Dienstag, 21.8.
PSV Groß-Umstadt - Kickers Hergershausen kampflos für Groß-Umstadt.
B-Liga-Aufsteiger Groß-Umstadt kam zu einem kampflosen Sieg gegen den Ligakonkurrenten Hergershausen. Hergershausen bekam keine Mannschaft zusammen. „Wir haben personelle Probleme, uns fehlen derzeit sechs Mann. Da unsere zweite Mannschaft am Donnerstag ein Punktspiel hat, konnten wir auch nicht auf Spieler von dort zurückgreifen“, sagte Hergershausens Trainer Siggi Kratz.

Mittwoch, 29.8.
FSV Spachbrücken - TG Ober-Roden 1:4 (0:2).
"Zeitweise haben wir ganz gut dagegen gehalten, dann gab es aber auch wieder Phasen, in denen man den Klassenunterschied gemerkt hat", meinte Spachbrückens Sprecher Dieter Ganss. Massimo Buonomo traf dreimal für Kreisoberligist Ober-Roden.
Tore: 0:1 Radojkovic (37.), 0:2, 0:3 Buonomo  (44., 60.), 1:3 Schatz (70.), 1:4 Buonomo (74.)

Dienstag, 4.9.
SV Reinheim - TS Ober-Roden 0:2 (0:0).
Verbandsligist TS, bei der Spieler eine Chance bekamen, die zuletzt weniger eingesetzt wurden, tat sich vor allem in der ersten Hälfte beim A-Ligisten schwer. „Das war ein typisches Pokalspiel. Man muss den Reinheimern ein Kompliment machen, die haben gut verteidigt. Wir haben heute nicht das abgerufen, was wir können“, sagte TS-Trainer Zivojin Juskic. Die TS hatte zwar ein Übergewicht, kam aber nur selten zu zwingenden Torchancen. Insgesamt geht der 2:0-Erfolg durch die Tore von Max Hesse und Mario Gotta aber in Ordnung.
Tore: 0:1 Hesse (55.), 0:2 Gotta (81.)

Donnerstag, 6.9.
Viktoria Kleestadt - Viktoria Klein-Zimmern 2:5 (1:1).
Im Duell der beiden A-Ligisten war Klein-Zimmern klar die bessere Mannschaft. Die Gäste hätten aufgrund  einer deutlichen Überlegenheit bereits zur Pause führen müssen. Dies verhinderte allerdings Kleestadts Torhüter Kevin Chlipek mit einer starken Leistung. nach der Pause setzten sich die Gäste dann deutlich durch.
Tore: 0:1 Wiedekind (36.), 1:1 Boll (39.), 1:2 Wiedekind (61.), 2:2 Hendlmeyer (63.), 2:3 M. Herberg (65.), 2:4 Weiss (75.), 2:5 Wiedekind (85.)

Dienstag, 11.9.
SC Hassia Dieburg - SV Münster 3:0 (2:0).
Eine klare Sache für den A-Ligisten im Derby gegen den Kreisoberligisten.
Tore: 1:0 Schnitzer (24.), 2:0 Böttler (41.), 3:0 Durmus (66.)

Donnerstag, 13.9.
GSV Gundernhausen - TSV Lengfeld 4:1 (3:0).
Tayo Paul Kamguia überragte beim A-Ligisten als dreifacher Torschütze.
Tore: 1:0 Barthel (3.), 2:0, 3:0, 4:1 Kamguia (25., 28., 88.), 3:1 Misev (55.)

1. FC Niedernhausen - TV Nieder-Klingen 0:1 (0:0). Zwölf Minuten nach seiner Einwechslung traf Antunes Faria zum 0:1.
Tor: 0:1 Faria (58.)

Dienstag, 18.9.
SV Groß-Bieberau - Viktoria Urberach 1:2 n. V. (1:1, 0:1).
Hessenligist Urberach ist in der zweiten Runde nur knapp dem Ausscheiden entgangen. Beim vier Klassen tiefer spielenden A-Ligisten SV Groß-Bieberau mussten die Rödermärker in die Verlängerung, gewannen schließlich mit 2:1. „Wir war zwar überlegen und hatten unter ander in der ersten Hälfte auch drei hundertprozentige Torchancen, im Vergleich zu unserem Sieg am Samstag in Lohfelden war das aber überhaupt nichts“, sagte Urberachs Teammanger Thomas Dutiné. Marco Betz sicherte der Viktoria mit seinem Tor in der Verlängerung den Sieg.
Tore: 0:1 Dilmann (29.), 1:1 Mager (80., Foulelfmeter), 1:2 Betz (110.)

Mittwoch, 19.9.
SV Sickenhofen - KSV Urberach 2:0 (0:0).
Im Schlussspurt setzte sich Sickenhofen mit einem Doppelschlag durch.
Tore: 1:0 Arian Sahitolli (85.), 2:0 Tarant (88.)

Mittwoch, 10.10.
TSV Langstadt - Germania Ober-Roden 1:2 (1:1, 0:0).
Marco Christophori erzielte beide Germania-Tore. „Das war ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel. Die Germania hatte vielleicht etwas mehr Chancen, wir haben aber wirklich gut dagegen gehalten“, berichtete Langstadts Sprecher Theo Greiner. Kurz vor dem 1:2 scheiterte Langstadts Patrick Bohn mit einem Foulelfmeter an Germania-Torhüter Marco Piesker.
Tore: 0:1 Christophori (56.), 1:1 Filancieri (89.), 1:2 Christophori (113.)  - Bes. Vork: Ober-Rodens Piesker hält Foulelfmeter von Bohn (110.)

{mosmodule module=ad1}