Einen gelungenen Einstand feierte Naser Selmanaj, der neue Trainer des SV Münster. In dem wegen der Münsterer Kerb vorgezogenen Spiel gegen den SKV Büttelborn setzten sich die Münsterer in der Gruppenliga mit 4:1 (2:0) durch, sogar Torhüter Benjamin Zeljko trug sich in die Torschützenliste ein. Durch den dritten Sieg in Folge verbesserten sich die Münsterer zumindest bis heute Abend auf den zweiten Tabellenplatz.

Schöner Kerbsieg für Münster

„Das war trotz der schwierigen Witterungsbedingungen ein ansehnliches Spiel. Unser Sieg war verdient, wenn er auch vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen ist. Ein schöner Kerbsieg für uns“, sagte Dieter Huther, Vorstand Sport beim SV. „In der ersten Hälfte waren wir mit Rückenwind die überlegene Mannschaft. Nach der Pause hat Büttelborn mal eine Viertelstunde gedrückt, wir standen aber in der Abwehr sicher. Mit dem 3:0 war das Spiel dann entschieden“, so Huther.
Die Szene des Spiels gab es in der 24. Minute: Auf dem Kunstrasenplatz machte Münsters Torhüter Benjamin Zeljko einen (sehr) langen Abschlag. Büttelborns Torhüter Bastian Stenzel wollte vor den herannahenden Münsterer Stürmern klären, der Ball sprang aber etwa 18 Meter vor dem Tor auf und Zeljko durfte sich kurz darauf als Torschütze feiern lassen.

Statistik

SV Münster: Zeljko, Seib, Ries (70. Huther), Braun (85. Hansen), Lorenz (46. Turkowicz), Lampevski, Schrom, Zvonimir Biskic, Grimm, Anton Sahitolli, Naim

Tore: 1;0 Braun (19.), 2:0  Zeljko (24.), 3:0 Zvonimir Biskic (75.), 3:1 Brennecke (87.), 4:1 Huther (88.)

Hassia-Spiel fällt aus

Das Spiel von Hassia Dieburg gegen den TSV Höchst fällt aus. Die Partie war wegen des Höchster Kartoffelmarktes für Freitag auf dem Dieburger Nebenplatz angesetzt, kann aber witterungsbedingt nicht stattfinden.

Tabelle & Statistik Gruppenliga Darmstadt