In der Kreisliga A Dieburg tat sich Tabellenführer SG Klingen im Spiel bei Viktoria Kleestadt zwar schwer, feierte aber dennoch einen knappen 4:3-Sieg. Der Tabellenzweite SG Ueberau siegte durch ein Tor in letzter Minute mit 3:2 gegen den FV Eppertshausen.

Tabelle & Statistik Kreisliga A Dieburg

Viktoria Kleestadt - SG Klingen 3:4 (2:1).
Kleestadt führte gegen den Tabellenführer mit 2:0 und 3:1, musste sich dann aber doch noch geschlagen geben. Klingen drehte die Partie und siegte knapp. Jan Roman Stilling erzielte die letzten beiden Tore. „Das war ein überragendes Spiel“, sagte Kleestadts Trainer Juan Romero. „Wir waren eigentlich die bessere Mannschaft, haben aber Pech gehabt. Leider sind wir nicht belohnt worden“, so Romero. Neuzugang Aleksandar Sasa Matovic erzielte zwei Tore für Kleestadt, musste aber nach seinem zweiten Treffer wegen einer Zerrung ausgewechselt werden.
Tore: 1:0 Scheuermann (9.), 2:0 Matovic (35.), 2:1 Eigentor Hafner (42.), 3:1 Matovic (55.), 3:2 Hubinsky (58.), 3:3 Stilling (77., FE), 3:4 Stilling (88.)

SG Ueberau - FV Eppertshausen 3:2 (1:1).
Edwin Helfenbein schoss Ueberau in der Nachpielzeit zum Sieg. Danach sah es im Spitzenspiel in der Anfangsphase nicht aus. „Die erste Hälfte war Eppertshausen klar besser“, gab Ueberaus Sprecher Heiko Blass zu. Patrick Pesante brachte den FVE bereits in der zehnten Minute in Führung. „Da waren wir sehr gut drin im Spiel. Wir hätten noch ein zweites Tor machen müssen, Chancen dazu waren da“, so FVE-Trainer Dennis Stork. Unter anderem vergab Marc Hofmann eine Großchance. „Der 1:1-Ausgleich kurz vor der Pause war glücklich, nach dem Wechsel sind wir dann besser ins Spiel gekommen“, sagte Heiko Blass. Die Ueberauer gingen nach knapp einer Stunde mit 2:1 in Führung, Eppertshausen glich kurz darauf durch einen umstrittenen Elfmeter, den erneut Patrick Pesante verwandelte, aus. In der Nachspielzeit dann noch der etwas glückliche Siegtreffer der Ueberauer. „Das war schon sehr ärgerlich“, so Dennis Stork, dessen Team die Partie nach der Ampelkarte gegen Danny Euler mit zehn Mann zu Ende spielen musste.
FV Eppertshausen: Speck; Breuckmann, Schüler, Euler, Zeweldi, Pesante, Karadag, Hartel, Grieser, Frisch, Hofmann (Gensert, Keles)
Tore: 0:1 Pesante (10.), 1:1 Andreozzi (41.), 2:1 Puhl (58.), 2:2 Pesante (63, FE), 3:2 Helfenbein (90., +3) - Gelb-Rot: Euler (71., Eppertshausen)

Spvgg. Groß-Umstadt - TSV Richen 5:3 (3:2). Eine torreiche Partie. Die Richener lagen zwischenzeitlich auch einmal vorne, letztlich setzte sich der Favorit aber durch. Bilal Majdalawi traf doppelt.
Tore: 1:0 Erdem (2.), 1:1 Quaadt (22.), 1:2 Strauss (23.), 2:2, 3:2 Majdalawi (34., 38.), 3:3 Röttgerding (49.), 4:3, 5:3 Puls (53., 88.)

FSV Groß-Zimmern - SG Mosbach/Radheim 2:3 (2:1). Bodgan Ficut brachte Groß-Zimmern mit einem Doppelpack 2:0 in Führung. SG-Torjäger Max Daniel durfte sich aber sogar für drei Treffer feiern lassen. So setzten sich die Gäste knapp durch. „Das war ein verdienter Sieg für Mosbach/Radheim, die haben stark gekämpft. Wir haben leider das Fußballspielen nach dem 2:0 eingestellt“, berichtete Groß-Zimmerns Sportlicher Leiter Sascha Spross.
FSV Groß-Zimmern: Munz; Köten, Flegel, Turic, Zeyrek, Haensch, Pop, Andrej Ferderer, Beck, Zeyrek, Ficut (Dekanic, Gomes Mendes)
Tore: 1:0, 2:0 Bogdan Ficut (15., 25.), 2:1, 2:2, 2:3 Max Daniel (29., 60., 85.)

SV Münster II - SV Reinheim 9:0 (2:0).„Unser Team war heute in allen Belangen überlegen“, sagte Münsters Sprecher Joachim Boucher. Vor allem in der zweiten Hälfte präsentierten sich die Münster gegen den Tabellenletzten torhungrig. Kevin Grimm, bereits in der ersten Minute mit dem 1:0 erfolgreich, erzielte gegen die schwachen Reinheimer drei Tore. 
SV Münster II: Kern; Seib, Lehr, Baader, Defigus, Braun, Samoschkoff, Muntari, Grimm, Jelinek, Müller (Owusu, Effenberger, Mahmutovic)
Tore: 1:0 Grimm (9.), 2:0 Muntari (23.), 3:0 Owusu (50.), 4:0 Samoschkoff (52.), 5:0 Braun (65.), 6:0 Grimm (73.), 7:0 Mahmutovic (79.), 8:0 Grimm (82.), 9:0 Baader (85.) - Gelb-Rot: Allmann (75., Reinheim)

Viktoria Urberach II - PSV Groß-Umstadt 1:7 (0:2). Nach dem 1:0-Sieg im Nachholspiel gegen Heubach am Donnerstag mussten die Urberacher in einem weiteren Heimspiel eine klare Niederlage hinnehmen. Für die Portugiesen erzielten Ribeiro Lucas Soares und Dennis Vieira jeweils zwei Tore.
Viktoria Urberach II: Vera-Martin; Weigand, Kampe, Günther, Deak, Ankenbrand, Moser, Spina, Hitzel, Kudernak, Yaghootpoor (Hain, Hirsch)
Tore: 0:1 Soares (10.), 0:2 Soares (15.), 1:2 Yaghootpoor (47.), 1:3 Vieira (59.), 1:4 Da Silva (62.), 1:5 Pereira da Costa (69.), 1:6 Vieira (70.), 1:7 Macedo (83.)

KSG Georgenhausen II - FSV Spachbrücken 0:1 (0:1). Trotz einer halben Stunde in Unterzahll feierte Spachbrücken einen  verdienten Sieg.
Tor: 0:1 Hübner (23.) - Rot: Monath (55., Spachbrücken)

TSV Altheim - SV Heubach 0:1 (0:1). „Die Heubacher sind durch einen Abwehrfehler von uns in Führung gegangen“, sagte Altheims Trainer Adis Ahmetovic. „Danach haben wir zwar das Spiel gemacht, waren aber überhaupt nicht zwingend genug. Das war eine schwache Vorstellung von uns“, so Ahmetovic, dessen Mannschaft eine Halbzeit lang in Überzahl spielte.
TSV Altheim: Sahm; Rehak, Komma, Bossler, Osthoff, Kücük, Ständner, Adel Ahmetovic, Lauria, Lauckhardt, Yakut (Andrzejczuk)
Tor: 0:1 Sekyra (17.) - Gelb-Rot: Wolf (45., +2, Heubach)