In einem Nachholspiel der Gruppenliga Darmstadt verlor der SC Hassia Dieburg am Donnerstag beim neuen Tabellenzweiten TSV Höchst mit 0:1 (0:1). „Das Glück war nicht auf unserer Seite, die Mannschaft hat hervorragend gespielt. Wir hätten einen Punkt verdient gehabt“, sagte Dieburgs Spielausschussvorsitzender Roland Jaensch. 

Höchster Siegtreffer umstritten

Zum Ausgleich reichte es für Dieburg aber nicht. Johannes Euler köpfte in der Nachspielzeit an den Pfosten. Dem Höchster Siegtreffer nach einer knappen halben Stunde soll nach Meining der Dieburger ein Foulspiel vorangegangen sein. Höchsts Kapitän Christoph Eisenhauer soll sich bei Sebstian Baumbach aufgestützt haben. Es war nicht die einzige Schiedsrichterentscheidung, die die Dieburger kritisierten. In der 65. Minute sei Johannes Euler elfmeterreif gefoult worden. Einige Spieler aus der zweiten Mannschaft halfen wegen einiger Ausfälle in Höchst aus. Dennoch spielte Dieburg stark, stand aber wie so oft in dieser Runde am Ende mit leeren Händen da.

Statistik

SC Hassia Dieburg: Ludwig, Böttler, Machado, Türkgülsün, T. Schnitzer, Durmus (63. Enders), Baumbach, Dinc (46. Gerhard), Heider (82. Schlaf), Euler, Schönig
Tor: 1:0 Eisenhauer (28.)

Tabelle & Statistik Gruppenliga Darmstadt