Die erste Runde im Dieburger Kreispokal ist komplett. Hier die Spiele im Überblick.

Sonntag, 10.7.
SV Dorndiel - SV Reinheim 2:0 (1:0).
C-Liga-Aufsteiger Dorndiel überraschte gegen den Absteiger in die B-Liga.
Tore: 1:0 Clever (25.), 2:0 Haas (85.)

Samstag, 23.7.
Viktoria Schaafheim – SV Sickenhofen 0:7 (0:4).
Kreisoberligaaufsteiger Schaafheim spielte mit seiner zweiten Mannschaft, daher hatte Sickenhofen leichtes Spiel. David Schmidt gelang innerhalb von vier Minuten ein Hattrick. „Bei uns ist der Ball gut gelaufen, da waren einige schön heraus gespielte Tore dabei“, berichtete Sickenhofens Spielertrainer Arian Sahitolli, der auch selbst traf.
Tore: 0:1 Schmidt (18.), 0:2 Schmidt (20.), 0:3  Schmidt (22.), 0:4 Ribeiro (26.), 0:5 Arian Sahitolli (50.), 0:6 Goekce (57.), 0:7 Peter (75.)

TV Semd – FV Eppertshausen 0:4 (0:2). Eppertshausen stellte beim B-Ligisten Semd mit seinen beiden frühen Toren schnell die Weichen auf Sieg.  Semd kam zwar in der ersten Hälfte auch zu Chancen, verwertete aber keine.  „In der ersten Hlfte haben die Semder ganz gut mitgespielt, nach der Pause hatten sie aber dann keine Chance mehr“, sagte Eppertshausens Spielertrainer Michael Bangnowski.  Der FVE legte nach dem Wechsel noch zwei Tore nach.
Tore: 0:1 Zelger (8.), 0:2 Sticht (15.), 0:3 Bangnowski (50.), 0:4 Cakmak (70., Foulelfmeter)

Dienstag, 26.7.
SV Hering - TSV Ober-Klingen 2:1

Mittwoch, 27.7.
FSV Groß-Zimmern – GSV Gundernhausen 2:0 (1:0).
Die Partie wurde nach zwei Minuten wegen des Regens zwar unterbrochen, konnte aber zu Ende gespielt werden.  „Aufgrund der ersten Hälfte in der wir drei klare Chancen ausgelassen haben, geht unser Sieg in Ordnung“, sagte Groß-Zimmerns Trainer Ralf Rott. Steve Ollesch erzielte beide FSV-Tore.
Tore: 1:0 Ollesch (45., 78.)

FC Niedernhausen - TSV Langstadt nach 30 Minuten wegen eines Unwetters beim Stande von 0:1 abgebrochen, Nachholtermin 10.8.

Donnerstag, 28.7.
SG Mosbach/Radheim - TG Ober-Roden 0:2 (0:1).
Ein ungefährderter Sieg für die TG. Neuzugang Felix Adekunle, der in der 35. Minute einen Foulelfmeter verwandelte, sowie Hassan Lahri (60.) erzielten die Tore für den Absteiger aus der Kreisoberliga. „Man merkte beiden Mannschaften an, dass sie von der Vorbereitung schwere Beine hatten. Wir waren deutlich überlegen“, sagte Ober-Rodens Sprecher Claus Eurich nach dem ersten Pflichtspiel.
Tore: 0:1 Adekunle (35., FE), 0:2 Lahri (60.)

PSV Groß-Umstadt - Spvgg. Groß-Umstadt 0:5 (0:1). Die Spvgg. wurde im Derby ihrer Favoritenrolle gerecht. C-Ligist PSV hielt gegen den Kreisoberligisten aber immerhin bis zur 72. Minute ein 0:1. 
Tore: 0:1 Reinhardt (13.) 0:2 Can (72.), 0:3 Soares (76.) 0:4 Soares (85.), 0:5 Reinhardt (90.)

KSG Georgenhausen - SV Groß-Bieberau 3:2 n. V.

