Vor dem Saisonfinale wurde die Entscheidung der Turngemeinde Ober-Roden bekannt, sowohl die erste Mannschaft, Tabellenzwölfter der Kreisliga A Dieburg, als auch die in der C-Liga spielende zweite Mannschaft vom Spielbetrieb der laufenden Runde zurück zu ziehen. 

Ober-Roden will in B-Liga Neuanfang starten

Die TG wird in beiden Ligen ans Tabellenende gesetzt und steht als Absteiger fest. Das für Sonntag angesetzte A-Liga-Spiel der TG gegen den TSV Altheim findet folglich nicht statt. Die erste Mannschaft der TG hatte am vergangenen Sonntag bei der 1:11-Niederlage im Auswärtsspiel beim Tabellenführer Groß-Bieberau große personelle Probleme, die zweite Mannschaft verlor bei Groß-Bieberau II sogar mit 3:14. Die Entscheidung des Vereins habe aber ausdrücklich nichts mit diesen beiden Ergebnissen zu tun, sondern bereits zuvor fest gestanden, sagte Harald Gerlach vom TG-Abteilungsvorstand. Es habe sich abgezeichnet, dass es im Sommer viele Abgänge geben wird und somit die Mannschaft in der A-Liga nicht mehr konkurrenzfähig ist. Da es keine A-Jugend gibt, wächst aus der Jugend auch nichts nach.  In der B-Liga will der Verein im Sommer einen Neuanfang starten. „Wir wollen mit denen weiter spielen, die sich mit dem Verein identifizieren“, so Harald Gerlach. Hätte die TG die  Runde zu Ende gespielt und ihre Mannschaft erst nach Saisonende zurück gezogen, dann hätte sie laut den Regularien zwei Klassen tiefer in der C-Liga neu anfangen müssen. Daher entschied man sich zum Rückzug vor dem letzten Spieltag.