Keinen Sieger gab es in der Gruppenliga Darmstadt im Derby zwischen Aufsteiger SG Langstadt/Babenhausen und dem SV Münster. Langstadt/Babenhausen glich einen 0:2-Pausen-Rückstand noch zum 2:2 aus. Die SG ist als Tabellendritter punktgleich mit Tabellenführer Fehlheim und dem Zweiten Alsbach. Hassia Dieburg verlor unglücklich in Geinsheim. 

Tabelle und Statistik Gruppenliga Darmstadt

Bildergalerie SG Langstadt/Babenhausen - SV Münster

SG Langstadt/Babenhausen - SV Münster 2:2 (0:2). Dank Adrian Postall schien Münster zur Pause klar auf der Siegerstraße. Auf Vorarbeit von Mark Braun traf Postall nach einer knappen halben Stunde zum 0:1. Kurz vor der Pause legte Postall nach einer schönen Kombination über Nils Wolf und Damian Köllhofer das 0:2 nach. Münster dominierte die Begegnung. Nach der Pause war dann Langstadt/Babenhausen stärker. In der 72. Minute verwandelte Alexander Haberkorn einen langen Ball zum 1:2. Nur sechs Minuten später traf Benjamin Braus per Foulelfmeter zum 2:2. Münster gab wie schon in Fehlheim eine recht komfortable Führung aus der Hand. „Am Ende war  das ein leistungsgerechtes Unentschieden. In der ersten Hälfte hatten wir uns etwas zurückgezogen und auf Konter gespielt. Wir hatten zwar auch Chancen, die Münsterer nutzten aber unsere Fehler eiskalt aus. Nach der Pause haben wir dann aufgemacht und Gas gegeben. Am Ende hätten wir sogar noch gewinnen können“, sagte SG-Spielertrainer Mario Moretti. Münsters Trainer Naser Selmanaj meinte: „In der ersten Hälfte haben wir ein super Spiel abgeliefert, nach der Pause haben wir dann viel weniger gemacht. Wir sind noch nicht ganz auf der Höhe.“
SG Langstadt/Babenhausen: Affeldt; Defigus, Hippe, Lortz, Romeo, Kolchak, Haberkorn, Willand, Kuduz (82. Turkowicz), Amouzouvi (72. Moretti), Braus
SV Münster: Morian; Seib, Ries (46. Diarra/80. Lampevski), Wolf, Braun, Postall, Arian Sahitolli, Rubic, Schrom, Anton Sahitolli, Köllhofer
Tore: 0:1 Postall (26.), 0:2 Postall (45.), 1:2 Haberkorn (72.), 2:2 Braus (78., FE)

SV Geinsheim - SC Hassia Dieburg 1:0 (0:0). Yannik Brehm sicherte den Geinsheimern im Aufsteigerduell in der 78. Minute mit seinem Tor zum 1:0 den Sieg. Der Treffer resultierte aus einem Foulelfmeter. „Man kann ihn geben“, sagte Dieburgs Trainer Wolfgang Kern. Ibrahim Güney hatte seinen Gegenspieler zu Fall gebracht. „Wir hatten in der ersten Hälfte drei gute Chancen, aus denen wir eigentlich ein Tor machen müssen“, berichtete Kern, der Mats Böttler früh verletzungsbedingt auswechseln musste. Mark Dillmann, Pierre Kampka und Torsten Schnitzer verpassten aber das 0:1. In der zweiten Hälfte hatten die Geinsheimer dann zunächst ebenfalls einige Möglichkeiten. „Danach war das dann ein typischess 0:0-Spiel, da muss man eigentlich einen Punkt mitnehmen. Die Niederlage war sehr ärgerlich“, meinte Kern. Zumal die Dieburger in der Schlussphase bei einer Szeene im Geinsheimer Strafraum ebenfalls Elfmeter forderten. 
SC Hassia Dieburg: Ludwig; Böttler (24. Güney), Machado, Karaca, Kampka, Hieronymus, Dillmann (77. Hajzeraj), Schnitzer, Türkgülsün, Cassier (80. Khushhal), Schönig
Tor: 1:0 Brehm (78., FE) - Gelb-Rot: Schönig (90., Dieburg)

VfL Michelstadt - TSV Lengfeld 4:3 (2:2). Michelstadt ging mit 2:0 in Führung, Lengfeld glich mit einem Doppelschlag vor der Pause aus. Letztlich setzten sich die Gastgeber aber knapp durch. Insgesamt ein eher schwaches Spiel.
Tore: 1:0 Breitwieser (35.), 2:0 Sterz (37.), 2:1 Marques (43.), 2:2 Schreiber (45., +1), 3:2 Schiedlowski (48.), 3:3 Gieseke (61.), 4:3 Breitwieser (81.) - Gelb-Rot: Klostereich (83., Michelstadt)