Tabellenführer SG Klingen (4:1 gegen Altheim) und der Zweite SG Ueberau (4:1 im Verfolgerduell in Groß-Umstadt) gewannen ihre Spiele. Klingen hat acht Punkte Vorsprung auf Ueberau. Die Ueberauer haben allerdings zwei Spiele weniger ausgetragen.

Tabelle & Statistik Kreisliga A Dieburg

SG Klingen - TSV Altheim 4:1 (2:1). Der Favorit setzte sich zwar durch, „Altheim war aber ein guter Gegner“, sagte Klingens Sprecherin Petra Lohnes. Der Sieg des Tabellenführers habe lange Zeit auf wackligen Beinen gestanden. Daniel Lacukhardt traf zwischenzeitlich zum 1:1, in der zweiten Hälfte bekamen die Gäste zwei Tore wegen Abseeitsstellung aberkannt.
TSV Altheim: Sahm; Rehak, Komma, Klimon, Schrickel, Kücük, Ständner, Adel Ahmetovic, Lauria, Lauckhardt, Yakut (De Michelis, Baran)
Tore: 1:0 Stilling (11.), 1:1 Lauckhardt (17.), 2:1 Hubinsky (43.), 3:1 Malte Schneider (67.), 4:1 Malte Schneider (90., +1)

FV Eppertshausen - FSV Groß-Zimmern 1:2 (1:1).
Bei Eppertshausen hatte es Ende der Woche überraschend einen Trainerwechsel gegeben. Am Donnerstag trennten sich die Wege von Verein und Trainer Dennis Stork, der in seiner dritten Saison als FVE-Trainer war.  Der gewünschte Erfolg sei in der jüngeren Vergangenheit nicht so gegeben gewesen, begründete FVE-Vorstand Sport Sanel Demirovic den Schritt. Nach der Winterpause holte der FVE unter Dennis Stork fünf Punkte aus vier Spielen, blieb zuletzt dreimal sieglos. Vom Trainerwechsel erhoffe man sich „neue Impulse“, so Demirovic. Der scheidende Trainer Dennis Stork sagte: „Nach fast drei Jahren kommt irgendwann die Phase, wo es schwieriger wird.“ Die Tendenz sei in den vergangenen Wochen nicht so gut gewesen. Man gehe aber im Guten auseinander, so Stork. Marco Saul, der zwischen 2012 und 2015 schon einmal die erste Mannschaft des FVE trainiert hatte und seit einem guten Jahr bei den Alten Herren spielt, springt bis Saisonende als Trainer ein und saß bereits am Sonntag auf der Bank. „Am Donnerstagabend wurde ich von Sanel Demirovic angerufen und gefragt, ob ich einspringen kann. Da habe ich spontan zugesagt“, sagte Saul. Stanislaw Haensch sicherte Groß-Zimmern mit seinem Tor zum 1:2 den Groß-Zimmerner Sieg im ersten Spiel für Eppertshausens Interimstrainer Marco Saul. „Der Sieg für Groß-Zimmern war verdient, der FSV hatte die besseren Chancen“, sagte Eppertshausens Vorstand Sport Sanel Demirovic. In der ersten Hälfte hatte Fredrick Grieser die Zimmerner Führung von Bogdan Ficut ausgeglichen.
FV Eppertshausen: Speck; Schüler, Keles, Euler, Zeweldi, Pesante, Karadag, Hartel, Grieser, Frisch, Hofmann (Gensert)
FSV Groß-Zimmern: Munt; Flegel, Turic, Zeyrek, Haensch, Pop, Andrej Ferderer, Zeyrek, Ficut, Köten, Kaya (Gencer, Dekanic)
Tore: 0:1 Ficut (25.), 1:1 Grieser (33.), 1:2 Haensch (75.)

KSG Georgenhausen II - Viktoria Urberach II 3:1 (0:0). Bis zur 87. Minute stand es 0:0, dann fielen noch vier Tore. Die ersatzgeschwächten Urberacher, bei denen zudem einige angeschlagene Spieler aufliefen, gingen in Führung. Dann erzielte Georgenhausen aber noch drei Tore innerhalb kürzester Zeit.Trotz der Niederlage zeigte Urberach eine gute Leistung.
Viktoria Urberach: Acar; Vera-Martin, Weigand, Ankenbrand, Moser, Spina, Hitzel, Kudernak, Giegerich, Schröter, Lotz (Popov, Hain)
Tore: 0:1 Schröter (87., FE), 1:1 Altmaier (89.), 2:1 Würtenberger (90.), 3:1 Würtenberger (90., +4)

SG Mosbach/Radheim - SV Münster II 5:1 (0:0). Nach zuletzt zwei Siegen erlitt Münster einen Rückschlag. Zur Pause stand es noch 0:0, nach dem Wechsel machte SG-Torjäger Max Daniel mit vier Toren ernst. 
Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Max Daniel (48., 56., 83.), 3:1 Ries (84.), 4:1 Max Daniel (87.), 5:1 Geisenhof (90., +3)

SV Reinheim - FSV Spachbrücken 1:2 (0:1). Dank eines Tores von Bastian Riedl in der Schlussphase behielt Spachbrücken knapp die Oberhand.

Spvgg. Groß-Umstadt - SG Ueberau 1:4 (0:2).
David Fabio Puhl erzielte drei Tore. „In der ersten Viertelstunde hatten wir bei ein, zwei Chancen der Groß-Umstädter  auch etwas Glück, danach waren wir bis zur 75. Minute klar die bessere Mannschaft“, sagte Ueberaus Abteilingsleiter Joachim Zimmer. „Insgesamt ein sbolut verdienter Sieg für uns“, so Zimmer.
Tore: 0:1 Puhl (26.), 0:2 Puhl (43.), 0:3 Rannone (52.), 0:4 Puhl (58.), 1:4 Salo (78.)

SV Heubach - TSV Richen 4:1 (1:1). In der Schlussphase machte Heubach mit drei Toren ernst. Bis zur 71. Minute stand es noch 1:1.
Tore: 1:0 Musel (8.), 1:1 Jimenez (20.), 2:1 Pliakas (71.), 3:1 Sarikaya (86.), 4:1 Diehl (88.)

PSV Groß-Umstadt - Viktoria Kleestadt 4:1 (3:0). Bereits zur Pause war die Partie mehr oder weniger entschieden. Die Portugiesen führten bereits mit 3:0.  Kleestadt kam zwar kurz nach der Pause heran, das blieb aber der einzige Treffer der Gäste,
Tore: 1:0 Soares (29.), 2:0 Bravic (32, FE.), 3:0 Albano Martins (45.), 3:1 Kurz (46, FE.), 4:1 Costa Martins (75.)
Tore: 0:1 Keil (7.), 1:1 Heinemann (54.), 1:2 Riedl (77.)