Zwei Siege und ein Unentschieden gab es am vergangenen Wochenende für Rödermarks Verbandsligisten. Etwas überraschend feierte Viktoria Urberach bereits am Freitag beim 1:0 beim Tabellenzweiten FV Bad Vilbel den zweiten Saisonsieg. Das einzige Tor des Spiels für die stark aufspielenden Urberacher erzielte Tim Kalzu nach einer halben Stunde. Gegen den Tabellenletzten SG Bruchköbel, der erst einen Punkt auf dem Konto hat, will die Viktoria am Sonntag im Heimspiel nachlegen.

Joker Jäger gleicht kurz vor Schluss aus

Germania Ober-Roden spielte 2:2 gegen Mitaufsteiger FC Sandzak Frankfurt. Fabian Bäcker brachte die Germania in der 13. Minute in Führung, die gut spielenden Frankfurter drehten aber in der zweiten Hälfte zunächst mit zwei Toren das Spiel. In der 89. Minute glich der zwölf Minuten zuvor eingewechselte Florian Jäger aus Vorarbeit von Fabian Bäcker zum 2:2 aus. Die Germania ist mit neun Punkten Tabellenachter. Am Sonntag geht es zur Usinger TSG, die zuletzt dreimal gewonnen hat. Auf Platz sieben mit elf Punkten liegt nach dem 2:1-Sieg beim SC 1960 Hanau die TS Ober-Roden. Nach einem 0:1-Rückstand zur Pause drehte die TS durch zwei Tore von Feta Suljic (56., 73.) die Partie. Der zweite TS-Treffer resultierte aus einem umstrittenen Foulelfmeter. Die TS steigerte sich nach der Pause deutlich. Mit dem Tabellensechsten 1. Hanauer FC hat die TS am Sonntag ein weiteres Hanauer Team zu Gast.

Tabelle & Statistik Verbandsliga Süd