Die SG Langstadt/Babenhausen steht nach vier Spieltagen an der Tabellenspitze der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald. Am Sonntag feierte das Team von Spielertrainer Mario Moretti einen 2:1-Sieg im Spitzenspiel beim SV Groß-Bieberau. Für die Groß-Bieberauer war es die erste Saisonniederlage.

Tabelle & Statistik Kreisoberliga

Bildergalerie Hassia Dieburg - TS Ober-Roden II

SV Groß-Bieberau – SG Langstadt/Babenhausen 1:3 (0:1).
Zur Pause führte Langstadt/Babenhausen knapp, Alexander Haberkorn hatte die Gäste nach 41 Minuten auf Vorarbeit von Giuseppe Romeo in Führung gebracht. „Die erste Hälfte war relativ ausgeglichen, es gab wenige Chancen. Wir waren einen Tick besser“, berichtete Christian Segeth, Spielausschussmitglied der SG. „Nach der Pause haben wir uns weiter gesteigert“, so Segeth. Mit einem schön herausgespielten Tor zum 0:2 durch Inan Önk bog die SG in der Anfangsphase der zweiten Hälfte endgültig auf die Siegerstraße ein. In der Schlussphase warf Groß-Bieberau alles nach vorne, mehr als der 1:2-Anschlusstreffer durch den Ex-Babenhausener Kevin da Silva sprang aber nicht heraus. Sehr ärgerlich für die Gastgeber, dass da Silva bei seinem Treffer gegen den Pfosten prallte und sich verletzte. Fabian Schildbach sorgte in der Nachspielzeit mit dem 1:3 für die endgültige Entscheidung. „Insgesamt war das ein verdienter Sieg für uns“, sagte Christian Segeth.
Tore: 0:1 Haberkorn (41.), 0:2 Önk (52.), 1:2 da Silva (90.), 1:3 Schildbach (90., +3) – Gelb-Rot: Weps (90., Groß-Bieberau)

SG Sandbach – SC Hassia Dieburg 2:2 (1:1).
Zunächst führten die Dieburger mit 1:0, später die Sandbacher mit 2:1. Der jeweilige Ausgleich fiel beide Male kurz darauf. „Das Unentschieden geht in Ordnung“, sagte Dieburgs Spielausschussvorsitzender Roland Jaensch. „In der ersten Hälfte waren wir spielbestimmend, im zweiten Durchgang hatte Sandbach ein Übergewicht. Nach dem 2:1 haben wir aber ins Spiel zurückgefunden“, so Jaensch. Pierre Kampka hatte die Dieburger im Anschluss an eine Einzelleistung von Ibrahim Güney in Führung gebracht, Osman Dobrunat traf im Anschluss an einen Freistoß aus dem Gewühl heraus zum 2:2.
SC Hassia Dieburg: Bonifer, Böttler, Santur, Karaca (46. Schnitzer), Pierre Kampka (72. Jaensch), Alan, Dobrunat, Durmus, Baumbach, Naim, Güney (66. Euler)
Tore: 0:1 Pierre Kampka (30.), 1:1 Eckert (35.), 2:1 Eckert (77.), 2:2 Dobrunat (82.)

Germania Ober-Roden II – SV Lützel-Wiebelsbach 0:0.
Nach zuletzt zwei klaren Niederlagen stand die Germania in der Abwehr gut. „Beide Mannschaften waren relativ defensiv eingestellt, das war nicht unbedingt ein chancenreiches Spiel“, sagte Germania-Trainer Johannes Peters. „In der ersten Hälfte hatte Lützel-Wiebelsbach ein leichtes Chancenplus. Nach der Pause waren wir dann eher am Drücker, aber nicht zwingend genug. Das 0:0 war gerecht“, so Peters. ey
Germania Ober-Roden II: Gotta, Zifferer, Friess, Milenkovic, Ayk Sahinyan, Robin Gruber, Fenkl, Daniel Gruber (70. Aukal), Reichert, Spieß (82. Keles), Bromberger (60. Radojkovic)

Viktoria Klein-Zimmern – TS Ober-Roden II 4:0 (2:0).
Steve Ollesch erzielte drei der vier Tore. „Das war ein verdienter Sieg, wir haben nur sehr wenige TS-Chancen zugelassen und hätten noch zwei Elfmeter bekommen müssen“, sagte Klein-Zimmerns Trainer Timo Rödler. TS-Trainer Werner Jozic meinte: „In den ersten 20 Minuten haben wir guten Fußball gespielt, da hat Markus Winter den Pfosten getroffen. Trotz der Niederlage war das heute eine wesentlich bessere Leistung als gegen Langstadt/Babenhausen.“ Allerdings war die TS erneut nicht zwingend genug, während bei Klein-Zimmern vor allem Steve Ollesch seine Möglichkeiten konsequent nutzte.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Ollesch (20., 22., 60.), 4:0 Bernhard (80.)

TSV Neustadt – Viktoria Schaafheim 2:2 (1:1). „Wenn wir in der Halbzeit 5:1 führen, dürfen sich die Neustädter nicht beschweren. In der ersten Hälfte haben wir richtig guten Fußball gespielt, aber die Torausbeute war erneut unser Problem“, sagte Schaafheims Trainer Steffen Schrod. Erdogan Boz sicherte den Gästen immerhin noch einen Punkt. Damit war Steffen Schrod aber nicht zufrieden. „Die schlechte Chancenverwertung zieht sich leider durch die ersten Spiele.“
Tore: 0:1 Romero Lagares (20.), 1:1 (40.), 2:1 (65.), 2:2 Boz (80.)

Außerdem spielten: TSG Steinbach - TV Fränkisch-Crumbach 3:5, Türkspor Beerfelden - FV Mümling-Grumbach 1:4, TSV Seckmauern - KSG Rai-Breitenbach 0:0