Die Spielberichte der ersten Runde des Dieburger Kreispokals im Überblick. Los ging es am 4. Juli mit dem Spiel zwischen Germania Ober-Roden und der KSG Georgenhausen. Die erste Runde zog sich hin bis zum 1. August.
4.7.: Germania Ober-Roden - KSG Georgenhausen 4:3 (0:3). Dank eines Viererpacks von Marco Christophori hat Gruppenligist Germania den Kreisoberligisten Georgenhausen mit 4:3 besiegt. Dabei führte Georgenhausen zur Pause bereits mit 3:0. Im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Germania-Trainer Alexander Lorenz agierte Georgenhausen zunächst entschlossener und kam zu einer verdienten Pausenführung. Nach dem Wechsel lief es für Ober-Roden dann deutlich besser, bereits kurz nach der Pause startete Marco Christophori die Aufholjagd. In der Schlussminute erzielte der Torjäger den 4:3-Siegtreffer.
Tore: 0:1 Schwamberger (9.), 0:2, 0:3 Santner (32., 42.), 1:3, 2:3, 3:3, 4:3 Christophori (48., 69., 77.,90.) - Schiedsrichter: Tesch (Groß-Zimmern

23.7.: TSV Klein-Umstadt - SV Sickenhofen 0:8 (0:2). In der ersten Hälfte konnte B-Ligist Klein-Umstadt noch einigermaßen mithalten, nach der Pause war A-Ligist Sickenhofen dann klar besser.
Tore: Romeo (2), Sahitolli (2), Schmidt, Topolaj, da Silva, Güney

23.7.: TSV Lengfeld - TS Ober-Roden 0:3 (0:1). Verbandsligist TS war beim Kreisoberligisten Lengfeld überlegen und kam zu einem letztlich souveränen Sieg. „Auch wenn man gemerkt hat, dass wir aufgrund des Rödermark-Turnieres das dritte Spiel in vier Tagen bestritten haben“, sagte TS-Trainer Zivojin Juskic. So dauerte es bis kurz vor der Pause, ehe der Titelverteidiger TS in Führung ging.
Tore: 0:1 Georgakopolus (42.), 0:2 Böttler (58.), 0:3 Gotta (87.)

24.7., 19:00: TV Semd - FSV Münster 1:2

27.7.: FSV Schlierbach - GSV Gundernhausen 2:1 (0:1). Kurz vor Schluss erzielten die Schlierbacher den entscheidenden Treffer.
Tore: 0:1 Heil (43.), 1:1 Lanzenstiel (73.), 2:1 Reinig (88.)

27.7.: KSV Urberach - SC Hassia Dieburg 1:3 (0:0). Vor der Pause verhinderte KSV-Keeper Patrick Essaway einen Rückstand seines Teams, Dieburg agierte überlegen. Hassia-Spielertrainer Torsten Schnitzer brachte seine Mannschaft nach der Pause dann aber schnell auf die Siegerstraße, Dem KSV glückte in der Schlussminute nur der Ehrentreffer. KSV-Sprecher Holger Behnicke meinte: "Dieburg hätte schon vor der Pause alles klar machen können, scheiterte aber immer wieder an unserem Torwart."
Tore: 0:1 Schnitzer (52.), 0:2 (54.), 0:3 (80./FE), 1:3 Bayrak Baytaroglu (90.)

27.7.: SG Mosbach/Radheim - SV Groß-Bieberau 1:2 (0:0). Der zur Pause eingewechselte Dennis Klein war der Matchwinner.
Tore: 0:1, 0:2 Dennis Klein (60., 81.) , 1:2 (88.)

27.7.: TG Ober-Roden - TV Nieder-Klingen 0:3 (0:0). Gegen den Kreisoberligisten Nieder-Klingen hielt A-Ligist TGO vor der
Pause ordentlich mit. Im zweiten Duchgang setzte sich der klassenhöhere Gegner nach Toren von Oezguel (60.), Paul Hacker (72.) und Akin (90.+5) aber klar durch.

28.7.: Germania Babenhausen - Viktoria Urberach 1:3 (0:2). Der Kreisoberliga-Aufsteiger Babenhausen bot dem Verbandsligisten Paroli. Zwar gingen die Urberacher mit einer 2:0 Führung von Daniel Beck (6.) und Andre Scheel (9.) in die Pause. Mehr und bessere Chancen hatte aber Babenhausen. Der Viktoria-Sieg war demnach ein schweres Stück Arbeit. Faouzi Atmani verkürzte in der 55. Minute für die Germania auf 1:2, verpasste aber zwei, drei weitere gutklassige Chancen zu mehr. In der Nachspielzeit machte Daniel Beck für die Gäste den Einzug in die nächste Runde erst endgültig klar. Germania-Sprecher Marcus
Unger sagte: "Uns haben fünf Akteure noch gefehlt, bei besserer Chancenverwertung wäre uns heute sicher eine Überraschung geglückt."

28.7.: SV Dorndiel - FC Niedernhausen 1:2 (1:0). A-Ligist Niedernhausen gewann beim C-Ligisten knapp. Dorndiel führte sogar zur Pause.

