Nach der Niederlage in Bensheim ist die TS Ober-Roden in der Verbandsliga Süd wieder stärker in Abstiegsgefahr geraten. Am Mittwoch steht allerdings erst einmal das Kreispokal-Halbfinale gegen Viktoria Urberach auf dem Programm.
Tabelle und Statistik Verbandsliga

Djordjevic verschießt Elfmeter

Die TS wurde in Bensheim unter Wert geschlagen. Ein Unentschieden hätte seine Mannschaft verdient gehabt, meinte TS-Trainer Daniel Nister nach dem Spiel. Zwei der drei Bensheimer Tore fielen in der Schlussphase. Ober-Rodens Dejan Djordjevic schoss in der 55. Minute beim Stande von 1:0 einen Elfmeter an den Pfosten. Thomas Barowski war zuvor gefoult worden. Bereits in der ersten Hälfte hatte TS-Torhüter Nikolaos Gkogkos einen Elfmeter glänzend pariert. Ober-Rodens Cengiz Veisoglu sah nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte. Eine schwere Aufgabe wartet auf die TS am kommenden Sonntag, dann ist der Tabellenzweite VfB Ginsheim zu Gast.

Statistik

TS Ober-Roden: Gkogkos, Profumo (74. Palacios Hernandez), Strauss, Hesse, Klinger, Schöppner, Schwab, Kazimi (46. Barowski), Djordjevic, Kriegsch (46. Krapp),  Veisoglu

Tore: 1:0 Saltzer (14.), 2:0 Schwerdt (82.), 3:0 Schwerdt (90.) - Gelb-Rot: Veisoglu (79., Ober-Roden) - Bes. Vork.: Gkogkos (Ober-Roden) hält Foulelfmeter von Pfeifer (29.), Djordjevic (Ober-Roden) schießt Foulelfmeter an den Pfosten (55.)

Derby auf Augenhöhe erwartet

Am Mittwoch, 18.30 Uhr, empfängt die TS das Hessenliga-Schlusslicht Viktoria Urberach zum ersten Halbfinale des Dieburger Kreispokals. Sowohl die TS als auch die Viktoria (1:2 gegen Kelsterbach) kassierten am Wochenende in der Liga Niederlagen. Letztmals standen sich beide Teams in der Saisonvorbereitung gegenüber. Beim Rödermark-Turnier, das die TS gewann, gab es ein 0:0. Das Spiel ging damals nur über zwei Mal 30 Minuten. „Das wird wohl ein Duell auf Augenhöhe“, sagt TS-Trainer Daniel Nister, der sich auf ein spannendes Spiel freut. Das Derby ist für Nister auch eine willkommene Abwechslung zum Verbandsliga-Alltag, in der die TS nach der Niederlage in Bensheim wieder stärker in Abstiegsgefahr geraten ist.

Pokalsieger 2016 gegen Pokalsieger 2015

In der Verbandsliga könnten sich beide Mannschaften in der kommenden Saison wiedersehen. Die Viktoria ist als abgeschlagener Hessenliga-Tabellenletzter bereits abgestiegen. Zumindest den Pokalsieg, den die Urberacher in der vergangenen Saison durch einen 3:2-Endspielerfolg gegen den TSV Lengfeld gewannen, will die Viktoria wiederholen. „Das ist ein anderer Wettbewerb, da haben wir noch ein Ziel. Wir wollen unseren Titel verteidigen", sagt Viktoria-Co-Trainer Marco Saul. Cheftrainer Jochen Dewitz, der zuletzt aus beruflichen Gründen fehlte, steht dann wieder an der Außenlinie. Im Derby treffen die Pokalsieger der vergangenen beiden Jahre aufeinander. 2015 hatte die TS im Finale den TSV Langstadt mit 2:0 bezwungen.