Der SC Hassia Dieburg hat in der drei Mannschaften umfassenden Aufstiegsrunde zur Gruppenliga Darmstadt einen perfekten Start hingelegt. Der Tabellenzweite der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald gewann beim SV Anatolia Birkenau mit 3:0 (2:0).

Tabelle & Statistik Gruppenliga Darmstadt

Nach 20 Minuten hat Dieburg alles im Griff

Der staubige Hartplatz des Tabellenzweiten der Kreisoberliga Bergstraße bereitete den Dieburgern vor rund 400 Zuschauern nur kurzzeitig Schwierigkeiten. „Ich bin absolut zufrieden. In der Anfangsphase hatten wir etwas Probleme mit dem Platz, dann haben wir uns aber reingekämpft. Ab der 20. Minute waren wir überlegen und hatten das Spiel im Griff“, freute sich Dieburgs Spielertrainer Torsten Schnitzer, der an allen Toren beteiligt war. Die Dieburger ließen sich auch nicht vom frühen Aus von Kadir Ünalan beeinflussen, der bereits in der zwölften Minute nach einem Kopfballduell mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ausgewechselt werden musste und zur Kontrolle ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Schnitzer trifft und bereitet vor

Pierre Kampka brachte die Hassia im Anschluss an einen Eckball von Torsten Schnitzer in der 36. Minute per Kopf in Führung. Beim 2:0 in der Nachspielzeit der ersten Hälfte war Torsten Schnitzer auf Vorarbeit von Robin Schnitzer selbst erfolgreich. Den 3:0-Endstand stellte schließlich Mats Böttler nach gut einer Stunde her. Per Hinterkopf war er nach einer weiteren Ecke von Torsten Schnitzer erfolgreich. „Unser Sieg war absolut verdient, auch wenn er vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen ist“, meinte Torsten Schnitzer nach dem Spiel.

Am Samstag gegen Groß-Gerau

Die Hassia hat nun sehr gute Chancen auf den Aufstieg in die Gruppenliga Darmstadt. Am Mittwoch können die Dieburger in aller Ruhe den zweiten Gegner VFR Groß-Gerau gegen Birkenau beobachten. Am Samstag (16 Uhr) hat die Hassia dann gegen Groß-Gerau die Chance, den Aufstieg perfekt zu machen.

Statistik

SC Hassia Dieburg: Ludwig, Machado, Türkgülsün, Karaca, Ünalan (12. Durmus/66. Trninic), Robin Schnitzer, Benjamin Kampka, Torsten Schnitzer, Böttler, Jakob, Pierre Kampka (74. Hamdi)

Tore: 0:1 Pierre Kampka (36.), 0:2 Torsten Schnitzer (45., +3), 0:3 Böttler (62.) - Schiedsrichter: Schandry