Die TS Ober-Roden steht in der zweiten Runde des Hessenpokals. Die Rödermärker setzten sich im Verbandsliga-Duell bei Eintracht Wald-Michelbach mit 2:1 (0:0) nach Verlängerung durch.
Siegtor fällt in der 113. Minute

Mit zwei Mann in Überzahl nach zwei Platzverweisen gegen Wald-Michelbach geriet die TS in der Verlängerung in Rückstand, drehte das Spiel dann durch Tore von Thomas Barowski und Aziz Bidou aber noch. „In der ersten Hälfte der regulären Spielzeit war das ein sehr schnelles Spiel, beide Mannschaften haben Vollgas gegeben. Nach der Pause wurde es dann hektischer, es gab viele Unterbrechungen. Da ist der Spielfluss etwas verloren gegangenen“, berichtete TS-Sprecher Ralf Mieth: „In der Verlängerung waren wir in Überzahl in einigen Szenen zu ungenau. Nach dem Rückstand haben wir das Spiel aber ziemlich schnell gedreht.“ In der Schlussphase der Verlängerung hatte die TS, die nach einer Ampelkarte gegen Yves Böttler das Spiel mit zehn Mann beendete, bei einem Latten- und einem Pfostentreffer der Wald-Michelbacher Glück.

Statistik

TS Ober-Roden: Weinreich – Wolf, Pfaff, Knecht (62. Tugay Barak), Barowski, Schöppner, Henkel, Bidou, Skrypzak (62. Kessler), Firat (62. Böttler), Gotta

Tore: 1:0 Schitz (105.), 1:1 Barowski (106.) 1:2 Bidou (113.)

Gelb-Rot: Bundschuh (78., Wald-Michelbach), Böttler (117., Ober-Roden)

Rot: Oberle (86., Wald-Michelbach)

Schiedsrichter: Werner

Zuschauer: 200