In der Gruppenliga Darmstadt gab es für den SV Münster und den SC Hassia Dieburg Niederlagen. Vor allem die Deutlichkeit der Münsterer Pleite in Geinsheim überraschte.

Tabelle & Statistik Gruppenliga Darmstadt

FC Fürth - SC Hassia Dieburg 2:1 (1:0). Der Tabellenvorletzte Dieburg musste eine weitere Niederlage hinnehmen. Die erste Hälfte verlief weitgehend ausgeglichen, berichtete Hassias Spielausschussvorsitzender Roland Jaensch. Die größten Dieburger Möglichkeiten hatten Pierre Kampka, dessen Heber (10.) an die Latte ging, und Johannes Euler, der in der 30. Minute am gegnerischen Torhüter scheiterte. Die Fürther trafen dagegen kurz vor und kurz nach der Pause. „In der zweiten Hälfte hatten wir dann ein leichtes Übergewicht“, so Roland Jaensch. Pierre Kampka verkürzte, in der Schlussphase hielt Dieburgs Torhüter Lukas Ludwig einen Elfmeter. Die größte Chance zum 2:2-Ausgleich vergab anschließend Johannes Euler, der in aussichtsreicher Position an Fürths Torhüter Pascal Schmitt scheiterte. Bereits am Mittwoch (20 Uhr) tritt die Hassia im Nachholspiel beim Tabellenfünften SG Unter-Abtsteinach an. Wobei die Vielzahl an Nachholspielen eine noch bessere Platzierung der Unter-Abtsteinacher verhindert. In der sehr schiefen Tabelle hat Unter-Abtsteinach zehn Punkte Rückstand auf Tabellenführer RW Walldorf, aber auch vier Spiele weniger ausgetragen.
SC Hassia Dieburg: Ludwig, Böttler (60. Capobianco), Güney, Machado, Pierre Kampka, Ioannidis, Torsten Schnitzer, Jaensch (50. Karaca), Durmus, Euler, Benjamin Kampka (80. Cassier)
Tore: 1:0 Kaffenberger (41.), 2:0 Reka (46.), 2:1 Pierre Kampka (51.) - Bes. Vork.: Ludwig hält Foulelfmeter von Kaffenberger (79.) - Schiedsrichter: Wiesner

SV Geinsheim - SV Münster 6:1 (3:0). Münster hatte wegen Verletzung und Krankheit große Personalsorgen. Nur zwei Feldspieler saßen bei den Gästen auf der Bank. „Das war heute ein Tag zum Vergessen“, sagte SV-Trainer Naser Selmanaj. Nach 19 Minuten lag sein Team bereits mit 0:3 hinten.  „Wir haben den Geinsheimern die Tore geschenkt, waren heute nicht so präsent“, so Selmanaj. In der Folge hatten die Münsterer einige Großchancen, blieben aber in der ersten Hälfte ohne Tor. Unter anderem traf Jens Ries die Latte. Nach der Pause legte Geinsheim drei Tore nach, für Münster blieb lediglich der Ehrentreffer durch Daniel Lampevski.
SV Münster: Kern, Seib, Ries, Deumlich, Braun, Arian Sahitolli, Lampevski, Turkowicz (72. Köllhofer), Butt (27. Turic), Schrom, Grimm
Tore: 1:0 Melchior (6.), 2:0 Melchior (12.), 3:0 Martinez (19.), 4:0 Auer (50.), 5:0 Melchior (55.), 6:0 Bender (58.), 6:1 Lampevski (59.)

Heute auf dem Sportplatz, 11.3.18: Bilder, kurze Videos und Audio-Dateien von TG Ober-Roden - Turnerschaft Ober-Roden (D-Junioren), Viktoria Urberach II - FV Eppertshausen (A Dieburg) mit Fazit FVE-Trainer Dennis Stork, Germania Ober-Roden - Viktoria Nidda (Verbandsliga Süd)