In der Gruppenliga Darmstadt riß die Siegesserie von Germania Ober-Roden. Beim neuen Tabellendritten VFR Fehlheim mussten die Rödermärker sich mit 3:4 geschlagen geben. Schlusslicht Germania Babenhausen war auch bei der Spvvg. Seeheim-Jugenheim chancenlos.

VFR Fehlheim - Germania Ober-Roden 4:3 (2:1). Beide Kontrahenten lieferten sich eine sehenswerte Partie und offenen Schlagabtausch. Die Hausherren legten durch Dahlke und Breuer schon in der Anfangsviertelstunde eine 2:0-Führung vor. Nicolai Ermert hielt die Gäste mit dem Anschlusstreffer im Spiel. Im zweiten Durchgang kam mit dem angeschlagenen Marco Christophori mehr Torgefahr ins Spiel der Rödermärker. Die Germania hatte mehr Spielanteile, musste aber immer wieder einem Rückstand nachlaufen. Trotz großem Schlussdruck der Gäste glückte das Remis nicht. In der 73. Minute traf Christophori nur den Pfosten, in der Schlussminute rettete VFR-Keeper Jährling nach einem Kopfball Richtung Torwinkel seines nach vorne geeilten Kollegen Stefano Jordanic. "Fehlheim war brandgefährlich, das  Spiel hätten wir aber nicht zu verlieren brauchen. Ein Remis war bis zum Ende drin" sagte Germania-Präsident Norbert Rink.
Germania Ober-Roden: Jordanic - Nessen, Friess, Wick, Lehnert (46. Souto) - Stemann, Ermert, Jäger (40. Christophori), Cimen, Marweg (65. Kobienia) - Hakimi.
Tore: 1:0 Dahlke (13.), 2:0 Breuer (15.), 2:1 Ermert (24.), 3:1 Ramones (54.), 3:2 Christophori (62.), 4:2 Ramonas (66.), 4:3 Christophori (78./HE)

Spvgg. Seeheim-Jugenheim - Germania Babenhausen 6:1 (3:0). Die noch nicht gesicherte Spvgg. legte bereits zur Pause eine 3:0-Führung gegen die personell ausgedünnten Gäste vor. Auch im zweiten Durchgang agierten die Hausherren überlegen, für die defensiv wacker kämpfenden Babenhausener erzielte Sergen Tat aber noch den Ehrentreffer. Mehr war für den Absteiger nicht drin.
Germania Babenhausen: Freund - Bayrak, Tat (75. Konakci), Ismail Altintas, Quast - Haberkorn, Romeo, Darici (78. Emrich), Demirci, Kneissl - Sagmann