Samstag, 30.7.
Germania Ober-Roden – Viktoria Aschaffenburg 0:6 (0:2). 
„Die zwei Klassen Unterschied hat man schon gemerkt“, berichtete Germania-Sprecher Volkmar Fenkl. Allerdings hielt die Germania bis zur Pause ordentich mit. „Nach der Pause haben wir dann einen hundertprozentigen Foulelfmeter nicht bekommen. So wären wir vielleicht auf 1:2 heran gekommen“, meinte Fenkl. Danach legte Aschaffenburg noch vier Tore nach.
Tore: 0:1, 0:2 Horr (13.), 0:2 (28.), 0:3 Bachmann (60.), 0:4 Majdalawi (80.), 0:5 Bachmann (87.), 0:6 Koukalias (89.)

SV Heubach - SG Raibach/Umstadt 3:2

Sonntag, 31.7.
DJK Viktoria Dieburg  - SC Hassia Dieburg 2:4 (1:3).
Das letzte Pflichtspiel zwischen den ersten Mannschaften beider Vereine hat Ende der achtziger Jahre stattgefunden - ebenfalls im Pokal. Den Sieg von damals konnte die Viktoria am Sonntag vor immerhin 400 Zuschauern nicht wiederholen, der B-Ligist zeigte gegen den Kreisoberligisten aber eine gute Leistung. "Wir haben die erste halbe Stunde verschlafen, dann hat die Hassia schon 3:0 geführt. Danach haben wir aber gut mitgehalten", berichtete Viktoria-Sprecher Manfred Kähler. Durch zwei Tore ihres ehemaligen Jugendspielers Kai Kreipner, der nach einer längeren Verletzungspause wieder mit dem Fußball begonnen hat, kam die Viktoria auf 2:3 heran. Letztlich setzte sich aber doch die favoristierte Hassia durch.
Tore: 0:1 Schneider (18.), 0:2 Durmus  (20.), 0:3 Durmus (25.), 1:3 Kreipner (39.), 2:3 Kreipner (57.), 2:4 Kampka (83.)

SV Münster - TV Nieder-Klingen 3:2 (3:2).
Ein munteres Spiel in der ersten Hälfte, in der die Offensivabteilungen beider Mannschaften das Spiel bestimmten. "Zur Pause war unsere Führung glücklich, nach dem Wechsel hatten wir das Spiel dann besser im Griff. Insgesamt geht unser Sieg in Ordnung", sagte Münsters Spielausschussvorsitzender Joachim Boucher nach dem Duell der beiden Kreisoberligisten.
Tore: 0:1 V. D´Orsi (10., Eigentor), 1:1 Andreozzi (26.), 2:1 Huther (27.), 2:2 S. Haag (31.), 3:2 Turkowicz (44., FE) - Bes. Vork.: Nieder-Klingens Stilling schießt Foulelfmeter an den Pfosten (38.)

FSV Münster - FSV Spachbrücken 4:1 (2:0).
Münster war klar feldüberlegen und siegte auch in dieser Höhe verdient. Allerdings traten die Gäste aus Spachbrücken im Duell der beiden A-Ligisten nicht in Bestbesetzung an.
Tore: 1:0 Aslan (20.), 2:0 Yakut (26.), 2:1 Beck (60.), 3:1 Niewiem (82.), 4:1 Kret (90.)

TSV Klein-Umstadt – Viktoria Klein-Zimmern 0:2 (0:1).
"Beide Mannschaften haben eine gute Leistung gezeigt. Wir haben das Spiel über weite Strecke ausgeglichen gestaltet, insgesamt geht der Klein-Zimmerner Sieg aber in Ordnung", sagte Klein-Umstadts Sprecher Gerhard Jungermann. Timo Rigatelli, Neuzugang aus der eigenen Jugend, entschied mit seinen beiden Toren das Spiel für Klein-Zimmern.
Tore: 0:1 Rigatelli  (24., 81.)

