Tor zum 2:1 für die TS im Hinspiel in Kassel.

Die A-Junioren der TS Ober-Roden haben den dritten Platz und damit die beste Platzierung in zehn Hessenliga-Jahren bereits vor dem letzten Spieltag sicher. Am Mittwoch verlor der Tabellenvierte Rot-Weiss Frankfurt, der derzeit einen Punkt hinter der TS liegt, überraschend sein vorgezogenes letztes Saisonspiel gegen den Tabellenletzten Erlensee mit 2:3.

Abschied für Bastian Neumann und viele Spieler

Die TS ist daher bereits vor ihrem Saisonfinale am Sonntag (11 Uhr) auf eigenem Platz gegen Hessen Kassel nicht mehr von Platz drei zu verdrängen. Gegen die siebtplatzierten Kasseler, bei denen die TS das Hinspiel mit 2:1 gewann, verabschiedet sich Bastian Neumann, der die erste Mannschaft in der Verbandsliga übernimmt, als A-Junioren-Trainer. Ein Sieg zum Abschied wäre natürlich schön, so Neumann. „Aber es geht um die Spieler, Es ist auch ihr Abschied aus der Jugend. Das wollen wir bestmöglich hinbekommen.“ Mit einem Sieg könnte die TS auf 50 Punkte kommen. Mehr Punkte holte Ober-Roden nur einmal, als man 2010/2011 mit 53 Zählern Vierter wurde. 

Niederlage beim OFC

Am vergangenen Sonntag hatte die TS das Derby bei Kickers Offenbach mit 1:2 (1:1) verloren. Der OFC ging in der zwölften Minute in Führung, die TS glich nach einer guten halben Stunde durch Lucas Sitter aus. Auch nach der Pause war die TS mindestens gleichwertig, die Kickers erzielten in der 84. Minute den Siegtreffer. Die TS hatte Pech mit einem Lattentreffer und einem Abseitstor.

21.5.
TS Ober-Roden - SG Rosenhöhe 1:1 (0:0). „In der ersten Hälfte waren wir feldüberlegen“, sagte TS-Trainer Bastian Neumann. Lucas Sitter scheiterte allerdings mit einem Elfmeter an Rosenhöhes Torhüter Gian Klahr (20.), Noah Knezovic (25.) traf den Außenposten.  „Nach der Pause haben wir etwas den Faden verloren“, so Neumann. Beide Mannschaften hatten Chancen. Youness Kurt brachte die Gäste nach einer Stunde in Führung, Gianluca Firrantello glich für Ober-Roden fünf Minuten später aus. Insgesamt gehe das Unentschieden in Ordnung, meinte Bastian Neumann.
Tore: 0:1 Kurt (60.), 1:1 Firrantello (65.) - Bes. Vork.: Rosenhöhes Klahr hält Foulelfmeter von Sitter (20.)

13.5.
1. FC 06 Erlensee - TS Ober-Roden 3:10 (1:8). Der Tabellendritte Ober-Roden feierte beim Schlusslicht ein Schützenfest. Nach 34 Minuten führte die TS mit 7:0. „Die erste Hälfte war schon sensationell, das war ein schönes Torfestival“, sagte TS-Trainer Bastian Neumann. Nach der Pause schaltete die TS dann einen Gang zurück. Noah Knezovic erzielte fünf Tore, Gianluca Firrantello und Lucas Sitter waren je zweimal erfolgreich.
Tore: 0:1 Firrantello (4.), 0:2 Knezovic (6.), 0:3 Sitter (14.), 0:4 Wenzel (22.), 0:5 Firrantello (29.), 0:6 Knezovic (33.), 0:7 Sitter (34.), 0:8 Knezovic (44.), 1:8 (45.), 2:8 (51.), 3:8 (58.), 3:9 Knezovic (68.), 3:10 Knezovic (76.)

6.5.
TS Ober-Roden - FC Bayern Alzenau 4:1 (3:1). Die TS geriet früh in Rückstand, ließ sich davon aber nicht beirren. „Wir haben uns ins Spiel reingekämpft“, sagte TS-Co-Trainer Markus Mader. Die TS glich nach 17 Minuten aus,  in der Schlussphase der ersten Hälfte gelang Lucas Sitter ein Doppelschlag zum 3:1. Nach der Pause legte Ober-Roden einen vierten Treffer nach, für Alzenau gab es nach einer Stunde zudem eine Rote Karte. „Die Jungs haben das gut gemacht, das war ein verdienter Sieg für uns“, sagte Markus Mader. Der Tabellendritte TS hat nun sechs Punkte Vorsprung auf den Vierten RW Frankfurt, der mit 0:4 in Fulda verlor.
Tore: 0:1 Bergmann (5., FE), 1:1 Firrantello (17.), 2:1 Sitter (39.), 3:1 Sitter (42., FE), 4:1 Knezovic (70.)

29.4.
JFV Viktoria Fulda - TS Ober-Roden 4:2 (1:0). Kurz nach der Pause machte Ober-Roden mit einem Doppelschlag durch Gianluca Firrantello und Serkan Kozlu aus einem 0:1 eine 2:1-Führung. „Da sah es so aus, als wären wir auf der Siegerstraße, wir wurden dann aber etwas nachlässig“, sagte Ober-Rodens Co-Trainer Markus Mader. Nur wenige Minuten später gelang Fulda ebenfalls ein Doppelschlag zum 3:2. In der Schlussminute forderten die Ober-Rodener vergeblich Elfmeter, nachdem Yannik Schultheis im Strafraum zu Fall kam. „Da hätten wir einen Strafstoss kriegen müssen“ sagte Markus Mader. Im Gegenzug gab es nach einem Foul von  Lennert Korn dagegen Elfmeter, den die Fuldaer zum 4:2-Endstand verwandelten. „Wir haben heute nicht die gute Leistung auf den Platz gebracht, wie wir sie in dieser Saison schon oft gezeigt haben“, sagte Markus Mader.
Tore: 1:0 Gemming (16.), 1:1 Firrantello (47.), 1:2 Kozlu (50.), 2:2 Ruppel (54.), 3:2 Piechutta (56.), 4:2 Vinojcic (90., FE) - Rot: Korn (89., Ober-Roden), Kozlu (90., Ober-Roden)