Der SV Münster hat in der Gruppenliga Darmstadt durch einen 3:1-Derbysieg gegen den SC Hassia Dieburg die Tabellenführung wieder von der spielfreien SG Dersim/VFR Rüsselsheim übernommen. Der Tabellendritte SG Langstadt/Babenhausen verlor in Bensheim.

Tabelle & Statistik Gruppenliga Darmstadt

Bildergalerie SV Münster - SC Hassia Dieburg

SV Münster - SC Hassia Dieburg 3:1 (1:0).
In der 42. Minute ging Dieburg durch einen verwandelten Fouelfmeter von Arian Sahitolli in Führung. Dieburger Torhüter Lukas Ludwig war zwar dran, konnte den ersten Treffer der Gastgeber aber nicht verhindern. Calvin Baader war zuvor im Strafraum zu Boden gegangen. Der Elfmeter war nach Meinung der Dieburger umstritten, nach Meinung der Münsterer berechtigt. Unter anderem verpasste Arian Sahitolli bereits in der 31. Minute eine frühere Führung für Münster, als er einen Querpass von Damian Lenonhard Köllhofer knapp verpaste. Mats Böttler hatte kurz vor der Pause eine gute Dieburger Ausgleichschance. Mark Braun brachte Münster in der 56. Minute endgültig auf die Siegerstraße. Er traf auf Vorarbeit von Calvin Baader, der im Mittelfeld den Ball eroberte, zum 2:0. Entschieden war die Partie kurz darauf nach dem 3:0 von Arian Sahitolli, Bruder Anton sorgte für die Vorarbeit. Das einzige Dieburger Tor erzielte in der 82. Minute Mats Böttler mit einem schönen Schlenzer in den Winkel. Münsters Trainer Naser Selmanaj meinte: „Wir hatten in der ersten Hälfte ein Chancenplus, der finale Pass hat aber oft gefehlt.  Nach der Pause war unser Sieg dann hoch verdient. Die Jungs haben es richtig gut gemacht. Das war ein hundertprozentiger Elfmeter vor dem 1:0."  Aus spielerischer Hinsicht sei der Münsterer Sieg in Ordnung gewesen, sagte Dieburgs Trainer Christian Enders. „Wie das Ergebnis am Ende zu Stande gekommen ist, war aber ärgerlich. Die Münsterer hatten zwar gute Chancen, wir hätten aber auch locker drei Tore schießen können“, so Enders. „Der Elfmeter kurz vor der Pause war keiner. Das war bitter, weil wir es bis dahin gut gemacht hatten. Außerdem hatte Mats Böttler kurz danach eine Superchance zum 1:1.“ In der Schlussviertelstunde feierte bei Münster Julian Huther, der seit November 2018 kein Spiel bestritten hatte, sein Comeback.
SV Münster: Petrinec; Seib, Ries (66. Karipidis), Wolf, Braun, Arian Sahitolli, Butt, Rubic (71. Steven Baader), Calvin Baader (75. Huther), Anton Sahitolli, Köllhofer
SC Hassia Dieburg: Ludwig, Böttler, Tat, Machado, Karaca (46. Hieronymus), Cassier, Dillmann, Schnitzer, Durmus (46. Schönig), Güney (79. Arikan), Alan
Tore: 1:0 Arian Sahitolli (42.), 2:0 Braun (56.), 3:0 Arian Sahitolli (58.), 3:1 Böttler (82.)

FC 07 Bensheim - SG Langstadt/Babenhausen 2:1 (1:1). „Das war ein enges Spiel. Bensheim hatte leichte Vorteile, aber auch wir hatten gute Möglichkeiten“, sagte SG-Trainer Wolfgang Kern. „Die Niederlage war sehr ärgerlich, weil die kämpferische Einstellung absolut gestimmt hat“, so Kern nach einer ordentlichen Vorstellung seiner Mannschaft. Der SG-Trainer trauerte unter anderem der großen Chancen von Alexander Haberkorn (75.) beim Stande von 1:1 nach, den Siegtreffer erzielten in der Schlussphase die Bensheimer. Habekorn hatte in der 39. Minute die Bensheimer Führung aus der 30. Minute ausgeglichen. „Das war ein Spiel auf Augenhöhe. Der Bensheimer Sieg war nicht unverdient, aber durch den Siegtreffer kurz vor Schluss dennoch glücklich“, so Wolfgang Kern. ey
SG Langstadt/Babenhausen: Zeiger; Flör, Hippe, Corso, Romeo, Willand (88. Önk), Kolchak, Haberkorn, Schildbach (88. Kocahal), Amouzouvi, Bejaoui
Tore: 1:0 Budimir (30.), 1:1 Haberkorn (39.), 2:1 Konietzko (85.)

Audio-Interview mit SV-Trainer Naser Selmanaj in der Winterpause