Verbandsligist TS Ober-Roden setzte sich in der zweiten Runde des Hessenpokals mit 2:1 (0:0, 1:1) nach Verlängerung gegen Ligakonkurrent Rot-Weiss Darmstadt durch. Das Sportliche geriet in der 75. Minute wegen eines medizinischen Notfalls jedoch völlig in den Hintergrund.
Mario Gotta muss bei Wiederbelebungsmaßnahmen helfen

Die Partie wurde unterbrochen. TS-Stürmer Mario Gotta, der angehender Arzt ist, musste bis zum Eintreffen des Notarztes bei der Wiederbelebung einer ältere Frau helfen, die auf dem gleichzeitig staffindenden TS-Sommergarten zusammen gebrochen war. Die Frau wurde längere Zeit im Rettungswagen auf dem TS-Sportplatz behandelt, sie verstarb später auf dem Weg ins Krankenhaus.

Kriegsch erzielt Siegtreffer

Nach einer rund 20minütigen Unterbrechung pfiff Schiedsrichter Jan Lübberstedt (Neuhof) das Spiel nach Rücksprache mit Mario Gotta wieder an. Die TS wandelte einen 0:1-Rückstand zwar noch in einen Sieg um, Freude über diesen Erfolg kam beim Dieburger Kreispokalsieger aber verständlicherweise keine auf.  In der ersten Hälfte des Hessenpokalspiels hatte die Turnerschaft ein leichtes Übergewicht. Robin Schnitzer und Tim Schöppner hatten in der 19. Minute eine Doppelchance, beide Male retteten die Darmstädter auf der Linie. Die  Gäste scheiterten in der 39. Minute  ihrerseits durch Ali Mehmet Koyuncu und Andreas Klug nur knapp.  Nach dem Wechsel erwischten die Darmstädter den besseren Start, David Ankido brachte die Gäste nach einem schönen Angriff in Führung. Ali Mehmet Koyuncu (52.), der knapp drüber schoss, verpasste die Vorentscheidung. Die TS war in der zweiten Hälfte zunächst nicht zwingend genug. Lediglich Alexander Kriegsch (63.) hatte eine gute Möglichkeit, als sein Schuss abgefälscht wurde und knapp über das Tor ging. Nach der Unterbrechung kam die TS durch einen verwandelten Handelfmeter von Aziz Bidou zum Ausgleich. In der Verlängerung, in der beide Mannschaften gute Möglichkeiten besaßen, hatte die TS die größeren Kraftreserven und erzielte durch Alexander Kriegsch den Siegtreffer.

Statistik

TS Ober-Roden: Deis – T. Barak (73. M. Barak), Wolf, Knecht, Pfaff, Schöppner, Kessler, Bidou, Schnitzer, Gotta, Böttler (63. Kriegsch)

Tore: 0:1 Ankido (49.), 1:1 Aziz Bidou (78., HE), 2:1 Kriegsch (112.) - Gelb-Rot: Scheurich (113., Darmstadt), Götz (115., Darmstadt), Knecht (119., Ober-Roden) – Schiedsrichter: Lübberstedt (Neuhof)