Mit einem 1:0-Sieg beim TSV Altheim behauptete die TS Ober-Roden II in der Kreisliga A Dieburg den ersten Platz. Die TS hat einen Punkt und ein Spiel mehr auf dem Konto als die Spvgg. Groß-Umstadt, die mit 2:1 in Heubach gewann. Die SG Ueberau fiel durch die 0:2-Niederlage in Kleestadt auf Rang drei zurück. Der FV Eppertshausen gewann das Derby bei Viktoria Urberach II, Niederlagen gab es für den FSV Groß-Zimmern, den KSV Urberach und den TSV Harreshausen. Sogar mit 2:8 musste sich die zweite Mannschaft des SV Münster dem FSV Spachbrücken geschlagen geben.

Tabelle & Statistik Kreisliga A Dieburg

Viktoria Kleestadt - SG Ueberau 2:0 (2:0). Marvin Bott stellte für Kleestadt mit seinen beiden Toren früh die Weichen auf Sieg. „Die Mannschaft hat eine überragende erste Hälfte gespielt“, freute sich Kleestadts Sprecher Jürgen Rutsch. „Ein völlig verdienter Sieg“, so Rutsch. Ueberauer kam in der zweiten Hälfte zwar etwas auf, blieb aber ohne Tor.
Tore: 1:0, 2:0 Bott (7., 19) - Schiedsrichter: Kiefer (Hainburg)

TSV Altheim - TS Ober-Roden II 0:1 (0:1). „Wir sind super ins Spiel gekommen, hatten im Anschluss an die Führung durch Jannik Zeise noch weitere Chancen“, berichtete TS-Trainer Werner Jozic. Nach etwa 25 Minuten übernahm Altheim dann die Kontrolle. Die beste Chance zum Ausgleich hatte kurz vor der Pause Gaetano Sirna, der die Latte traf. Nach dem Wechsel hatte Altheim ein Übergewicht, nutzte aber seine Chancen nicht. Außerdem zeigte TS-Torhüter Marvin Fischer eine gute Leistung. „Wir haben heute etwas glücklich die drei Punkte geholt, ein 1:1 wäre für Altheim von den Spielanteilen her verdient gewesen“, sagte Werner Jozic. Sein Altheimer Kollege Adis Ahmetovic war enttäuscht. „Es wäre sogar ein Sieg für uns gerechtfertigt gewesen. 20 Minuten war die TS bärenstark, dann haben wir das Spiel bestimmt.“
TSV Altheim: Sahm, Rehak, Kücük, Ständner, Adel Ahmetovic, Akduman, Akkaya, Salgado Almeida, De Michelis, Aydin, Sirna (Hermanns, Uzundal, Komma)
TS Ober-Roden II: Fischer, Kabeller (70. Fernandez) , Wertge, Niklas Winter, Markus Winter (55. Michel), Zeise, Knapek, Jacobs, Fraccica, Buonomo, Holzschneider
Tor: 0:1 Zeise (7.) - Gelb-Rot: Niklas Winter (77. Ober-Roden)

SV Heubach - Spvgg. Groß-Umstadt 1:2 (0:2). Groß-Umstadt war einen Tick stärker und verwertete zudem seine Chancen besser.
Tore: 0:1 Veli Can (22.), 0:2 Engin Can (38.), 1:2 Sarikaya (84.) - Schiedsrichter: Ehrhard

SV Münster II - FSV Spachbrücken 2:8 (0:4). Wie die erste Mannschaft hatte auch die Reserve des SV Personalsorgen. Die Niederlage fiel sogar noch deutlicher aus als die der ersten Mannschaft beim 1:6 in Geinsheim. Münster hatte zwar in der Anfangsphase gute Chancen, lag aber zur Pause bereits 0:4 hinten. Zudem hatte Torhüter Valentin Roßkopf einen schwarzen Tag. Spachbrückens Bastian Schimak erzielte drei Tore, Johannes Monath und Dominic Heinemann gelang jeweils ein Doppelpack.
SV Münster: Roßkopf, Lehmann, Zimmy, Kaya, Ömer Konakci, Kaiser, Beyerle, Samoschkoff, Singer (46. Bursalioglu), Hausmann (46. Jelinek), Braun (70. Sinan Konakci)
Tore: 0:1 Schimak (4.), 0:2 Monath (28.), 0:3 Heinemann (36.), 0:4 Schimak (42.), 0:5 Monath (59.), 0:6 Schimak (60.), 1:6 Bursalioglu (61.), 1:7 Schatz (64., FE), 1:8 Heinemann (70.), 2:8 Kaiser (77.) - Schiedsrichter: Heist