28.7.: FSV Groß-Zimmern - TSV Ober-Klingen 1:6 (0:4). Groß-Zimmern erwischte im B-Liga-Duell einen rabenschwarzen Tag. Schon zur Pause war die Messe für Groß-Zimmern gelesen. Gästeangreifer Andreas Brenner, der vor der Pause einen Hattrick erzielte, war einfach nicht zu stoppen. Das Pokalaus war auch im zweiten Durchgang nicht mehr zu verhindern. FSV-Spielertrainer Manfredo Vendola hat noch einiges an Arbeit.
Tore: 0:1 Aktuerk (7.), 0:2, 0:3, 0:4 Benner (34., 44., 45.), 0:5 Aydemir (59.), 1:5 Hassan Zeyrek (63.), 1:6 Doenmez (78.)

28.7..: SV Kleestadt - FV Eppertshausen 0:3 (0:1). Der FVE tauschte das Heimrecht, das half den Kleestädtern aber nicht. Michael Yebio-Kinfe (30.) brachte Eppertshausen vor der Pause in Front. Patrick Pesante sorgte mit einem verwandelten Foulelfmeter für das 2:0 (53.) und legte den 3:0-Endstand (72.) nach. Die Elf von Trainer Marco Saul kam verdient eine Runde weiter.

28.7.: SV DJK Vikorie Dieburg - SV Münster 0:5 (0:4). Der Kreisoberligist ließ von Beginn an nichts anbrennen. Per Doppelschlag von Jens Ries (14.) und Ibrahim Günay (14.) schoss sich der SVM früh in Front. Mischko Radojkovic (24.) legte das 3:0 nach und machte damit schon alles klar. Nach einer halben Stunde verwandelte Daniel Breitenbach einen Foulelfmeter zur 4:0-Pausenführung. Im zweiten Durchgang nahm Münster angesichts der klaren Führung das Tempo raus. Drei Minuten vor dem Ende verwandelte Mischko Radojkovic noch einen weiteren Foulelfmeter zum 5:0 Endstand. Leichter wie erwartet setzte sich der SVM beim B-Ligisten durch. SVM-Abteilungsleiter Alwin Ries meinte: "Die erste Hälfte war total in Ordnung, danach haben wir das Spiel verwaltet."

30.7.: SG Ueberau - Viktoria Klein-Zimmern 5:3 (2:1). Die A-Ligisten lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Das Spiel war lange ausgeglichen. Während Klein-Zimmern spielerisch dominierte, erzwang die SG mehr Torchancen. Erst fünf Minuten vor dem Ende machte Beat Hillinger alles klar. SG-Sprecher Heiko Blass sagte: "Das war eine gute und gelungene Generalprobe.Wir sind verdient weitergekommen."
Tore: 1:0 Bergsträßer (12.), 2:0 Hillinger (25.), 2:1 Rosskopf (33.), 3:1 Gress (49.), 4:1 Butzke (58.), 4:2, 4:3 Pilz (beide 64.), 5:3
Hillinger (85.)

30.7.,: SG Raibach/Umstadt - PSV Groß-Umstadt 3:2 (1:1). Die Portugiesen führten zwar zweimal, letztlich setzte sich Raibach/Umstadt in der hitzigen Partie, in der es zwei Rote Karten gab, dennoch durch.
Tore: 0:1 Liandro Marques Machado (23.), 1:1 Lecking (35.), 1:2 Daniel
Machado (55.), 2:2 Beser (90.+3/FE), 3:2 Duschek (90.+4)
Rote Karte: PSV-Spieler (40./Foulspiel), Walther (73./SG - Foulspiel)

30.7.: SV Heubach - TSV Langstadt kampflos Langstadt. Heubach bekam keine Mannschaft zusammen.

31.7., 19:00: TSV Harreshausen - Spvgg. Groß-Umstadt 0:5 (0:1). Nach schwacher erster Hälfte setzte sich Kreisoberligist Groß-Umstadt beim B-Ligisten doch noch souverän durch.
Tore: 0:1 Termeer (9.), 0:2 Antunes (51.), 0:3 Can (71.), 0:4 Strohfuß (83.), 0:5 Trumpfheller (87.)

1.8.: FC Ueberau - Viktoria Schaafheim 0:8 (0:2).“In der ersten Hälfte haben wir unsere Chancen nicht konseuent genutzt, nach der Pause lief das besser“, meinte Schaafheims Spieler Florian Trippel, der selbst für den Kreisoberligisten traf. Wolfram Walter erzielte drei Tore gegen den chancenlosen C-Ligisten Ueberau.
Tore: Walter (3),  Winter, Kreh, Kreher, Caspari, Trippel

1.8.: SV Hering - FSV Spachbrücken 0:2 (0:2). C-Ligist Hering hielt gegen den A-Ligisten Spachbrücken zwar gut dagegen, Spachbrücken siegte dennoch verdient.
Tore: 0:1 Kramer (9.), 0:2 Ries (33.)

1.8.: TSV Altheim - SV Reinheim 2:3 (0:2). In der ersten Hälfte war Reinheim deutlich überlegen. Bei einer 3:0-Führung wurde der A-Ligist noch einmal leichtsinnig, B-Ligist Altheim kam bis auf ein Tor heran.
Tore:  0:1 Karaman (20.), 0:2 Kastrati (35.), 0:3 Karaman (70.), 1.3 Depperschmidt (85.), 2:3 Hochgesang (87.)