Wiedekind - Ollesch (87. Rödler), Herberg (52.Pilz.)
Tore: 0:1 Bernhard (1.), 1:1 Ehrhard (15.), 2:1 Aktuerk (42.), 2:2 Stroh (48.), 2:3 Machado (60.), 2:4 Müller (74.), 2:5 Ollesch (79.)

Spvgg. Groß-Umstadt - SV Groß-Bieberau 3:1 (2:0). Groß-Umstadt führte zur Pause bereits mit 2:0. Groß-Bieberau kam nicht mehr heran, zumal die Gäste mehr als eine Hälfte lang mit zehn Mann spielen mussten.
Tore: 1:0 Defigus (2.), 2:0 Strohfuss (19., FE), 3:0 Machado (67.), 3:1 Kotsaridis (85.) - Rot: Konf (40., Groß-Bieberau)

Höhepunkte 1. Hälfte Germania Babenhausen - FV Mümling-Grumbach (16.3.)