Germania Ober-Roden II hat einen optimalen Start in die drei Mannschaften umfassende Relegationsrunde zur Kreisoberliga Dieburg/Odenwald hingelegt. Nach dem klaren Erfolg gegen Erbach steht die Germania vor dem Aufstieg, der am kommenden Donnerstag perfekt gemacht werden kann.

Befreite Germania nach dem 1:0

Am Mittwoch besiegte der Tabellenzweite der Kreisliga A Dieburg auf dem Germania-Sportplatz den FSV Erbach mit 6:0 (2:0). Während die Germania nun sehr gute Chancen auf den Aufstieg hat, ist für die Erbacher, die die Saison in der Kreisoberliga als Tabellenvierzehnter beendet hatten, der Abstieg in die Kreisliga A Odenwald kaum noch zu verhindern. „Die Jungs haben ein richtig starkes Spiel gemacht heute“, sprach Germania-Trainer Johannes Peters nach dem deutlichen Erfolg seiner Mannschaft ein großes Lob aus: „Nach dem frühen 1:0 haben wir befreit aufgespielt. Das war eine ganz klare Angelegenheit, das Spiel hätte sogar zweistellig ausgehen können. Wir hatten viele weitere hochkarätige Chancen.“

Ober-Roden lässt nicht locker

Die Germania ging in der insgesamt einseitigen Partie bereits in der achten Minute in Führung, als Dennis Cerveny nach einem Freistoß von Daniel Gruber per Kopf traf. Die Germania war schon in der ersten Hälfte deutlich überlegen, Jannik Beutin (32.) und Fabian Geyer (36.) vergaben Großchancen, in der 38. Minute ließ Daniel Gruber aber das 2:0 folgen.  Ober-Roden ließ auch in der zweiten Hälfte nicht locker. Nach dem 3:0 kurz nach der Pause ließ Erbach die Köpfe hängen. Von zahlreichen weiteren guten Chancen nutzte Ober-Roden vier zum 6:0-Erfolg. Mario Brand (72.) traf außerdem noch die Latte. Den Toren waren schöne Kombinationen voran gegangen. „Die letzten 20 Minuten haben wir dann nur noch auf ein Tor gespielt“, so Johannes Peters.

Germania am Sonntag spielfrei

Die Germania ist nun am kommenden Sonntag spielfrei, wenn um 16 Uhr Erbach und die KSG Rai-Breitenbach aufeinandertreffen. Rai-Breitenbach hatte sich als Tabellenzweiter der Kreisliga A Odenwald für die Relegationsrunde qualfiziert. Die zweite Mannschaft der Germania kann den Aufstieg am Donnerstag, den 9. Juni, perfekt machen. Dann steht zum Abschluss der Relegation um 19 Uhr das Auswärtsspiel bei Rai-Breitenbach an. Wahrscheinlich genügt der Germania dort schon ein Punkt zum Aufstieg.

Statistik

Germania Ober-Roden II: Gotta - Singh, Daniel Gruber, Robin Gruber, Geyer, Ayk Sahinyan, Eggen, Spieß (65. Dennis Brand), Korndörfer, Cerveny (70. Mario Brand), Beutin (56. Reichert)

Tor: 1:0 Cerveny (8.), 2:0 Daniel Gruber (38.), 3:0 Geyer (47.), 4:0 Spieß (56.), 5:0 Eggen (70.), 6:0 Korndörfer (90.) - Schiedsrichter: Obert