Wolfgang Kern, der in der Winterpause zum Gruppenligisten Hassia Dieburg zurückgekehrt war, wird die Dieburger auch in der kommenden Saison trainieren. Kern und die Vereinsverantwortlichen einigten sich in dieser Woche auf eine weitere Zusammenarbeit, dann aller Voraussicht nach in der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald.

"In KOL vorne mitspielen"

Wichtig für diese Entscheidung sei gewesen, „dass die Mannschaft weitgehend zusammenbleibt und wir versuchen, den ein oder anderen Spieler hinzuzugewinnen“, so Kern. „In der Kreisoberliga wollen wir vorne mitspielen“, meinte Wolfgang Kern.

Niederlage gegen Biebesheim
 
In einem vorgezogenen Spiel verlor der Tabellenvorletzte Hassia am Donnerstag mit 0:1 (0:0) gegen Olympia Biebesheim.„Das war ein schwaches Spiel mit wenigen Höhepunkten“, sagte Roland Jaensch, der Spielausschussvorsitzende der Hassia.  In der ersten Hälfte tauchten die Dieburger zwar einige Male gefährlich im gegnerischen Strafraum auf, schlossen aber zu überhastet ab. Zwar spielten die Dieburger in den letzten 20 Minuten nach einem Biebesheimer Platzverweis in Überzahl, einen Treffer erzielte die Hassia aber nicht. Im Gegenteil: Nach einem Ballverlust der Gastgeber an der Mittellinie erzielte Biebesheims Felix Seybel den Siegtreffer für die Gäste gegen die aufgerückten Dieburger.
SC Hassia Dieburg: Ludwig, Schönig, Machado, Karaca, Ioannidis, Hebstreit (79. Kampka), Schnitzer, Durmus (79. Jaensch), Baumbach (79. Möller), Euler, Güney
Tor: 0:1 Seybel (78.) - Rot: Kienz (70., Biebesheim, Tätlichkeit)

Pause für Hassia und Münster

Die Hassia bestreitet ihr nächstes Gruppenligaspiel erst am 13. Mai gegen Sandbach, unter anderem weil das Spiel gegen Lampertheim, das seine Mannschaft zurückgezogen hat, am 3. Mai kampflos an die Hassia geht. Der SV Münster kommt am Sonntag zu seinem kampflosen Sieg gegen Lampertheim. Am Donnerstag (3.5., 19.30 Uhr) geht es für den SV mit dem Spiel gegen die TSG Messel mit Ex-Trainer Michael Motz weiter.
 
Video: Tor zum 2:2 für Münster in Heppenheim durch Tim Deumlich