Eine ereignisreiche Woche liegt hinter den Fußballern der TS Ober-Roden. Im Hessenpokal gab es trotz einer engagierten Vorstellung die erwartete Niederlage, in der Liga einen klaren Sieg. Viktoria Urberach holte vier Punkte in der Verbandsliga.
Henkel bringt TS vor 1.200 Zuschauern in Führung
Zunächst zog sich die TS im Hessenpokal-Achtelfinale gegen Regionalliga-Meister Kickers Offenbach sehr achtbar aus der Affäre. Der 5:1 (2:1)-Endstand für die Offenbacher vor rund 1.200 Zuschauern in Jügesheim täuscht über den deutlich engeren Spielerverlauf hinweg. Florian Henkel brachte die TS mit einem Schuss von der Strafraumgrenze nach acht Minuten sogar in Führung, nachdem Robin Schnitzer kurz zuvor zweimal an Kickers-Torhüter Daniel Endres gescheitert war. Bis zur Pause hatte der OFC durch zwei Tore die Partie gedreht. Die beste Möglichkeit der mutig aufspielenden TS zum 2:2-Ausgleich vergab kurz nach dem Wechsel Robin Schnitzer, der knapp vorbei schoss. Nach einer knappen Stunde war mit dem Offenbacher Tor zum 3:1 eine Vorentscheidung gefallen, in den Schlussminuten ließ der klare Favorit zwei weitere Tore folgen.

Schmitt: "TS hat uns alles abverlangt"

Kickers-Trainer Rico Schmitt hatte vor dem Spiel vor der TS gewarnt und sah sich darin bestätigt: „Das war ein hartes Stück Arbeit für uns, die TS hat uns alles abverlangt." TS-Trainer Zivojin Juskic lobte seine Mannschaft: "Wir wollten uns gut präsentieren, das ist uns gelungen. Wir haben auch mutig nach vorne gespielt und uns vier, fünf gute Chancen heraus gearbeitet. Die Niederlage ist einen Tick zu hoch ausgefallen.“ Auch TS-Stürmer Mario Gotta war trotz der Niederlage recht zufrieden: „Der OFC war gerade in der Schlussphase sehr effizient, wir haben aber vor allem in der ersten Hälfte sehr gut dagegen gehalten.“

Langes Warten auf das erste Tor in Darmstadt

Am Sonntag in der Verbandsliga war die TS beim Schlusslicht FCA Darmstadt dann selbst in der Favoritenrolle. Die wurde Ober-Roden beim 5:0-Sieg dann auch gerecht, auch wenn es bis zum ersten Treffer bis zur 71. Minute dauerte. Thomas Barowski, Tim Schöpnner, Hakan Firat, Mario Gotta und Yves Böttler erzielten die Tore. Die TS hat sich mittlerweile auf den fünften Platz nach vorne gearbeitet. Eine deutlich engere Begegnung dürfte auf die TS am kommenden Sonntag zu kommen. Der Tabellensiebte Rot-Weiss Frankfurt ist bei der TS zu Gast. Vor einigen Wochen setzte sich die TS in der zweiten Runde des Hessenpokals gegen die Darmstädter mit 2:1 nach Verlängerung durch.

Vier Punkte für die Viktoria

Vier Punkte holte Viktoria Urberach aus seiner englischen Woche in der Verbandsliga. Auf das 0:0 am Mittwoch beim SV Geinsheim folgte am Sonntag ein 1:0-Erfolg beim FC Kalbach. André Scheel erzielte kurz vor der Pause den Siegtreffer für die Elf von Max Martin. Bereits am Mittwoch (19.30 Uhr) steht für die Viktoria das Nachholspiel gegen den FC Fürth an. Gespielt wird im Sportpark in Dreieich-Sprendlingen.