Der souveräne Spitzenreiter SG Langstadt/Babenhausen beendete die Vorrunde in der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald mit einem 2:0-Sieg bei der TSG Steinbach. Zehn Punkte beträgt der Vorsprung auf die ersten Verfolger SG Sandbach und SC Hassia Dieburg.

Tabelle & Statistik Kreisoberliga

TSG Steinbach - SG Langstadt/Babenhausen 0:2 (0:0).
Alexander Haberkorn, der mittlerweile 16 Tore erzielt hat, war mit seinen beiden Treffern in der zweiten Hälfte erneut der Matchwinner für Langstadt/Babenhausen. Zunächst verwandelte Haberkorn in der 49. Minute einen Foulelfmeter,  später legte er noch das 2:0 nach. "Das war ein Arbeitssieg für uns", sagte Christian Segeth vom SG-Spielausschuss. "Wir hätten bereits zur Pause führen müssen, in der ersten Hälfte haben wir aber unsere Chancen vergeben", so Segeth. Die beste Möglichkeit im ersten Abschnitt hatte Felix Flör, der kurz vor dem Pausenpfiff die Latte traf.
SG Langstadt/Babenhausen: Affeldt; Flör, Önk, Wachtel, Bejaoui, Kuduz, Romeo, Moretti, Haberkorn, Schildbach, Schmidt (Kneissl, Giovanni Corso)
Tore: 0:1 Haberkorn (49., FE), 0:2 Haberkorn (73.)

KSG Rai-Breitenbach - SC Hassia Dieburg 0:2 (0:1). Insgesamt ein verdienter Sieg für die Dieburger, die auch in Unterzahl gut spielten. Johannes Euler brachte die Hassia nach einer halben Stunde in Führung. "Wir haben in der ersten Hälfte eine höhere Führung verpasst", sagte Dieburgs Spielausschussvorsitzender Roland Jaensch. Das rächte sich nicht, da die Rai-Breitenbacher in Überzahl zwar ein Übergewicht hatten, aber wenig zwingende Chancen herausspielten. Einen Konter schloss Torsten Schnitzer kurz vor Schluss mit dem zweiten Dieburger Treffer ab. Auf Unverständnis stießen bei den Dieburgern die zwei Ampelkarten und die Rote Karte für Ibrahim Güney, der den Ball in Richtung eines Zuschauers geworfen haben soll. 
SC Hassia Dieburg: Ludwig; Tat, Machado, Karaca, Euler, Schnitzer, Naim, Santur, Güney, Baumbach, Schönig (Alan, Arikan)
Tore: 0:1 Euler (32.), 0:2 Schnitzer (89.) - Gelb-Rot: Baumbach (60., Dieburg), Schönig (85., Dieburg) - Rot: Güney (90., Dieburg)

Germania Ober-Roden II - Viktoria Schaafheim 7:0 (2:0). Ein starker Auftritt der Germania, vor allem Aram Sahinyan erwischte beim Kantersieg als vierfacher Torschütze einen Sahnetag. "Heute haben die Jungs ihr gutes Gesicht gezeigt", sagte Germania-Trainer Johannes Peters, dessen Mannschaft vor einer Woche noch mit 1:6 in Klein-Zimmern verloren hatte. "Nach kurzen Anlaufschwieirigkeiten in den ersten zehn Minuten hat meine Mannschaft eine sehr konzentrierte Leistung gezeigt", so Peters. Die schwachen Schaafheimer waren ohne Chance. 
Germania Ober-Roden II: Gotta; Mensinger, Singh, Hoffmann, Milenkovic, Korndörfer, Fenkl, Daniel Gruber, Reichert, Shafiq, Aram Sahinyan (Keles, Bromberger, Brand)
Viktoria Schaafheim: Gunkel; Patrick Böhm, Romero Lagares, Pascal Böhm, Cakici, Markus Lackner, Virag, Krapp, Becker, Eifert, Trippel (Höreth, Hübner, Wiche)
Tore: 1:0 Korndörfer (42.), 2:0 Aram Sahinyan (45.), 3:0 Shafiq (56.), 4:0 Bromberger (67.), 5:0 Aram Sahinyan (75.), 6:0 Aram Sahinyan (81.), 7:0 Aram Sahinbyan (83.)

TSV Neustadt - TS Ober-Roden II 3:0 (1:0). "Es war ein Spiel mit vielen Fehlern auf beiden Seiten", sagte TS-Trainer Oliver Hitzel-Kronenberg. In der ersten Stunde verlief die Partie ausgeglichen, echte Chancen waren eher Mangelware. Nach dem 2:0 war Neustadt überlegen. Beim Neustädter Führungstreffer kurz vor der Pause reklamierten die Gäste vergeblich auf Abseits.
TS Ober-Roden II: Stamer; Arlovic, Tatar, Schallmayer, Niklas Winter, Taupitz, Markus Winter, Knapek, Fraccica, Kabeller, Buonomo (Weitzdörfer, Jacobs, Holzschneider)
Tore: 1:0 Majdalawi (41.), Schmidt (63.), 3:0 Friedrich (76.)


Türkspor Beerfelden - SV Groß-Bieberau 2:1 (0:1). Groß-Bieberau ging zwar in Führung, kassierte dennoch eine überraschende Niederlage beim Aufsteiger. Der zweifache Torschütze Mohammed Majdalawi traf per Kopf nach einem Eckball zum 2:1. Groß-Bieberau hatte unter anderem Pech, als Peter Braune in der 60. Minute den Pfosten traf.
Tore: 0:1 Huber (11.), 1:1, 2:1 Majdalawi (50., 70.) - Rot: Aydin (76., Beerfelden), da Silva (76., Groß-Bieberau).

TSV Seckmauern - Viktoria Klein-Zimmern 2:0 (0:0). "Wir waren überlegen, haben aber Schwächen im Abschluss gezeigt. Die Niederlage war sehr ärgerlich, zur Pause hätten wir schon 3:1 führen müssen", sagte Klein-Zimmerns Trainer Timo Rödler. Auch im zweiten Abschnitt, in dem es für beide Mannschaften wegen groben Foulspiels jeweils eine Rote Karte gab, ließen die Gäste gute Möglichkeiten aus. In der Schlussphase entschied Seckmauern mit einem Treffer aus abseitsverdächtiger Position und mit einem Konter die Partie. Direkt im Anschluss an das 1:0 hatte Klein-Zimmerns Christopher Neudert die große Chance zum 1:1.
Viktoria Klein-Zimmern: Fabian Müller; Hahn, Soffack Dongmo, Tarp Rosenauer, Ollesch, Nowak, Cansever, Youdom Vocta, Stroh, Neudert, Bernhard (Krauss, Roßkopf)
Tore: 1:0 Raitz (83.), 2:0 Hener (86.) - Rot: (61., Seckmauern), Hahn (66., Klein-Zimmern)

Weitere Ergebnisse: SG Sandbach - FV Mümling-Grumbach 2:0, SV Lützel-Wiebelsbach - TV Fränkisch-Crumbach 0:2