Der spielfreie Tabellenführer SG Sandbach konnte sich am Wochenende beruhigt zurücklegen. Der Vorsprung in der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald ist mit 17 Punkten weiter sehr komfortabel. Im Derby zwischen Klein-Zimmern und Dieburg gab es ein Unentschieden.
Viktoria Klein-Zimmern - SC Hassia Dieburg 3:3 (0:2). Nach einer schnellen 2:0-Führung durch zwei Standardtreffer von Torsten Schnitzer dominierten die Dieburger die erste Hälfte. Die Viktoria kam aber zurück. Steve Ollesch und Marco Machado glichen für die Hausherren aus. Turbulent ging es weiter, zunächst brachte Schnitzer die Gäste per Foulelfmeter wieder in Front, drei Minuten später glich Ollesch aber erneut aus. Drei Foulelfmeter, einmal Gelb-Rot, einmal Rot und sechs Treffer, das Derby hielt, was es versprach.Viktoria-Sprecher Jens Emmerich sagte: "Unser Punktgewinn ist berechtigt, danach sah es aber nach der ersten Hälfte nicht aus." Hassia-Trainer Torsten Schnitzer meinte: "Wir waren unclever und hätten zur Pause schon höher führen müssen, haben aber den Sack nicht zu gemacht und die Viktoria ins Spiel kommen lassen."
Viktoria Klein-Zimmern: Babiuch - Hahn, Barthelmes, Kaya, Bug (83. Michaelis) - Stroh, Machado, Bernhard, Horscht - Ollesch, Herberg (62. Pilz /79. Krauss).
Hassia Dieburg: Ludwig - Jakob, Türkguelsuen, Karaca, Embaya - Benjamin Kampka, Durmus, Robin Schnitzer, Ünalan, Trninic - Torsten Schnitzer.
Tore: 0:1, 0:2 T. Schnitzer (15./FE, 22.), 1:2 Ollesch (62.), 2:2 Machdo (74./FE), 2:3 T. Schnitzer (83./FE), 3:3 Ollesch - Gelb-Rot: Kampka (73./Hassia) - Rot: Kaya (75./Viktoria-Tätlichkeit)

Germania Babenhausen - KSG Rai-Breitenbach 4:2 (2:1). Nach gutem Beginn und schneller 2:0-Führung schienen die Hausherren früh auf der Siegerstraße. Die KSG kam aber über den Kampf ins Spiel und heran. Erst ein "Wembley-Tor" von Zugang Kevin Da Silva per Fallrückzieher brachte die Germania wieder in Führung. Per Foulelfmeter kamen die Gäste aber erneut heran. Erst in der Nachspielzeit machte Da Silva mit seinem zweiten Treffer den Heimsieg perfekt. Babenhausens sportlicher Leiter Toni Coppolecchia sagte: "Die Partie war bis zum Ende offen, es war für uns ein reiner Arbeitssieg."
Germania Babenhausen: Koch - Schmidt (46. Bayrak, Bejaoui, Romeo, Antonica - Moretti, Kuduz (46. Altunbas), Haberkorn, Sindico - Kolchak, Da Silva.
Tore: 1:0 Haberkorn (11./FE), 2:0 Kolchak (19.), 2:1 Romera-Garcia (42.), 3:1 Da Silva (60.), 3:2 Reppe 62./FE), 4:2 Da Silva (90.+4)

KSV Reichelsheim - Spvgg. Groß-Umstadt 3:1 (1:1). Steven Hanke, der erst nach einer guten Stunde eingewechselt worden war, traf für Reicheslheim in der Schlussminute zum 2:1. In der Nachspielzeit legten die Gastgeber noch einen dritten Treffer nach.
Tore: 0:1 Reinhardt (19.), 1:1 Hübner (45.), 2:1 Hanke (90.), 3:1 Naim (90., +1) - Gelb-Rot: Bauer (75., Reichelsheim)

Viktoria Schaafheim - SV Lützel-Wiebelsbach 2:0 (1:0). Neuzugang Markus Lackner führte sich bei seiner Heimpremiere gut ein und erzielte das frühe 1:0 der Hausherren. Die dominierten das Spiel, versäumten es aber die Partie klarer zu gestalten. Erst in der 70. Minute sorgte Onur Öcal mit dem 2:0 für klare Verhältnisse und den Heimsieg.
Viktoria Schaafheim: Meyer - Erbacher, Patrick Böhm (65. Ueruen), Fey, Cakici - Kreher, Hartl, Boz, Öcal - Lackner (80. Schippers), Sebastian Kurz (65. Pascal Böhm).
Tore: 1:0 Lackner (10.), 2:0 Öcal (70.)

TV Nieder-Klingen - KSG Georgenhausen 2:2 (1:0). Nieder-Klingen war zunächst die bessere Mannschaft und führte folgerichtig mit 2:0. Dann kamen aber die Georgenhausener auf und erzielten noch den Ausgleich. Der fiel durch einen Doppelpach von Zachow in der Schlussphase spät.
Tore: 1:0 Weber (22.), 2:0 Hubinsky (46.), 2:1 Zachow (82.), 2:2 Zachow 890.)

TSG Steinbach - Germania Ober-Roden II 3:1 (1:1). Nach ausgeglichener erster Hälfte legten die Hausherren nach der Pause zu. Die Bemühungen waren zielstrebig und führten schnell zum Heimsieg. "Wir kamen mit tiefem Platz und dem Gegner nicht klar und haben zu früh aufgesteckt", berichtete Germania Co-Trainer Andre Pradel.
Germania Ober-Roden II. Gotta - Geyer, Singh, Zifferer, Gradt - Hoffmann, Korndörfer, Robin Gruber (65. Pilo), Bromberger (80. Pradel), Fenkl - Aram Sahinyan (70. Maro Brand)
Tore: 1:0 Benjamin Reimer (6.), 1:1 Bromberger (12.), 2:1 Daniel Reimer (54.), 3:1 Hanatschek (72.)

SV Groß-Bieberau - FV Mümling-Grumbach 3:2 (1:0). Mit seinen beiden Treffern hatte Elefterios Kotsaridis einen großen Anteil am Groß-Bieberauer Sieg. Mümling-Grumbach konnte lediglich zweimal verkürzen.
Tore: 1:0 Fornoff (1.), 2:0 Kotsaridis (54.), 2:1 Zatocil (55.), 3:1 Kotsaridis (60.), 3:2 Hörr (65.)