Die erste Runde des Dieburger Kreispokals ist komplett. In 20 Spielen fielen 99 Tore.

Freitag, 13.7.
SV Dorndiel - TSV Lengfeld 0:3 (0:1)

Sonntag, 15.7.
TSV Klein-Umstadt - FV Eppertshausen 0:3

Freitag, 19.7.
Germania Ober-Roden - Germania Babenhausen 4:2 (3:1).
Gruppenligist Ober-Roden bezwang den den A-Ligisten Babenhausen. Ober-Rodens Marco Christophori erzielte drei Tore  Trotz einer gelb-roten Karte für Babenhausens Oualid Bejaoui (62.) musste Ober-Roden, das sich einige Unachtsamkeiten leistete, bis zum Schluss zittern.
Tore: 1:0 Christophori (20., Foulelfmeter), 1:1 Hendelmeyer (23.), 2:1 Christophori (25.), 3:1 El Houssaini (40.), 3:2 Sezer (47.), 4:2 Christophori (90.) - Gelb-Rot: Bejaoui (62., Babenhausen)

Mittwoch, 25.7.
SG Mosbach/Radheim – SV Sickenhofen 0:2 (0:1).
Im Duell der beiden A-Ligisten war Sickenhofen klar überlegen. Sickenhofens Sprecher Weihert attestierte seiner Mannschaft eine starke Leistung.
Tore: 0:1 Arian Sahitolli (45.), 0:2 da Silva (80.)

TSV Altheim – SV Münster 2:8 (1:4).
Der B-Ligist durfte gegen den Kreisoberligisten nur kurz auf eine Überraschung hoffen. Altheim ging zwar früh in Führung, danach wurde Münster aber seiner Favoritenrolle gerecht. „Die erste Hälfte war noch in Ordnung, nach der Pause sind wir dann oft schlecht gestanden. Das Ergebnis ist gerecht“, sagte Altheims neuer Trainer Michele Madau, der lange Jahre als Spieler und Trainer beim SV Münster tätig war.
Tore: 1:0 Jäger (6.), 1:1 Yebio-Kinfe (17.), 1:2 Samuel Owusu (30.), 1:3 Yebio-Kinfe  (32.), 1:4 Hübner  (40.), 1:5 Hübner (54.), 1:6 Jelinek  (57.), 1:7 Ott (62.), 1:8 Manuel Owusu (65.), 2:8 Cakir (90.)

Donnerstag, 26.7
SV Hering - Kickers Hergershausen 0:3 (0:1). „Wir haben das Spiel klar beherrscht und hätten bereits in der ersten Hälfte alles klar machen müssen“, sagte Hergershausens Trainer Siggi Kratz.
Tore: 0:1 Daniele D`Arelli (24.), 0:2 Sirna (60.), 0:3 Spahic (70.)  - Bes. Vork.: Herings Kai Täumert schießt einen Foulelfmeter neben das Tor (85.)

Freitag, 27.7.
Viktoria Dieburg - TSV Langstadt 0:6 (0:1). In der ersten Hälfte hielt Dieburg die Partie noch offen.
Tore: 0:1 Sutterlüti (28., Eigentor), 0:2 Alexey Kolchak (46.), 0:3 Haberkorn (55.), 0:4 Fleck (68.), 0:5 Schildbach (77.), 0:6 Andrej Kolchak (80.)

Samstag, 28.7.
FSV Schlierbach - TV Nieder-Klingen 1:5

Sonntag, 29.7.
FSV Groß-Zimmern - SC Hassia Dieburg 0:5 (0:2). Dieburgs neuer Spielertrainer Torsten Schnitzer erzielte vier Tore beim souveränen Gästesieg.
Tore: 0:1, 0:3, 0:4, 0:5 Schnitzer (39., 55., 62., 64.), 0:2 Durmus (39.)

