Zwei Spiele finden in der Zwischenrunde des Dieburger Kreispokal statt. Die Sieger stehen im Viertelfinale. Durch Freilose haben dies bereits erreicht: Spvgg. Groß-Umstadt, SV Münster, SV Reinheim, SG Ueberau, FSV Spachbrücken, TV Nieder-Klingen.
Video: Höhepunkte FV Eppertshausen - SC Hassia Dieburg

15.2.: FV Eppertshausen - SC Hassia Dieburg 1:3 (1:2).
„Ich bin sehr zufrieden mit unserer Leistung, wir haben letztlich unsere fußballerische Qualität ausgespielt“, meinte Hassia-Spielertrainer Torsten Schnitzer, der alle drei Dieburger Tor erzielte, nach dem Sieg auf dem Eppertshäuser Hartplatz. Die Gastgeber hatten am Ende nach drei Platzverweisen allerdings nur noch acht Spieler auf dem Platz. Eppertshausen begann gut und ging durch Danny Euler nach 20 Minuten nicht unverdient in Führung.  Noch vor der Pause stellte Torsten Schnitzer für die favorisierten Dieburger aber mit einem Doppelschlag die Weichen auf Sieg. Mehr oder weniger entschieden war die Partie nach gut einer Stunde, als zwei Eppertshäuser vom Platz flogen. Nach einem Foul vom Dieburgs Micha Harbusch an Eppertshausens Daniel San Nicolas beging Patrick San Nicolas eine Tätlichkeit und sah rot. Wenig später musste auch noch Michael Yebio Kenfe wegen Meckerns mit gelb-rot vom Platz. Patrick San Nicolas sah kurz vor Schluss ebenfalls wegen einer Tätlichkeit (gegen Marcus Nath) die Rote Karte.  Im Viertelfinale empfängt Dieburg am 9. März (15 Uhr) Ligarivale SV Münster. Der FVE gab bekannt, dass Spielertrainer Marco Saul auch für die Saison 2014/2015 zugesagt hat.
Tore: 1:0 Euler (20.), 1:1, 1:2, 1:3 Schnitzer (23., 32., 78., FE) – Rot: Patrick San Nicolas (62., Eppertshausen), Daniel San Nicolas (85., Eppertshausen) – Gelb-Rot: Yebio Kenfe (64., Eppertshausen)

23.2.: TSV Ober-Klingen - Germania Ober-Roden 1:3 (1:2). Gruppenligist Germania kam zu einem 3:1-Erfolg beim B-Ligisten Ober-Klingen. „Das war ein Pflichtsieg, insgesamt haben wir uns aber heute nicht gut verkauft. Die Ober-Klingener standen tief und wir haben keine echten Mittel gegen sie gefunden“, sagte Germania-Trainer Alexander Lorenz. Marco Christophori in der 20. Minute und in der 28. Minute per Handelfmeter sowie Pascal Kobienia (60.) erzielten die Tore für die Germania. Hüseyin Gören (33.) traf für Ober-Klingen. Im Viertelfinale tritt Ober-Roden am 9. März bei der SG Ueberau an.
Tore: 0:1, 0:2 Christophori (20., 28., HE), 1:2 Gören (33.), 1:3 Kobienia (60.)