Bereits Anfang April war bekannt geworden, dass Olaf Vogel, Trainer der zweiten Mannschaft des SV Münster in der Kreisliga A Dieburg, den Verein am Saisonende verlassen wird. Nun gab der SV die sofortige Trennung von Vogel bekannt. Matthias Wanitschek, früher schon einmal Trainer der zweiten Mannschaft und aktuell Spielausschussmitglied, fungiert bis zum Saisonende als Interimstrainer.

Tabelle & Statistik Kreisliga A Dieburg
 
"Klares Zeichen an die Mannschaft"

„Olaf Vogel und der Verein wollen damit ein klares Zeichen an die Mannschaft geben und bauen darauf, dass die Mannschaft wieder in die Erfolgsspur zurückfindet, die sie in 2017 Woche für Woche gezeigt hat“, schreibt Dieter Huther, Vorsitzender und sportlicher Leiter des SV, in einer Pressemitteilung des Vereins. Olaf Vogel meinte am Freitag: „Ich möchte mich zur Lage der zweiten Mannschaft nicht mehr äußern und drücke den Jungs und dem Verein die Daumen, dass sie unser gemeinsames Ziel Klassenerhalt erreichen.“

Seit 2016 im Amt

Vogel hatte seit dem Sommer 2016 die zweite Mannschaft der Münsterer trainiert. Gleich in der ersten Saison gelang der Aufstieg von der B- in die A-Liga. Nach starker Hinrunde ging es zuletzt, auch bedingt durch größere Personalsorgen, bergab. Derzeit belegt Münster den zwölften Tabellenplatz, hat noch fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Unterschiedliche Auffassungen

Seinen Abschied hatte Vogel Anfang April unter anderem damit begründet,  dass ihm die Perpektive fehle, eine Mannschaft aufzubauen, die in der A-Liga mal oben mitspielen kann. Der Austausch von Spielern zwischen erster und zweiter Mannschaft sei ausbaufähig, die Traingsbeteiligung in den Wintermonaten schwach gewesen. Der Verein sah dagegen die A-Liga als eine gute Klasse für die zweite Mannschaft. Spieler von Außen nur für die zweite Mannschaft dazu zuholen, sei eher nicht angedacht. Matthias Wanitschek wird die Mannschaft nun bis zum Saisoenende betreuen, danach soll ein neuer Trainer verpflichtet werden.

Presseerklärung des Vereins im Wortlaut

"Der SV 1919 Münster und der 1B-Trainer Olaf Vogel trennen sich in beiderseitigem Einvernehmen ab sofort. Olaf Vogel und der Verein wollen damit ein klares Zeichen an die Mannschaft geben und bauen darauf, dass die Mannschaft wieder in die Erfolgsspur zurückfindet, die sie in 2017 Woche für Woche gezeigt hat.

In der Runde 2016/17 führte Olaf Vogel die 1B des SV 1919 Münster zur Meisterschaft in der B-Liga und damit zum Aufstieg in die A-Liga. Nach einem hervorragenden Start in der neuen, höheren Klasse, ging es in den letzten Monaten leider bergab. Bedingt durch Verletzungen vieler Spieler, konnte Olaf nicht immer auf den Kader zurückgreifen, den er noch zu Beginn der Runde hatte. Man war sich aber einig, dass die Interessen des Vereins SV 1919 Münster immer über dem Interesse einzelner steht und auch in Zukunft stehen wird. Nun geht es in den Endspurt der Runde und man will natürlich das Ziel Klassenerhalt erreichen.  Der SV Münster bedankt sich bei Olaf Vogel für seine erfolgreiche Arbeit in den letzten zwei Jahren und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.  

Als Interimslösung erklärte sich der frühere 1B-Trainer Matthias Wanitschek bereit, die Mannschaft in den letzten Spielen der Runde 2017/18 zu übernehmen. Der SV Münster ist froh und dankbar, dass Matthias diese nicht einfache Aufgabe übernimmt und wünscht ihm für die kommenden Wochen immer ein glückliches Händchen bei seinen Entscheidungen."