In der Kreisoberliga gewann Hassia Dieburg das Derby gegen Viktoria Klein-Zimmern knapp. Tabellenführer SV Reinheim bezwang gut spielende Schaafheimer. Der SV Münster verlor in Seckmauern.
TSV Seckmauern - SV Münster 3:1 (1:1). Beide Mannschaften lieferten sich ein intensives und kampfbetontes Spitzenspiel. Nach der frühen Führung durch Mark Braun sah es lange nach einem Remis für die Gäste aus. Seckmauern zeigte aber Qualität, Rafel Kurek beendete die Punktehoffnungen der Münsterer drei Minuten vor dem Ende. SVM-Trainer Michael Motz sagte: "Ich bin nicht enttäuscht, aber traurig, dass wir unsere Konter nicht gut zu Ende gespielt haben. Dann wäre für uns hier etwas drin gewesen."
SV Münster: Katzenmayer - Lehr, Ries, Chojnowska, Naim - Ott, Ustabasi, Braun, Seib (80. Radojkovic), Turkowicz - Huther.
Tore: 0:1 Braun (5.), 1:1 Breunig (21.), 2:1 Kurek (87.), 3:1 Benjamin Wüst (90.+2) - Schiedsrichter: Ganz (Griesheim)

Hassia Dieburg - Viktoria Klein-Zimmern 1:0 (1:0).
Das Derby verlief zunächst ausgeglichen. Nach einer halben Stunde aber machten die Dieburger viel Druck und belohnten sich mit der 1:0-Führung durch Pierre Kampka. Drei Minuten nach der Pause setzte der Dieburger Angreifer einen Heber an die Querlatte. Der Neuling enttäuschte nicht, hielt dagegen und kam so auch zu
Möglichkeiten. Die verpufften aber, so dass die Schnitzer-Elf sich am Ende den zweiten Saisonsieg sicherte. Klein-Zimmerns Sprecher Jens Emmerich meinte: "Die Hassia hat die reifere Spielanlage gezeigt und war das eine Tor besser." Hassia-Spielertrainer Torsten Schnitzer: "Klein-Zimmern spielte besser als im Pokal, mich ärgert aber unsere Chancenverwertung nach der Pause."
Hassia Dieburg: Ludwig - Jakob, Gunkelmann, Machado, Heider - Jaensch, Vieira (85. Bouduhi), Tayfun Durmus, Trninc, Tolga Durmus (65. Böttler) - Kampka (75. Comertpay)
Viktoria Klein-Zimmern: Azemi - Böttler, Bauer, Barthelmes (87. Klein), Hahne (46. Makolli) - Stroh, Müller, Machado, Bernhard,
Michaelis - Senel (71. Schierenberg)
Tor: 1:0 Kampka (40.) - Gelb-Rot: Tayfun Durmus (84./Hassia), Michaelis (86./Viktoria) - Schiedsrichter: Brieder (Wachenbuchen)

SV Reinheim - Viktoria Schaafheim 2:0 (1:0). Gegen die defensiv gut agierenden Gäste tat sich der Favorit schwer. Erst Sekunden vor der Pause brachte Bender sein Team doch noch mit 1:0 in Front. Nach der Pause spielte Schaafheim aktiver und kam durch Alexander Hartl zur Ausgleichchance. Nach dem 2:0 von Da Silva vergaben erneut Hartl (75.) und Erdogan Boz (80.) Chancen für die engagierten Schaafheimer. Deren Sportlicher Leiter Florian Schmidt meinte: "Wir haben richtig gut dagegen gehalten, waren in der zweiten Hälfte gleichwertig und haben Reinheim das Leben schwer gemacht."
Viktoria Schaafheim: Meyer - Becker (65. Erbacher), Fey, Patrick Böhm, Trippel - Kreher, Pascal Böhm, Boz, Kurz - Hartl, Bernhardt
(75. Ürün).
Tore: 1:0 Bender (45.), 2:0 Da Silva (52.) - Schiedsrichter: Ballweg (Zwingenberg)