Im Finale des Dieburger Fußball-Kreispokals treffen Verbandsligist TS Ober-Roden und Gruppenligist TSV Langstadt aufeinander. Die TS setzte sich am Mittwoch im Halbfinale nach Elfmeterschießen bei Nachbar Germania Ober-Roden durch. Die Langstädter gewannen das Gruppenligaduell beim TSV Lengfeld.
VIDEO: Elfmeterschießen Germania Ober-Roden - TS Ober-Roden

VIDEO: Stimmen zum Spiel Germania Ober-Roden - TS Ober-Roden

BILDERGALERIE: Germania Ober-Roden - TS Ober-Roden

Germania Ober-Roden - TS Ober-Roden 4:5 n. E. (1:1, 1:0).
Dennis Weinreich wurde im Elfmeterschießen zum Pokalheld, als er die Schüsse von Tim Eggen und Umut Kizilyar parierte. „Das war ein überragendes Gefühl. Elfmeterschießen hatten wir in der Vergangenheit nur selten. Dann gleich zwei zu halten, das war echt stark“, freute sich Weinreich nach der Partie. Bei Germania-Trainer Torsten Ullrich hielt sich die Enttäuschung in Grenzen: „Die Niederlage ist nicht schlimm. Ich bin stolz auf meine Mannschaft, die heute sehr gut gearbeitet hat.“ Die favorisierte TS hatte vor rund 300 Zuschauern in der Anfangsphase Vorteile. Ab der 20. Minute kam die Germania allerdings besser ins Spiel. Torjäger Marco Christophori brachte die Gastgeber in der 37. Minute in Führung, als er sich schön durchsetzte eiskalt verwandelte. Die Germania war in der Folge wesentlich selbstbewusster. Im zweiten Abschnitt war es eine Partie auf Augenhöhe, beide Seiten hatten wesentlich mehr Möglichketen. Florian Henkel glich nach gut einer Stunde mit einem Flachschuss zum 1:1 aus.  Kurz vor Schluss hatten Thomas Barowski und Maximilian Pfaff den TS-Siegtreffer auf dem Fuß. In der Verlängerung fielen keine Tore. Während im Elfmeterschießen alle vier TS-Schützen trafen, scheiterte die Germania zweimal. Der letzte TS-Schütze, Mario Gotta, musta gar nicht mehr antreten.
Germania Ober-Roden: Dolovac - Stemann, Seidl (71. Friess), Wick, Stuckert, Eggen, Korndörfer (90. Jäger), Kobienia, Ermert (68. Kizilyar) Christophori, Özdemir
TS Ober-Roden: Weinreich - Schwab,  Barowski, Marweg (46. Pfaff), F. Knecht,  Kessler (64. Firat), Bidou, Henkel, Schöppner, Skyrpzak (120. Mert Barak), Gotta
Tore: 1:0 Christophori (37.), 1:1 Henkel (66.) - Elfmeterschießen: 2:1 Christophori, 2:2 Bidou, Eggen scheitert an Weinreich, 2:3 Mert Barak, 3:3 Özdemir, 3:4 Schwab, 4:4 Stemann, 4:5 Henkel, Kizilyar scheitert an Weinreich - Schiedsrichter: Tauber

TSV Lengfeld - TSV Langstadt 2:4 (2:2).
Langstadt lag nach sechs Minuten bereits mit 2:0 in Führung. „Wir haben einen Blitzstart erwischt, Lengfeld hat die Anfangsphase verschlafen“, berichtete Langstadts Sprecher Theo Greiner: „Nach dem 2:0 haben wir es aber versäumt, den Druck aufrecht zu erhalten, Lengfeld hat bis zur Pause verdient zum 2:2 ausgeglichen. Nach dem Wechsel war Lengfeld zunächst besser, die letzte halbe Stunde hat aber uns gehört. Letztlich war das ein verdienter Sieg.“ Mit einem Doppelschlag durch Aziz Ürüm und Dennis Nessen kamen die Langstädter zum Sieg.
TSV Langstadt: Zeiger - Hippe, Böhm (46. Ürüm), Boz, Nessen, Demirtas, Bohn, Bauer, Cakici, Haberkorn, Lehnert
Tore: 0:1 Haberkorn (1.), 0:2 Bohn (6.), 1:2 Schneider (11.) , 2:2 Leifermann (20.). 2:3 Ürüm (71.), 2:4 Nessen (76.) - Schiedsrichter: Tesch (Groß-Zimmern)