In der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald gewann Viktoria Klein-Zimmern am Kerbsamstag mit 3:1 gegen Germania Ober-Roden II.

Tabelle & Statistik KOL Dieburg/Odenwald

Viktoria Klein-Zimmern - Germania Ober-Roden II 3:1 (1:0). „Unser Sieg war mehr als verdient, wir waren klar die bessere Mannschaft“, freute sich Klein-Zimmerns Trainer Timo Rödler über den Kerbsieg seines Teams. „Das was wir gefordert hatten, wurde umgesetzt“, meinte Rödler. Die Mannschaft habe nach der 0:6-Niederlage am vergangenen Sonntag in Seckmauern sowohl am Dienstag beim 3:0-Sieg im Kreispokal beim KSV Urberach als auch gegen die Germania die richtige Reaktion gezeigt. Klein-Zimmerns Torhüter Fabian Müller bereitete die Führung durch Steve Ollesch nach einer halben Stunde mit einem weiten Abschlag vor. Ein Eigentor von Fabian Friess brachte Klein-Zimmern eine Viertelstunde vor Schluss endgültig auf die Siegerstraße. Den dritten Klein-Zimmerner Treffer erzielte der eingewechselte Tobias Haase per Kopf. Die Germania kam durch Fabian Geyer in der Schlussminute nur noch zum 3:1. Germania-Trainer Johannes Peters stimmte mit seinem Trainerkollegen in der Spielbewertung nur mit Blick auf die erste Hälfte überein. „Im ersten Durchgang war Klein-Zimmern besser, deren Führung war verdient“, so Peters. „In der zweiten Hälfte waren wir dann besser, das 1:1 lag in der Luft“, meinte der Germania-Trainer. Die Germania musste nach einer Gelb-Roten Karte für Dominik Spieß (69.) die Partie in Unterzahl beenden. „Mit zehn Mann war es dann schwierig“, so Peters.
Viktoria Klein-Zimmern: Fabian Müller; Hahn, Jan Müller, Tarp Rosenauer, Machado, Ollesch, Nowak, Cansever, Neudert, Gerhard, Beck (Glenz, Haase, Krauss)
Germania Ober-Roden: Kahl; Friess, Singh, Shafiq, Maximilian Peters, Fenchel, Geyer, Daniel Gruber, Reichert, Eggen, Spieß (Keles, Zivanovic)
Tore: 1:0 Ollesch (30.), 2:0 Eigentor Friess (75.), 3:0 Haase (85.), 3:1 Geyer (90.) - Gelb-Rot: Spieß (69., Ober-Roden)

SV Groß-Bieberau - SG Ueberau 3:3 (2:2). Fast die komplette zweite Hälfte rannte Groß-Bieberau einem Rückstand hinterher, nach einer Stunde hielt Ueberaus Torhüter Marco Zulauf einen Elfmeter von Kevin da Silva. Kurz vor Schluss traf da Silva aber doch noch zum 3:3.
Tore: 0:1 Geier (9.), 1:1 Kotsaridis (13.), 2:1 Huber (33.), 2:2 Yonkeu Tchuizou (40.), 2:3 Naumann (49.), 3:3 da Silva (86.) - Bes. Vork.: Zulauf (Ueberau) hält Elfmeter von da Silva (58.)

KSG Georgenhausen - SG Klingen 5:2 (3:1). Klingen konnte an die Leistung der Vorwoche nicht anknüpfen, Georgenhausen kam zu einem letztlich klaren Sieg. Die beiden letzten Tore fielen allerdings spät.
Tore: 1:0 Sic (25.), 1:1 Bauss (17.), 2:1 Schwamberger (21., FE), 3:1 Gröger (38.), 3:2 Janda (72.), 4:2 Sic (80.), 5:2 Kardes (90., +3)

Weitere Ergebnisse: TSV Neustadt - SV Lützel-Wiebelsbach 0:10, KSV Reichelsheim - TSV Seckmauern 4:2, KSG Rai-Braitenbach - SG Nieder-Kainsbach 6:1, FV Mümling-Grumbach - TV Fränkisch-Crumbach 4:0, SG Sandbach - Türkspor Beerfelden 4:1