In der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald gewann der SV Münster das Derby bei Viktoria Klein-Zimmern klar. Auch der SC Hassia Dieburg siegte gegen Erbach deutlich., es gab fünf Platzverweise.
Viktoria Klein-Zimmern - SV Münster 1:6 (0:1). Der Aufsteiger bot dem Favoriten vor der Pause gut Paroli, verpasste aber die Führung. Zweimal scheiterte Marco Machado an SVM-Keeper Konstantin Katzenmayer und Ünal Senel schoss freistehend drüber. Eher glücklich gingen die Gäste, deren Spielaufbau von Klein-Zimmern gut unterbunden wurde, durch Ivo Müller in Führung. Im zweiten Durchgang folgte der Galaauftritt von Torjäger Adrian Postall, der mit drei Toren in Sachen Effizienz im Angriff Klein-Zimmern etwas vormachte. "Wir mussten eigentlich vor der Pause führen, dann haben wir Lehrgeld bezahlt", meinte Viktoria-Spielertrainer Mark Schierenberg.
Viktoria Klein-Zimmern: Rödler - Böttler, Bauer, Ayhan, Barthelmes - Müller, Machado, Bernhard, Senel (65. Herberg), Schierenberg - Mann (24. Hahne)
SV Münster: Katzenmayer - Müller, Ries, Chojnowska (58. Geier), Naim (85. Schrom) - Lauckhardt, Ustabasi, Turkowicz, Seib - Grimm (78. Huther), Postall
Tore: 0:1 Müller (41.), 0:2 Ustabasi (59.), 0:3 Postall (61.), 1:3 Machado (62.), 1:4 Postall (82.), 1:5 Turkowicz (86./FE), 1:6 Postall (89.) - Schiedsrichter: Safi (Bruchköbel)

Hassia Dieburg - FSV Erbach 4:1 (1:0). "Spielerisch war das heute nicht das Gelbe vom Ei", berichtete Hassia-Spielertrainer Torsten Schnitzer, der mit zwei späten Toren selbst für den klaren Sieg sorgte und zuvor schon in der zweiten Mannschaft erste Gehversuche nach seiner Verletzung machte. Zuvor kauften die Gäste mit harter Gangart den Hausherren den Schneid ab. Insgesamt mussten fünf Akteure vorzeitig duschen, dabei traf es aber auch zwei Dieburger. "Letztlich war es ein Arbeitssieg", bilanzierte Schnitzer.
Hassia Dieburg: Ludwig - Böttler (46. Vieira), Jakob, Nath, Heider - Capobianco, Ünalan, Tayfun Durmus, Gunkelmann, Trninic - Kampka (78. Schnitzer).
Tore: 1:0 Trninic (29.), 2:0 Ünalan (78.), 2:1 Musiol (81./FE), 3:1, 4:1 Schnitzer (86./FE, 90.+1) - Gelb-Rot: Capobianco (44./Hassia), Tolga Durmus (83./Hassia), Erdogan (83./TSV) - Rot: Schulz (29./TSV-Notbremse), Musiol (84./Notbremse) - Schiedsrichter: Wecht (Rimbach)

Viktoria Schaafheim - TSV Günterfürst 1:3 (1:0). Die Hausherren schafften es nicht, ihre anfängliche Überlegenheit und die 1:0-Führung von Sören Schornstein ins Ziel zu bringen. Nach der Pause bog der Aufsteiger aus dem Odenwald das Spiel um und landete im sechsten Spiel den ersten Saisonsieg. Durch die unerwartete Heimpleite ist die Viktoria der Abstiegsregion wieder bedrohlich nahe gekommen.
Viktoria Schaafheim: Meyer - Erbacher, Fey, Becker (60. Musel), Trippel - Kurz, Kreher, Boz, Schornstein, Ürüm (70. Bernhardt) - Pascal Böhm
Tore: 1:0 Schornstein (33.), 1:1 Robin Müller (52.), 1:2 Rein (72.), 1:3 Hallstein (78./FE) - Gelb-Rot: 80./TSV - Rot: Kurz (89./Viktoria - Schiedrichterbeleidigung) - Schiedsrichter: Wegmann (Darmstadt)