Am Donnerstag besiegte der Tabellenfünfte FSV Groß-Zimmern in einem Nachholspiel der Kreisliga A Dieburg den Dritten SG Ueberau.

Tabelle & Statistik Kreisliga A Dieburg

FSV Groß-Zimmern - SG Ueberau 2:1 (1:1). Die Gäste gingen früh in Führung. „Ueberau hat in der ersten Viertelstunde richtig gut gespielt“, sagte Groß-Zimmerns Sportlicher Leiter Sascha Spross. „Dann sind wir aber besser ins Spiel gekommen. Insgesamt war unser knapper Sieg verdient“, so Spross. Philipp Beck erzielte das 2:1. Die Ueberauer patzten somit erneut. Von den sechs Spielen nach der Winterpause gewannen die Ueberauer nur eins.
Tore: 0:1 Eigentor Flegel (10.), 1:1 Makolli (43., HE), 2:1 Beck (75.)

FSV Spachbrücken - Viktoria Kleestadt 4:2 (2:1). Johannes Monath entschied die Partie mit seinen beiden Toren in der zweiten Hälfte.
Tore: 0:1 Gieseke (9.), 1:1 Ziergöbel (17.), 2:1 Heinemann (23.), 2:2 Steinau (62.), 3:2 Monath (64.), 4:2 Monath (86.)

Spiele am 8. April:

TS Ober-Roden II - FSV Groß-Zimmern 2:1 (1:0). Die TS begann stark und ging durch Sebastian Reeh früh in Führung. Zur Pause lagen die gegenüber den Vorwochen verbesserten Ober-Röder verdient vorne. Nach der Pause wurde Groß-Zimmern allerdings stärker und glich nach einer Stunde durch Hendrik Makolli aus. Nur vier Minuten später erzielte Ober-Rodens Marius Wertge allerdings den Siegtreffer. Ein kurioses Tor: Wertge schlug einen langen Ball, FSV-Torhüter Stefan-Klaus Munz rutschte aus, von seinem Rücken prallte der Ball ins Tor. „In der ersten Hlfte waren wir klar besser, haben es aber versäumt, das zweite Tor nachzulegen.  Nach der Pause ist  Groß-Zimmern wesentlich besser ins Spiel gekommen“, sagte TS-Trainer Werner Jozic. „Es ist zwar noch Luft nach oben, aber die Leistungssteigerung macht mich zuversichtlich für die nächsten Wochen.“
TS Ober-Roden II: Fischer, Arlovic, Kabeller, Wertge, Wunderlin (60. Errahmani), Reeh (75. Zekaj), Knapek, Schmidt (89. Fernandez), Schallmayer, Jacobs, Holzschneider
FSV Groß-Zimmern: Munz Flegel, Makolli, Zeyrek, Haensch, Andrej Ferderer, Adamopoulos, Beck, Zeyrek, Gencer, Kaya
Tore: 1:0 Reeh (5.), 1:1 Makolli (59.), 2:1 Wertge (63.) - Gelb-Rot: Errahmani (90., +4, Ober-Roden)

Spvgg. Groß-Umstadt - SV Reinheim 1:2 (0:1). In der Nachspielzeit drängten die Groß-Umstädter auf das 2:1 und waren alle aufgerückt. Das nutzten die Reinheimer, um mit einem Konter den überraschenden Siegtreffer zu erzielen. „Der Sieg war etwas glücklich, aber auch nicht unverdient. Die Reinheimer haben stark gekämpft, wir waren nicht zwingend genug“, meinte Groß-Umstadts Sportlicher Leiter Mark Rainals, dessen Team einen Elfmeter verschoss.
Tore Groß-Umstadt: 0:1 (40.),  1:1 Can (70., FE), 1:2 (90., +3) - Bes. Vork.: Reinheims Garcia hält Foulelfmeter von Döring (65.)

