Große Überraschung am 25. Spieltag der Kreisliga A Dieburg: Der Tabellenführer FSV Spachbrücken kassierte beim 0:1 beim Drittletzten FSV Groß-Zimmern die erste Saisonniederlage. Der TSV Langstadt verkürzte durch einen klaren Sieg gegen die SG Raibach/Umstadt den Rückstand auf Spachbrücken auf drei Punkte.

Tabelle & Statistik A-Liga Dieburg

FSV Groß-Zimmern - FSV Spachbrücken 1:0 (1:0). „Heute hat die Mannschaft gezeigt, was in ihr steckt“, freute sich Groß-Zimmerns Trainer Johnny Conner. In der ersten Hälfte sei seine Mannschaft überlegen gewesen und hätte deutlicher führen können, so Conner. Alexander Ferderer traf nach einer halben Stunde zum 1:0. Nach der Pause wurde Spachbrücken dann aber stärker. „Die haben gedrückt, am Ende war es ein Kraftakt für uns. Der Sieg war dennoch verident“, sagte Johnny Conner.
FSV Groß-Zimmern: Engel, Kaya, Cakti, Köten, Gencer, Beck, Ferderer (75. Abdul), Flegel, Zeyrek, Haensch, Yayla (60. Misev)
Tor: 1:0 Alexander Ferderer (30.) - Schiedsrichter: Ruh

TSV Langstadt - SG Raibach/Umstadt 6:2 (6:0). Gleich in der ersten Hälfte machte Langstadt das halbe Dutzend voll. Bereits nach elf Minuten stand es dank der Tore von Tanyo Taupitz 2:0.  „Da hatte Raibach/Umstadt nichts dagegen zu setzen“, sagte Langstadts Sportlicher Leiter Christian Segeth. „Nach der Pause haben wir dann wohl ungewollt zwei Gänge zurück geschaltet“, so Segeth. Da war bei einigen Spielern wohl schon das Spitzenspiel gegen Spachbrücken im Hinterkopf. „Die Niederlage von Spachbrücken war sehr überraschend, am nächsten Sonntag gilt es“, so Christian Segeth.
TSV Langstadt: Häfner, Koch, Hippe, Tat (46. Georgakopoulos), Johann, Schmidt, Ustabasi, Önk (56. Schornstein), Sternheimer, Taupitz (56. Aslan), Santur
Tore: 1:0 Taupitz (2.), 2:0 Taupitz (11.), 3:0 Sternheimer (20., FE), 4:0 Santur (25.), 5:0 Koch (33.), 6:0 Önk (37.), 6:1 Ferreira (63.), 6:2 Lautenschläger (80.) - Schiedsrichter: Krämer

TS Ober-Roden II - Viktoria Kleestadt 3:1 (1:1). „Die Jungs haben heute eine starke Leistung gezeigt“, freute sich TS-Trainer Werner Jozic. In der ersten Hälfte glich Kleestadt die Führung von Ober-Roden noch aus. Nach der Pause legte die TS aber zwei weitere Tore nach. Auf den Tabellenfünften Kleestadt hat der neue Tabellendritte TS nun neun Punkte Vorsprung. Auf den Vierten Ueberau sind es zwei Zähler.
TS Ober-Roden II: Stamer, Jacobs, Holzschneider, Schmidt (53. Knapek), Niklas Winter, Markus Winter, Baader (59. Arlovic), Knecht, Reeh, Fraccica (46. Wunderlin), Drengwitz
Tore: 1:0 Baader (21.), 1:1 Thierolf (39.), 2:1 Markus Winter (52.), 3:1 Drengwitz (72.)

SG Ueberau - SV Heubach 1:2 (0:1). Gegenüber der 0:2-Niederlage gegen Viktoria Urberach II zeigte sich Ueberau zwar verbessert, dennoch verlor die SG erneut. „Wir hätten einen Punkt verdient gehabt“, sagte Ueberaus Sprecher Heiko Blass. Die Gastgeber hatten aber einmal mehr Mängel in der Chancenverwertung.
Tore: 0:1 Musel (37.), 0:2 Nirman (46.), 1:2 Rapp (69.) - Schiedsrichter: Fieberling (Lorsch)

Viktoria Urberach II - FV Eppertshausen 0:2 (0:1). Eppertshausen feierte den vierten Sieg in Folge. „Alles was wir in der vergangenen Woche beim Sieg in Ueberau gut gemacht haben, war heute schlecht. Wir hatten keinen Zugriff und kaum Chancen. Kämpferisch war uns Eppertshausen zwei Klassen voraus“, sagte Urberachs Trainer Michael Krause. Benjamin Zelger und Fredrick Grieser erzielten die Tore für die Gäste.
Viktoria Urberach II: Speck, Mehmet Kuecuek, Thater (60. Andrzejczuk), Huder, Ziberi, Yaghootpoor, Valva (69. Ali Kuecuek), Lang, Saul, Schröter (32. Schüler), Scharko
FV Eppertshausen: Hassan, Nico Enders, Würtenberger, Euler, Zelger (80. Spamer), Pesante, Hebeling (70. Reinecke), Zeweldi (82. Gotta), Nowak, Grieser, Jan Enders
Tore: 0:1 Zelger (23., FE), 0:2 Grieser (57.) - Schiedsrichter: Kuba

KSV Urberach - TSV Richen 2:1 (0:1). Richen wurde seiner Favoritenrolle zunächst gerecht und ging in der Anfangsphase in Führung. „Wir haben uns aber in der zweiten Hälfte gesteigert und dann verdient gewonnen“, sagte Urberachs Abteilungsleiter Holger Behnicke. Den Siegtreffer erzielte Fatih Sogan kurz vor Schluss per Abstauber nach einem Torwartfehler.
KSV Urberach: Nardelli, Deger (89. Kuzkaya), Nas, Demirel, Milenkovic, San Nicolas (69. Lazarin), Lotz, Kafier, Altuner, Sogan, Lahri
Tore: 0:1 Strauss (18.), 1:1 Altuner (62.), 2:1 Sogan (88.) - Schiedsrichter: Soysal (Aschaffenburg)

SG Mosbach/Radheim - TSV Altheim 0:1 (0:1). Gaetano Sirna erzielte das einzige Tor nach einer halben Stunde. „Wir hätten schon zur Pause 2:0 oder 3:0 führen müssen. Mosbach/Radheim stand vor allem in der ersten Hälfte extrem defensiv“, sagte Altheims Trainer Adis Ahmetovic. „Nach der Pause ist Mosbach/Radheim dann etwas offensiver geworden, war aber meistens ungefährlich“, so Ahmetovic. Eine Ausnahme war in der 90. Minute, als Altheims Torhüter Max Sahm einen SG-Freistoß aus dem Winkel fischte.
TSV Altheim: Sahm, Mohr, Hochgesang (68. Akkaya), Gröper, Vagts, Ständner, Sirna (87. El Achak), Sahan, Sirinaga, De Michelis (80. Maschke), Hermanns
Tore: 0:1 Sirna (30.)