Im Rödermark-Derby der Verbandsliga Süd gab es am Sonntag ein Remis. Aziz Bidou brachte Ober-Roden in Führung, vergab aber kurz vor Schluss die große Chance zum Siegtreffer.
Bildergalerie TS Ober-Roden - Viktoria Urberach

Letztlich war es vor rund 250 Zuschauern ein leistunsgerechtes Unentscheiden. Die Urberacher hatten den besseren Start, Giuseppe Serra (4., Pfosten) und Christian Remmers, der an TS-Torhüter Moritz Knecht scheiterte (15.), hatten die ersten Möglichkeiten. In Führung ging nach einer guten halben Stunde aber die TS. Enrico Skrypzak verlängerte einen Eckball per Kopf, Aziz Bidou traf zum 1:0.

Wolf ist zur Stelle

Der Ausgleich fiel nach einer knappen Stunde: TS-Torhüter Moritz Knecht konnte einen Eckball nur abklatschen lassen, Nils Wolf war zur Stelle und traf zum 1:1. In der Folge vergaben die Urberacher Bastian Schimak und Dennis Weiland bei guten Möglichkeiten sogar eine Urberacher Führung. In der 84. Minute hätte Aziz Bidou mit seinem zweiten Treffer doch noch für einen Favoritensieg sorgen können. Bidou war im Strafraum gefoult worde, beim fälligen Elfmeter scheiterte er aber an Urberachs Torhüter Jonas Röder. Bei der TS musste Kapitän Niklas Kessler bereits nach einer Viertelstunde mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden.

Statistik

TS Ober-Roden: M. Knecht - Barowski, Strauss, Kessler (16. T. Barak), Schöppner, Bidou, Schnitzer (76. Acikel), Wolf, Schwab, Skrypzak (70. Henkel), Gotta

Viktoria Urberach: Röder - Schneider, Wolf, G. Serra, Czerwinski (46. Weiland), Mouhaman (76. Özgün), Scheel, Johann, Beck, F. Serra (65. Schimak), Remmers

Tore: 1:0 Bidou (32.), 1:1 Wolf (58.) . Bes. Vork.: Urberachs Torhüter Röder hält Foulelfmeter von Bidou (84.) - Schiedsrichter: Unholzer (Birkenau)