SG Ueberau - Viktoria Urberach II 0:0. „In der ersten Hälfte ist kein richtiger Spielfluss zustande gekommen, da war das Spiel recht ausgeglichen“, berichtete Ueberaus Sprecher Joachim Zimmer. „In der zweiten Hälfte waren wir überlegen, haben aber unsere Chancen nicht genutzt“, meinte Zimmer. So holte Urberach einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf.
Viktoria Urberach II: Speck, Weigand, Bayraktaroglu, Hirsch, Moser, Lotz, Ankenbrand, Petzold, Kudernak, Lang, Benaaid (Kücük)

TSV Harreshausen - FV Eppertshausen 0:2 (0:2). „Das war nicht unser bestes Spiel, aber wir haben dennoch verdient gewonnen“, sagte Epertshausens Trainer Dennis Stork. Ein Lob von Stork gab es für den gegnerischen Torhüter Hannes Friedrichs. Dem stimmte Harreshausens Spielertrainer Christian Drtil zu. Friedrichs hielt einen Elfmeter und vereitelte zahlreiche weitere Eppertshäuser Chancen. „Das 2:0 für Eppertshausen geht in Ordnung“, so Christian Drtil.
TSV Harreshausen: Friedrichs, Trautmann, Kattner (70. Ersoy), Günther, Michalski (70. Luca Paradiso), Kulas, Tretin, Fabio Paradiso, Roberto Paradiso, Hartmann (60. Rauschenbach), Steinmann
FV Eppertshausen: Hassan, Breuckmann, Karadag, Euler, Pesante, Reinecke, Zeweldi, Hartel (50. Hebeling), Ustabasi (82. Weidner), Grieser (82. Enders), Frisch
Tore: 0:1 Euler (21.), 0:2 Reinecke (35.) - Bes. Vork. Harreshausen Friedrichs  hält Foulelfmeter von Pesante (78.) - Gelb-Rot: Kulas (70., Harreshausen)
SG Mosbach/Radheim - SV Münster II 1:0 (1:0). Nach einer umstrittenenen Freistoßentscheidung erzielte Max Daniel kurz vor der Pause den Siegtreffer. „Das war eigentlich ein 0:0-Spiel mit wenigen Chancen“, sagte Münsters Trainer Olaf Vogel. Die besten Möglichkeiten für Münster vergaben Oliver Samoschkoff (10.) und Thomas Kaiser (60.).
SV Münster: Geier, Lehmann (51. Naim), Kaya, Kaiser, Owusu, Samoschkoff (40. Zimmy), Beyerle, Bursalioglu, Konakci, Lehr, Singer
Tor: 1:0 Max Daniel (45.)

KSV Urberach - Viktoria Kleestadt 1:3 (0:1). „Das ganze Spiel war relativ ausgeglichen“, sagte Urberachs Abteilungsleiter Holger Behnicke. „Die Kleestädter haben aber ihre Chancen besser genutzt“, so Behnicke. Kleestadts Marvin Bott traf doppelt.
KSV Urberach: Stüber, Pirinc, San Nicolas, Milenkovic, Husser, Güder (75. Asir), Kafier, Boydak (85. Lazarin), Sogan (72. Altuner), Sedor, Suderleith
Tore: 0:1 Bott (7., FE), 1:1 Sedor (52.), 1:2 Knöll (54.), 1:3 Bott (88.)

TSV Altheim - FSV Spachbrücken 1:0 (1:0). „Im dritten Spiel innerhalb einer Woche hatten wir zwar schwere Beine, unsere Leistung war dennoch in Ordnung“, sagte Altheims Trainer Adis Ahmetovic. „Auch wenn es insgesamt ein glücklicher Sieg war, Spachbrücken hat vor allem in der zweiten Hälfte gedrückt“, so Ahmetovic. Gaetano Sirna erzielte kurz vor der Pause nach einer schönen Kombination den Altheimer Siegtreffer.
TSV Altheim: Sahm, Rehak, Kücük, Akduman, Ständner, Adel Ahmetovic, Sirna, Sahan (75. Hochgesang), Akkaya (63. Aydin), De Michelis, Hermanns (55. Bossler)
Tor: 1:0 Sirna (45.)

TSV Richen - SV Heubach 3:0 (1:0). Ein klarer Sieg für Richen, Dustin Strauss erzielte zwei Tore.
Tore: 1:0 Strauss (22.), 2:0 Winter (47.), 3:0 Strauss (90., +3)