Der FSV Spachbrücken marschiert in der Kreisliga A Dieburg weiter vorne weg. Nach dem 2:1-Erfolg bei Viktoria Urberach II bleibt Spachbrücken ungeschlagen und hat weiter sieben Punkte Vorsprung auf die SG Ueberau, die Groß-Zimmern klar schlug.
Bildergalerie FV Eppertshausen - TS Ober-Roden II


Viktoria Urberach II - FSV Spachbrücken 1:2 (0:0). „Das war eine sehr gute Mannschaftsleistung von uns“, sagte Viktoria-Trainer Michael Krause. „Mit einem Unentschieden hätte Spachbrücken heute auch zufrieden sein müssen“, so Krause. Zum Ausgleich reichte es für die Urberacher gegen den Tabellenführer trotz Chancen aber nicht mehr. „Wir waren überlegen, die Spachbrückener aber cleverer“, bilanzierte Krause. Spachbrückens Sprecher Dieter Ganß lobte vor allem die gute Abwehrarbeit der Gäste, die trotz optischer Überlegenheit kaum Chancen der Urberacher zuließ. Im Angriff waren die Spachbrückener dann effizient.
Viktoria Urberach II: Weinreich, Bayraktaroglu, Thater, Huder, Purcell, Scharko, Ziberi, Valva, T. Schröter, Sevket, Czerwinski (A. Schröter, Langepour)
Tore: 0:1 Keil (52.), 0:2 Naumann (70.), 1:2 Thater (73.) - Gelb-Rot: Steidl (80., Spachbrücken)

Statistik & Tabelle A Dieburg

SG Ueberau - FSV Groß-Zimmern 4:0 (2:0). „Das war ein hochverdienter Sieg für uns. Lediglich in der ersten Hälfte konnte Groß-Zimmern noch einigermaßen mithalten, ab der 60. Minute sind sie dann komplett eingebrochen“, sagte Ueberaus Sprecher Heiko Blass. Kai Kreipner traf für die Gastgeber doppelt. Groß-Zimmern spielte nach der Ampelkarte gegen Alexander Obertshauser auch noch eine halbe Stunde in Unterzahl.
FSV Groß-Zimmern: Engel, Kaya, Cakti, Köten, Gencer, Pop, Ferderer, Zeyrek, Haensch, A. Obertshauser, Conner (Yayla, N. Obertshauser)
Tore: 1:0 Puhl (25.), 2:0 Kreipner (43.), 3:0 Kreipner (50.), 4:0 Kleiser (68.) - Gelb-Rot: A. Obertshauser (62., Groß-Zimmern) - Schiedsrichter: Todsico (Darmstadt)

SG Mosbach/Radheim - TSV Langstadt 1:3 (0:1). Langstadts Tanyo Taupitz traf doppelt. „Es steht momentan immer da, wo der Ball hin kommt und macht ihn dann oft rein“, freute sich Langstadts Trainer Mark Schierenberg. „Wir haben das Spiel klar im Griff gehabt“, so Schierenberg. Mosbach/Radheim glich zwar zum 1:1 aus, Langstadts ging aber kurz darauf erneut in Führung.
TSV Langstadt: Häfner, Meiswinkel (46. Aslan), Hippe, Tat, Eckert, Schornstein, Sternheimer (60. Georgakopoulos), Inan (85. Koch), Schmidt, Taupitz (80. Meiswinkel), Santur
Tore: 0:1 Taupitz (12.), 1:1 Jörg (50.), 1:2 Taupitz (55.), 1:3 Inan (82.)

KSV Urberach - Viktoria Kleestadt 1:1 (0:1). „Letzendlich war es ein gerechtes Unentschieden. Wir waren in der ersten Hälfte überlegen und hatten die klar besseren Chancen“, sagte KSV-Abteilungsleiter Holger Behnicke. Die Urberacher verschossen unter anderem einen Elfmeter. „Gegen Ende hin hatte dann aber Kleestadt die besseren Möglichkeiten“, so Behnicke.
KSV Urberach: Nardelli, Lazarin, Nas, Niesdroy, Milenkovic, Husser, Suderleith, Güder, Pirinc, Sogan (72. Tiras), Lahri (72. San Nicolas)
Tore: 0:1 Dursun (29.), 1:1 Suderleith (55.) - Bes. Vork.: Kleestadts Klein hält Foulelfmeter von Lazarin (15.) - Schiedsrichter: Kullmann (Florstadt)

TSV Richen - TSV Altheim 2:0 (1:0). „Das war eine sehr unglückliche Niederlage, wir waren auch in Unterzahl die bessere Mannschaft“, berichtete Altheims Trainer Adis Ahmetovic. Die Gäste kassierten gleich zwei Platzerweise wegen einer Notbremse (Volker Hermanns) und wegen grobem Foulspiel (Marcel Kampka).  „Wir haben uns Chancen erarbeitet ohne Ende, Richens Torhüter Pascal Rakwitz hatte allerdings einen Sahnetag“, so Ahmetovic. Zudem kritisierten die Altheimer einige Schiedsrichterentscheidungen.
TSV Altheim: Sirinaga, Rehak, Bossler, Vagts, Ständner, Ahmetovic, Sahan, Sirna, Sedor, Demicheles, Herrmanns (Kampka, D`Arelli, Akkaya)
Tore: 1:0 Buhl (15.), 2:0 Euphraimidis (88.) - Rot: Hermanns (14., Altheim), Kampka (68., Altheim) - Schiedsrichter: Steinmann

SV Heubach - SG Raibach/Umstadt 1:1 (1:0). „Das war ein reines Kampfspiel,. Wir hatten am Ende bei zwei großen Chancen von Raibach/Umstadt noch Glück, dass wir nicht verloren haben“, sagte Raibach/Umstadts Sprecher Willi Emich.
Tore: 1:0 Diehl (35.), 1:1 Eigentor Bernstein (77.) - Schiedsrichter: Schmidt (Eichenberg)

FV Eppertshausen - TS Ober-Roden II 1:2 (0:1). „Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. In der ersten Hälfte war die TS besser, nach der Pause waren wir etwas aktiver“, sagte Eppertshausens Sprecher Michael Bangnowski. Diesem Fazit stimmte Ober-Rodens Trainer Werner Jozic zu. Jozic freute sich aber über eine gute Aktion in der 75. Minute, die Jannik Zeise zum TS-Siegtreffer abschloss. „Unser Sieg war am Ende vielleicht etwas glücklich“, so Jozic. Bei der TS spielte Niklas Kessler, der ehemalige Kapitän der ersten Mannschaft 90 Minuten durch. Kessler, der im November seine Laufbahn in der ersten Mannschaft verletzungsbedingt beendet hatte, will nun von Zeit zu Zeit für die zweite Mannschaft auflaufen.
FV Eppertshausen: Garbella, Enders, Würtenberger, Ringel, Euler, Zelger, Hebeling (85. Hartl), Zeweldi (80. Fredi), Nowak, Butt, Enders
TS Ober-Roden II: Duizenstra, Fernandez, Neureuther, Jacobs, Reeh, Baader, Holzschneider (60. Lippert), Schmitt, Zeise (87. N. Winter), Kessler, Markus Winter (75. Fraccica)
Tore: 0:1 Schmitt (32.), 1:1 Enders (51.), 1:2 Zeise (75.) - Schiedsrichter: Erhardt