TSV Ober-Klingen – SV Groß-Bieberau 0:8 (0:5). Der A-Ligist Groß-Bieberau hatte beim B-Ligisten Ober-Klingen wenig Mühe.
Tore: Klein (3), Heil, Blaha, Ulbricht, Sternberger, Schüssler

KSG Georgenhausen - TS Ober-Roden 0:3 (0:3).
Mit einer überzeugenden Vorstellung hatte die TS vor rund 200 Zuschauern bereits vor der Pause für die Entscheidung gesorgt. In der torlosen zweiten Hälfte war Ober-Roden dann nicht mehr konzentriert genug im Abschluss.
Tore: 0:1 Böttler (14.), 0:2 Henkel (37.), 0:3 Böttler (41.)
          
GSV Gundernhausen - TSV Richen 4:2

Dienstag, 31.7.

Viktoria Kleestadt - SG Ueberau 3:1

Viktoria Schaafheim - Vikt.Urberach 2:5 (2:2).
Zur Pause stand es überraschend 2:2, nach der Pause wurde Urberach dann aber doch seiner Favoritenrolle gerecht. Domenico Di Rosa und Stanko Pavlovic trafen doppelt.
Tore: 0:1, 0:2 Di Rosa (25., 30.), 1:2 Dillmann (36., Eigentor), 2:2 Kurz (41.), 2:3 Pavlovic (55.), 2:4 Selmanaj (62.), 2:5 Pavlovic (86.)

Mittwoch, 1.8.

SV Heubach – TG Ober-Roden 0:4 (0:0). „In der ersten Hälfte haben die Heubacher gut dagegegn gehalten, da haben wir uns etwas schwer getan. Nach der Pause war das dann eine klare Sahce“, berichtete TG-Sprecher Rudi Schrei.
Tore:  0:1, 0:3 Jäger (48., 69.), 0:2 Schwäbe (58.), Vo (89.)

KSV Urberach – Spvgg Groß-Umstad 2:1 (0:0). „Unterm strich war unser Sieg gerecht“, sagte Urberachs Abteilungsleiter Henning Brandt. Beim KSV stand Feldspieler Adnan Deger im Tor, er zeigte eine gute Leistung.
Tore: 0:1 Zoller (48.), 1:1 Szymkowiak (58.), 2:1 Husser (70.) - Rot: Hake (55., Groß-Umstadt)

SG Raibach/Umstadt - 1. FC Niedernhausen kampflos für Niedernhausen.
Raibach/Umstadt hat derzeit große Verletzungssorgen und nur zehn Spieler zur Verfügung. Daher ging der Punktspielauftakt am Wochenende vor, die Gastgeber traten nicht an.

Donnerstag, 2.8.
TSV Harreshausen - Vikt. Klein-Zimmern 1:10 (1:5).  Jonas Herberg glänzte als vierfacher Torschütze, Moritz Herberg, Johannes Wiedekind und Jan Müller trafen in der sehr einseitigen Partie jeweils doppelt. „Wir haben zumindest das schönste Tor des Spiels geschossen“, sagte Harreshausens Sprecher Sascha Saul. Roberto Paradiso traf aus 35 Metern zum zwischenzeitlichen 1:3.
Tore: Paradiso - Jonas Herberg (4), Moritz Herberg (2), Wiedekind (2), Müller (2)

Mittwoch, 8.8.

FSV Münster – PSV Groß-Umstadt 1:4 (0:1). „Der Sieg des PSV war verdient, auch wenn er zu hoch ausgefallen ist“, meinte Münsters Spielausschussvorsitzender Hans Murmann. Münsters Spielertrainer Drazen Milosevic glich in seinem ersten Einsatz nach seinem Urlaub zwischenzeitlich zwar aus, der Sieg ging dennoch an den PSV. „Wir sind in der Schlussphase klassisch ausgekontert worden“, so Hans Murmann.
Tore: 0:1 Koray (14.), 1:1 Milosevic (60.), 1:2 Ferreira (70.), 1:3 da Costa (81.), 1:4 Martins (85.)

TV Semd - FSV Spachbrücken 0:4 (0:1).
Nach zwei Ampelkarten kurz vor der Pause war B-Ligist Semd gegen den A-Ligisten Spachbrücken natürlich chancenlos.
Tore: 0:1 Schimak (24., Foulelfmeter) , 0:2, 0:3 Naumann (59., 67.), 0:4 Steidl (81.) - Gelb-Rot: Machado (38., Semd), Bock (38., Semd)

{mosmodule module=ad1}