Viktoria Urberach II - FV Eppertshausen 0:1 (0:1). Eppertshausen sicherte sich den Derbysieg durch das frühe Tor von Ahmet Karadag. „Wir haben das Spiel verdient gewonnen, hätten die Partie aber früher für uns entscheiden müssen. Wir waren klar die bessere Mannschaft“, sagte Eppertshausens Trainer Dennis Stork. Urberach hatte Ende der ersten und zu Beginn der zweiten Hälfte eine gute Phase, ohne jedoch gefährlich vor dem Tor aufzutauchen.
Viktoria Urberach II: Speck, Huder, Bayraktaroglu, Deak, Ziberi, Lotz, Unterleider, Benaaid (55. Weigand), Hamed, Spina, Schüler
FV Eppertshausen: Hassan, Gensert, Breuckmann, Karadag, Euler, Zelger, Reinecke, Hartel (67. Zeweldi), Ustabasi (85. Hebeling), Grieser (77. Hofmann), Frisch
Tor: 0:1 Karadag (7.)

FSV Groß-Zimmern - SG Mosbach/Radheim 1:3 (0:1). Die Gäste waren deutlich effektiver. „Mosbach/Radheim hat aus fünf Chancen drei Tore gemachte. Wir hatten Chancen ohne Ende, erzielten aber nur einen Treffer“, berichtete Groß-Zimmerns Sportlicher Leiter Sascha Spross. „Es war ein ruppiges Spiel, der Schiedsrichter hat auf beiden Seiten viel laufen lassen“, so Spross. Groß-Zimmern gelang zwar das zwischenzeitliche 1:1, dann traf SG-Torjäger Max Daniel aber doppelt.
FSV Groß-Zimmern: Engel, Alexander Ferderer, Flegel, Makolli, Zeyrek, Haensch, Andrej Ferderer, Adamopoulos, Beck, Zeyrek, Kaya (Misev, Yala, Gencer)
Tore: 0:1 Lauterbach (10.), 1:1 Makolli (50., FE), 1:2 Max Daniel (70.), 1:3 Max Daniel (80.)

SV Reinheim - TSV Harreshausen 5:0 (4:0). Reinheim war in der ersten Hälfte überlegen, zudem nutzten die Gastgeber ihre Chancen konsequent. Nach dem 5:0 nach einer Stunde verflachte das Spiel. Harreshausen musste nach einem Platzverweis die Partie mit zehn Mann zu Ende spielen.
TSV Harreshausen: Ott, Kattner, Günther, Rauschenbach, Michalski, Fabio Paradiso, Luca Paradiso, Vollbracht, Hartmann, Ersoy, Steinmann (Sommer, Drtil, Aliqkai)
Tore: 1:0 Matthes (10.), 2:0 Matthes (15.), 3:0 Gaus (25.), 4:0 Gaus (27.), 5:0 Vay (60.) - Bes. Vork.: Reinheims Matuschkiewitz schießt Foulelfmeter neben das Tor (30.) - Rot: Kattner (70., Harreshausen) - Schiedsrichter: Wüst (Griesheim)

TSV Richen - KSV Urberach 5:1 (3:0). „Das war ein souveräner Sieg, unsere Mannschaft hat das Spiel von der ersten bis zur letzten Minute im Griff gehabt“, sagte Richens Sprecher René Wagenknecht. Nach 20 Minuten stand es bereits 3:0. „Das war ein überzeugender Auftritt“, so Wagenknecht.
KSV Urberach: Nardellii, Suderleith, Boydak, San Nicolas, Milenkovic, Husser, Lotz, Lahri, Selami, Sogan, Sedor (Lazarin, Altuner, Asir)
Tore: 1:0 Rodriguez (3.), 2:0 Winter (10.), 3:0 Forina (20.), 4:0 Strauss (47.), 4:1 San Nicolas (60.), 5:1 Euphraimidis (62.) - Gelb-Rot: Milenkovic (90., Urberach) - Schiedsrichter: Angermann (Johannesberg)


Heute auf dem Sportplatz, 11.3.18: Bilder, kurze Videos und Audio-Dateien von TG Ober-Roden - Turnerschaft Ober-Roden (D-Junioren), Viktoria Urberach II - FV Eppertshausen (A Dieburg) mit Fazit FVE-Trainer Dennis Stork, Germania Ober-Roden - Viktoria Nidda (Verbandsliga Süd)