Tabellenführer Spvgg. Groß-Umstadt spielte in der A-Liga Dieburg bereits am Donnerstag. Am Sonntag verbesserte sich die TS Ober-Roden II durch einen 6:0-Derbysieg beim Tabellenletzten KSV Urberach auf Platz drei. Der FV Eppertshausen gewann zum zweiten Mal in Folge 1:0, Heimsiege gab es für den SV Münster II, Viktoria Urberach II und den TSV Richen.

Tabelle & Statistik A-Liga Dieburg

KSV Urberach - TS Ober-Roden II 0:6 (0:3). Das Rödermark-Derby war eine deutliche Angelegenheit. Die TS ging bereits in der dritten Minute in Führung, es folgten fünf weitere Treffer. Niklas Winter und Pascal Schwäbe trafen doppelt. „Die TS war uns in allen Belangen überlegen“, sagte KSV-Abteilungsleiter Holger Behnicke.
KSV Urberach: Stüber, San Nicolas, Nas, Lahri, Milenkovic, Deger, Lotz, Kafier, Boydak, Sogan, Sedor (Parmaksiz, Altuner, Lazarin)
TS Ober-Roden II: Duizendstra, Jacobs, Wertge, Niklas Winter, Schwäbe, Baader, Reeh, Fraccica, Kessler, Holzschneider, Drengwitz (Buonomo, Knapek, Arlovic)
Tore: 0:1 Niklas Winter (3.), 0:2 Baader (9.), 0:3 Niklas Winter (34.), 0:4 Schwäbe (46.), 0:5 Schwäbe (73.), 0:6 Knapek (78.)

SV Münster II - TSV Harreshausen 3:0 (2:0). „Wir haben heute ein gutes Spiel gemacht und uns für die verlorenen Punkte in Eppertshausen, wo wir eigentlich auch die bessere Mannschaft waren, entschädigt“, sagte Münsters Trainer Olaf Vogel.  Julian Huther traf doppelt. „Bis zur 60. Minute war das eine klare Sache, dann war bei uns kurzzeitig der Schlendrian drin und Harreshausen kam zu zwei, drei Möglichkeiten. Mit dem Tor zum 3:0 war das Spiel aber gelaufen“, so Vogel.
SV Münster II: Sauerwein, Beyerle, Lehmann (77. Naim), Turic, Schrom, Hansen, Yakut, Huther (68. Nitschke), Kaya, Samoschkoff (87. Konakci), Owusu
TSV Harreshausen: Friedrichs, Kattner, Michalski (46. Scheuermann), Kulas, Paradiso, Rauschenbach, Preissler, Machado Ferreira, Drtil (16. Bogatzki), Ott (60. Hartmann), Trautmann
Tore: 1:0 Huther (23.), 2:0 Samoschkoff (39.), 3:0 Huther (68.)

TSV Richen - SG Mosbach/Radheim 2:1 (0:1). Kevin Buhl drehte die Partie mit seinen beiden Toren noch zugunsten der Richener. „Das war allerdings ein hochverdienter Sieg für uns. Wir waren trotz der Gästeführung bereits in der ersten Hälfte überlegen. Nach der Pause haben wir das Tempo nochmals erhöht“, sagte Richens Sprecher René Wagenknecht.
Tore: 0:1 Max Daniel (26.), 1:1 Buhl (60.), 2:1 Buhl (75.)

Viktoria Urberach II - TSV Altheim 2:1 (0:1). Urberachs Paul Leon Schüler war mit seinen beiden Toren der Matchwinner. Durch diese Treffer drehten die Urberacher die Partie, zur Pause hatte Altheim durch einen schönen Treffer von Marcel Rehak in Führung gelegen. Kurz nach Wiederanpfiff glich Paul Leon Schüler mit einem abgefälschten Schuss aus, in der 77. Minute ließ er den Siegtreffer folgen  „Wir waren die überlegene Mannschaft, unser Sieg war gerecht“, sagte Urberachs Trainer Michael Krause.
Viktoria Urberach II: Speck, Huder, Bayraktaroglu, Deak, Ziberi, Lotz, Kudernak, Tampe, Weigand, Tim Schröter, Schüler (Yaghootpoor, Alexander Schröter, Thater)
TSV Altheim: Sirinaga, Rehak, Bossler, Spahic, Ständner, Adel Ahmetovic, Akduman, Akkaya, De Michelis, Hermanns, Sirna (Vagts, Sahan, Aydin)
Tore: 0:1 Rehak (16.), 1:1 Schüler (48.), 2:1 Schüler (77.)

SV Reinheim - FV Eppertshausen 0:1 (0:1). Eppertshausen war erneut sehr effizient. Wie eine Woche zuvor beim 1:0 gegen den SV Münster II erzielte Eppertshausen in der Schlussminuten den Siegtreffer. Maximlian Reinecke traf diesmal. Reinheims Sprecher Gerd Fischer ärgerte sich: „Wir hatten in der ersten Hälfte klar die besseren Möglichkeiten und hätten zur Pause führen müssen. In der zweiten Hälfte lief es dann auf ein 0:0 hinaus, Eppertshausen kam aber noch zum glücklichen Siegtreffer."
FV Eppertshausen: Hassan, Nico Enders, Breuckmann, Euler, Zelger, Pesante, Reinecke, Baum, Ustabasi, Frisch, Jan Enders (Hartel, Grieser, Spamer)
Tor: 0:1 Reinecke (89.)