FC Ueberau - TS Ober-Roden 5:2 (3:1).
Die TS spielte mit ihrer B-Liga-Mannschaft, so war A-Ligist Ueberau deutlich überlegen. Bereits nach einer 25 Minuten war die Partie bei einem 3:0-Zwischenstand entschieden.
Tore: 1:0 Orta (10.), 2:0 Kutluca (13.), 3:0 Ugur (25., FE), 3:1 Baltrusch (37., FE), 4:1 Kutluca (63.), 5:1 Kutluca (70.), 5:2 Merget (75.)

TSV Harreshausen - Kickers Hergershausen 6:2 (2:1).
C-Ligist Harreshausen überraschte den A-Ligisten Hergershausen mit dem deutlichen Sieg. Harreshausen führte mit 2:0, dann kamen die Kickers auf 2:1 heran. Als die Gastgeber nach dem Wechsel schnell das 3:1 nachlegten, war die Partie entschieden.
Tore: Sawallich (2), Kneissl, Kubik, Yakut, Augugliaro - Sirna (2)

Dienstag, 2.8.
TSV Altheim - TSV Lengfeld 2:1 (1:0).
Der B-Ligist überraschte gegen den Kreisoberligisten. "Wir hatten zwar ein wenig Glück, haben aber in der Abwehr kompakt gestanden", freute sich Altheims Trainer Uwe Jung.
Tore: 1:0 Weihert (14.), 2:0 Vagts (89.), 2:1 (90.)

FSV Schlierbach - Viktoria Kleestadt 1:4

Mittwoch, 3.8.
SG Ueberau - Viktoria Urberach 3:4 (3:2).
A-Ligist Ueberau hat eine Überraschung gegen den Hessenligisten nur knapp verpasst. Ueberau führte nach acht Minuten mit 3:0, letztlich setzte sich Urberach aber noch mit 4:3 (2:3) durch. Da die Urberacher am Freitag ihr Hessenliga-Auftaktspiel bei der zweiten Mannschaft der Offenbacher Kickers bestreiten, setzte Viktoria-Trainer Thomas Epp überwiegend Ergänzungsspieler ein. „Die Ueberauer haben in den ersten acht Minuten dreimal auf das Tor geschossen, die waren alle drin“, schildete Viktoria-Vorstandsmitglied Dietmar Erck die kuriose Anfangsphase. Marcel Allmann (1., 8). und Chahid Boughardain (7.) brachten die Ueberauer in Führung. Danach wurde Urberach aber stärker, Mark Dillmann (12., 28., 79.) hatte maßgeblichen Anteil am Sieg. Den 3:3-Ausgleich erzielte Janis Gadanac (57.). „Letrztlich hätten wir noch mit drei, vier Toren höher gewinnen können“, so Dietmar Erck. Kurz vor Schluss flogen zwei Ueberauer Spieler noch mit gelb-rot vom Platz.
Tore: 1:0 Allmann (1.), 2:0 Boughardain (7.), 3:0Allmann (8.), 3:1, 3:2 Dillmann (12., 28.), 3:3 Gadanac (57.), 3:4 Dillmann (79.)

Donnerstag, 4.8.
Germania Babenhausen - KSV Urberach 6:0

Mittwoch, 10.8.
FC Niedernhausen - TSV Langstadt 2:7 (1:6).
Patrick Zoller sorgte mit einem Hattrick in den ersten zehn Minuten schnell für die Entscheidung. Danach ließen es die Gäste deutlich ruhiger angehen. "Wir waren dennoch ganz klar überlegen", sagte TSV-Sprecher Theo Greiner. Bei den Langstädtern kamen überwiegend Ergänzungsspieler zum Einsatz.
Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Zoller (5., 8., 10), 1:3 Braune (17.), 1:4 Breuckmann (25.), 1:5 G. Ioannidis (36.), 1:6 Böhm (38.), 1:7 Bohn (48.), 2:7 Lambert (57.)

   {mosmodule module=ad1}