Die zweite Runde des Kreispokals im Überblick: Am Donnerstag bestritten die DJK Viktoria Dieburg und Germania Babenhausen das letzte Spiel der zweiten Runde. Der Favorit setzte sich deutlich durch.
Bildergalerie FV Eppertshausen - Hassia Dieburg

24.9.: Viktoria Dieburg - Germania Babenhausen 0:7 (0:6). "Das war schon in der ersten Hälfte eine ganz klare Sache", sagte Dieburgs Sprecher Manfred Kähler. Steffen Schrod traf für die Gäste drei Mal.
Tore: 0:1 Schrod (4.), 0:2 Lauria (13.), 0:3 Castro (28.), 0:4, 0:5 Schrod (34., 35.), 0:6, 0:7 Haberkorn (45., 90.)

17.9.: TV Nieder-Klingen - Viktoria Urberach 1:2 (1:0).
"Wir haben uns das Leben unnötig selbst schwer und den Gegner stark gemacht", sagte Viktoria-Trainer Max Martin: "In den ersten 20 Minuten haben wir es verpasst, in Führung zu gehen. Dann haben wir uns das 0:1 durch zwei individuelle Fehler selbst eingeschenkt." Nach der Pause drehte Urberach mit zwei Toren die Partie. "Danach haben wir aber wieder den Faden verloren. Unser Torwart Jonas Röder hat uns einige Male vor dem Ausgleich bewahrt", so Max Martin.
Tore: 1:0 Stilling (15.), 1:1 Czerwinski (52.), 1:2 Lewis (65.)

17.9.: PSV Groß-Umstadt - Viktoria Schaafheim 0:12 (0:5).
Kreisoberligist Schaafheim machte beim B-Ligisten Groß-Umstadt das Dutzend voll. "Das war gut für die Seele nach den bitteren Niederlagen zuletzt", sagte Viktoria-Trainer Tobias Krapp. Gleich fünf Spieler trugen sich doppelt in die Torschützenliste ein.
Tore: Ürün (2), Hartl (2), Pascal Böhm (2), Bernhardt (2), Patrick Böhm (2), Kreher, Körbel

16.9.: FSV Groß-Zimmern - TS Ober-Roden 0:5 (0:1).
„Das war eine ziemlich einseitige Partie“, sagte TS-Sprecher Ralf Mieth. In der ersten Hälfte vergab die TS aber zahlreiche Chancen, es reichte durch Yves Böttler, der zuvor wie  Salar Faryar die Latte getroffen hatte, nur zu einem Treffer. „Nach der Pause haben wir dann mit der ersten Aktion das 2:0 gemacht“, so Ralf Mieth. Erneut war Yves Böttler zur Stelle. Die TS ließ noch drei weitere Treffer folgen. In einem Zwischenrundenspiel, in dem es um den Einzug ins Viertelfinale geht, muss die TS nun beim Kreisoberligisten Hassia Dieburg antreten.
Tore: 0:1 Böttler (21.), 0:2 Böttler (46.), 0:3 Tugay Barak (61.), 0:4 Schnitzer (62.), 0:5 Tomic (68.)

16.9. FSV Spachbrücken – FC Niedernhausen 2:1 (1:1). „Das war ein verdienter Sieg für uns. Wir hatten die größeren Spielanteile“, sagte Spachbrückens Sprecher Dieter Ganß.
Tore: 0:1 Röder (2.), 1:1 Kraft (32.), 2:1 Frank (60.)

10.9.: TSV Langstadt - TSV Richen 1:0 (0:0, 0:0) n. V.
"Das war auf jeden Fall ein verdienter Sieg für uns", sagte Langstadts Sportlicher Leiter Christian Segeth. Langstadt war überlegen. Die Richener, die erst in der 82. Minute mit einem Lattentreffer ihre erste Chance hatten, überzeugten kämpferisch. Alex Ferderer sicherte Langstadt in der 112. Minute den Sieg. In einer Zwischenrunde treten die Langstädter nun beim SV Sickenhofen an.
Tor: 1:0 Alexander Ferderer (112. ) - Gelb-Rot: Lajos (70., Richen)

10.9.: Spvgg. Groß-Umstadt - TSV Lengfeld 0:1 (0:0).
„Wir hatten mehr Spielanteile und die Mehrzahl an Chancen. Groß-Umstadt hat aber durchaus ein gutes Spiel gemacht“, sagte Lengfelds Spielausschussmitglied Axel Trumpfheller. Mit einem schönen Tor aus 20 Metern in den Winkel sicherte Alexander Blitz den Gästen den Sieg.
Tor: 0:1 Blitz (79.)

10.9.: TSV Harreshausen - SV Groß-Bieberau 3:0 (1:0).
B-Ligist Harreshausen überraschte mit einem Sieg gegen den A-Ligisten.
Tore: 1:0 Kulas (26.), 2:0 Funk (65.), 3:0 Michalski (82.)

27.8.
: FV Eppertshausen - Hassia Dieburg 0:1 (0:1). Mats Böttler erzielte in der 26. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter das einzige Tor. Böttler traf zudem in der 38. Minute die Latte. „Die Hassia war die spielerisch bessere Mannschaft, wir hatten aber die klareren Chancen“, sagte Eppertshausens Sprecher Karl-Heinz Kraus. So schoss Kim Nowak in der 15. Minute aus kurzer Distanz über das Tor, in der 41. Minute scheiterte er gleich zweimal an Dieburgs Spielertrainer Torsten Schnitzer. Der stand wegen des Ausfalls der etatmäßigen Torhüter bei der Hassia im Tor und hielt seinen Kasten sauber. „Der Schnitzer kann nicht nur Tore schießen, sondern auch verhindern“, lobte FVE-Sprecher Karl-Heinz Kraus. In der 90. Minute köpfte Eppertshausens Marcus Würtenberger knapp neben das Tor. "Das war irgendwie ein träges Spiel mit wenigen Chancen. Wir haben heute nur so viel gemacht, wie wir machen mussten", meinte Torsten Schnitzer. Die Hassia kämpft nun in einem von zwei Zwischenrundenspielen gegen den Sieger der Partie FSV Groß-Zimmern/TS Ober-Roden um den Einzug ins Viertelfinale.
Tor: 0:1 Mats Böttler (26., FE)

Freilos: SV Sickenhofen

Zwischenrunde (noch nicht terminiert)
SV Sickenhofen - TSV Langstadt
Hassia Dieburg -  TS Ober-Roden

Danach geht es mit dem Viertelfinale weiter.