Nach vier Siegen ohne Niederlage verlor Germania Ober-Roden in der Verbandsliga Süd mit 0:2 (0:1) beim bisherigen Vorletzten FC Alsbach. Die Germania, die zahlreiche Chancen vergab, fiel auf Platz sechs zurück. Am Sonntag steht für die Mannschaft von Trainer Adi Akinwale das schwere Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Türk Gücü Friedberg auf dem Programm.

Djordjevic trifft und bereitet vor

In der vergangenen Woche hatte sich die TS Ober-Roden nach drei Niederlagen in Folge von ihrem Trainer Daniel Nister getrennt. Der Sportliche Leiter Zivojin Juskic, von 2011 bis 2016 schon einmal TS-Trainer, übernahm wieder das Traineramt. Am Sonntag feierte Juskic beim wichtigen 2:0-Erfolg gegen Eintracht Wald-Michelbach einen gelungenen Einstand. Dejan Djordjevic bereitete den Führungstreffer von Tim Schöppner (43.) vor, kurz vor Schluss traf Djordjevic selbst zum 2:0-Endstand. Die TS verbesserte sich mit dem vierten Saisonsieg auf Platz zehn, hat aber mehr Spiele als der Großteil der Konkurrenz ausgetragen. Die TS ist am kommenden Wochenende spielfrei.

Urberach fällt zurück

Auf den vorletzten Platz zurück gefallen, wenn auch mit weniger Spielen als die Konkurrenz, ist Viktoria Urberach. Bei Viktoria Nidda gab es nach schwacher Leistung eine 0:3 (0:2)-Niederlage. André Scheel sah zudem wegen einer Notbremse die Rote Karte. Am Sonntag spielt die Viktoria gegen Aufsteiger Sandzak Frankfurt.

Tabelle & Statistik Verbandsliga Süd